Wenn Kulturschaffende arbeitslos werden

Danke an das Onlinemagazin ausm Woid – da Hogn für diesen ausführlichen Bericht über den Food Exchange im Oberstübchen!!!

Hier gehts zum Artikel:

„Wir haben uns bereits vor #Corona oft darüber Gedanken gemacht, wie man verhindern kann, dass so viele Lebensmittel weggeworfen werden“, berichtet Spiewok. „Durch die Pandemie hat unsere Idee noch einmal neuen Schwung bekommen.“ #foodexchange, ein nachahmenswertes Projekt des Oberstübchen e.V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s