Termine

Sa. 19.06.2021 // Doppelkonzert| Mäkkelä (folk noir | FI) & The Black Elephant Band (Anti Folk | DE)
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist martti.jpg.
Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!

Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.

Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.

Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen

Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €

Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!

*****************

Doppelkonzert. Singer/Songwriter zwischen Folk Punk und schräger Storyteller Attitüde.

THE BLACK ELEPHANT BAND
„The Black Elephant Band aka. Jan Bratenstein tourt seit zwei Alben gnadenlos durch jeden nur erdenklichen Club des Landes und ist mit seinen skurrilen 2-Minuten Anti-Folk-Hymnen zwischen Blues & Folkpunk einer der unterhaltsamsten Performer die sich derzeit hierzulande finden lassen. Jonathan Richman trifft Stanley Brinks auf eine Koffein-Überdosierung.“ (Mäkkelä, Folk’s Worst Nightmare)

http://theblackelephantband.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=CFIJE3H6yxw


MÄKKELÄ
Konsequent an jeder Erwartungshaltung vorbei, ist der Finne Mäkkelä zweifellos einer der derzeit spannendsten Künstler der europäischen Songwriter-Szene. Schmerzhaft schöne Songs zwischen Folkpunk-Attitüde, Storyteller-Tradition und Vaudeville-Charme, gereift auf endlosen Tour-Kilometern quer durch Europa und darüber hinaus. Emotionale Shows irgendwo zwischen Strummer, Cohen und Waits.


„This album grows on you with each listen and is a definite musos album. With definite echoes of Tom Waits, Leonard Cohen and the booze lashed, cigarette stinking romanticism of Shane MacGowan’s lyrics, Mäkkelä takes a less trodden path and invites you on his journey in search fora ‚Homeland‘.“
(Fatea Magazine, UK)


„Mäkkelä spielt den Soundtrack für das Roadmovie des eigenen Lebens, bitter, verzerrt und doch auf seltsame Weise schön.“
(Folker)


https://www.maekkelae.com/
https://www.youtube.com/user/mouhoable/videos

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Mi. 30.06.2021 // Vortrag: Racial Profiling und Struktureller Rassismus – Biplab Basu

Der Vortrag am 30.06. findet voraussichtlich statt…

Ihr könnt ohne ohne Test zum Vortrag kommen!

Bitte meldet euch per Email an!
Dazu Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.

Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand

Achten Sie im öffentlichen Raum auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen

Der Eintritt ist frei
Einlass 18:30 Uhr, Beginn ca. 19:00 Uhr, Ende ca. 21:30 Uhr
Location: im Oberstübchen-Garten in Regen (Bergstr. 5)

Der Bahnhof ist nur 5 min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket Kostet 8,50 €

Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!
____________

Vortrag über Racial Profiling und Struktureller Rassismus in deutschen Sicherheitsbehörden – Biplab Basu

Biplab Basu (Bürgerrechtler, Anwalt) arbeitet seit 20 Jahren in Berlin als Berater bei der „Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (Kop)* / Reach Out-Ariba e.V..

*In einer Chronik dokumentiert die Initiative Fälle rassistisch motivierter Polizeigewalt in Deutschland.

Einlassvorbehalt:
Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antidemokratische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind gemäß Art. 10 BayVersG von der Veranstaltung ausgeschlossen.
Fr. 02.07.2021 // Vortrag: Das neue bayerische Polizeiaufgabengesetz PAG – Überwachung von der Wiege bis zur Bahre | Hartmut Wächtler Mit der CSU als Mehrheit im Bayerischen Landtag wurde das umstrittene neue Polizeiaufgabengesetz (PAG) beschlossen.

Vortrag über das neue bayerische Polizeiaufgabengesetz (PAG) – Überwachung von der Wiege bis zur Bahre | Hartmut Wächtler Rechtsanwalt und PAG Gutachter

Über die folgenden Punkte wird refieret: – Vorbeugehaft oder die Haft des kleinen Mannes – Rechtsschutz oder wer kontrolliert die Polizei – Verbannung oder Existenzvernichtung im Schnellverfahren – Wanzen in Wohnung und Computer – die drohende Gefahr als Vorwand für mehr Macht der Polizei

Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antidemokratische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind gemäß Art. 10 BayVersG von der Veranstaltung ausgeschlossen.

___________________

Der Vortrag am 02.07. findet voraussichtlich statt…

Ihr könnt ohne ohne Test zum Vortrag kommen!

Bitte meldet euch per Email an!
Dazu Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.

Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand

Achten Sie im öffentlichen Raum auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen

Der Eintritt ist frei
Einlass 18:30 Uhr, Beginn ca. 19:00 Uhr, Ende ca. 21:30 Uhr
Location: im Oberstübchen-Garten in Regen (Bergstr. 5)

Der Bahnhof ist nur 5 min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket Kostet 8,50 €

Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet fahrgemeinschaften. Danke!
Sa. 03.07.2021 // Konzert| Arash Sasan Duet (Persian chanson meets jazz| Iranian Singersongwriter from Munich)
Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!

Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.

Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.

Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen

Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €

Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!

*****************


Arash Sasans Chansons sind Polaroids der Dämmerung, sanfte Nachgedanken zu Aporien des Alltags, und seine vier Begleiter flankieren diese timmungsbilder mit verhaltenen Klangergänzungen folkloregetönter Provenienz.« (Ralf Dombrowski, SZ) Im Zentrum der Musik von Arash Sasan und seiner Band steht der usdrucksstarke, orientalisch geprägte Gesang. Mit ungeheurer Intensität erzählt der iranische Wahlmünchner von eigenen Erlebnissen oder vertont klassische persische Lyrik von Dichtern wie Saadi, Rumi oder Hafiz. Sein Kompositionsstil an der Gitarre überrascht mit starken Flamenco-Einflüssen, einer Musik, die ihn schon von Kindesbeinen an faszinierte. Im Iran der 80er Jahre war eine spanische Gitarre dann allerdings nicht mehr gern gesehen, und so eignete sich Sasan seine Kenntnisse mehr oder weniger heimlich und autodidaktisch an. Nach und nach entwickelte er seine typische Melange aus persischer Sprache und spanischer Harmonik/Rhythmik. Aktuell finden sich in der Musik von Arash Sasan und seiner Band orientalische Einflüsse vom Kaukasus bis zum Persischen Golf neben mediterranen Klängen und jazzigen Impulsen. Manchmal greift Sasan auch Volksliedhaftes auf – wie die Legende von der zwangsverheirateten Braut »Sari Gelin«, die sich in der Hochzeitsnacht das Leben nimmt, gesungen aus der Perspektive des liebenden jungen Mannes, den sie eigentlich erwählt hatte. Arash Sasan kann solche Geschichten in ihrer Tiefe und Dramatik schildern, ohne dabei kitschig zu sein. Und im nächsten Lied dominieren dann wieder Rhythmus und Lebensfreude. Für seine rhythmisch oft mitreißenden Lieder hat Arash Sasan in München musikalische Partner gefunden, mit dem er schon seit mehreren Jahren zusammenspielt: Den Pianisten Josef Reßle, Preisträger des BMW-Welt Young Artist Jazz Award 2016. Von einem Moment zum anderen wird er von sensiblen Begleitern zu furiosen Solisten, um sich im nächsten Augenblick wieder ganz in den Dienst von Arash Sasans musikalischer Poesie zu stellen.

Arash Sasan (git, voc) Josef Reßle (p)

https://arashsasan.com/
https://www.josef-ressle.de/

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Fr. 09.07.2021 // Konzert | Jennifer Touch (Wave, Synth Pop, elektro, Post Punk, Industrial| Berlin)
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist wnymkdea.jpeg.
Dresden born and Berlin bred firecracker Jennifer Touch offers a unique sound that really stands out in the saturated world of electronica. Drawing from (Synth)Wave, Techno, Post Punk and Disco influences, she is reinventing them with a rare essence that leaves the listener wanting more. A kind of music that sticks in your head long after listening is characteristic of her style, which is at home on the dancefloor and off.

As a child, Touch was led to believe all the melodies in the world had already been used, rendering being a musician futile and pointless. Ignoring the bollocks, her desire for self-expression through music prevailed, and after the wall came down, her musical tastes expanded beyond 80’s pop, embracing the bleak and rough techno of Berlin’s burgeoning underground. Crucially, there were machines out there that would enable her own creations, and these childhood revelations represent the processing of memories and observations made from her upbringing in East Germany. Her music will always relate to the social climate of that time, or at least what is left of it when filtered through a young and naïve mind. You’ll rarely find an artist today so devoted to sound or as deeply immersed in the affective reverberation of old synths. Creating a safe space for herself and for others to sink into is more a need than a simple desire, because to Touch music is like life – incalculable, rich in experience and emotion, and most of all unlimited.

https://www.youtube.com/watch?v=3cl0mV63cKU
https://www.youtube.com/watch?v=JUdwmppEYJ0
https://www.youtube.com/watch?v=fin_GSGOkVE
https://jennifertouch.bandcamp.com/

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 10.07.2021 // Konzert | der Heizkörper (Jam-Band-Klangkosmos)

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 120092318_3682518111787839_1001061421759911681_n.jpg.
Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!


Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.


Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.


Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.


Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-


Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen


Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €


Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!


********

Der Heizkörper (Jam-Band-Klangkosmos)
Das am 12.September 2001 in Großloitzenried gegründete Kollektiv kultiviert als Markenzeichen einen individuellen Jam-Band-Sound. Sie schrauben während ihrer ausufernden Jams permanent am Klang und decken so die Bandbreite zwischen Hardrock mit Funkeinschlag, elektronisch verstärktem Veitstanz und dem letzten Whisky an der Freejazzbar ab.

Christoph (Kontrabass)
Theo (Trommeln)
Sebastian (E-Gitarre)
Johannes (Keyboards)
Floris (Trompete)

http://www.der-heizkoerper.de
https://www.youtube.com/watch?v=zxIDIRw-jRk

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Mi. 14.07.2021 // Vortrag: Kommunale Antirassismus- und Antidiskriminierungsansätze – Hamado Dipama
Vortrag über Kommunale Antirassismus- und Antidiskriminierungsansätze: Chancen und Herausforderungen in der Stadt Regen – Hamado Dipama

Hamado Dipama ist 2002 aus Burkina Faso als Geflüchteter nach Deutschland geflohen und lebte neun Jahre lang mit dem Status der Duldung. Seit 2007 ist er Sprecher des Bayerischen Flüchtlingsrats und engagiert sich auf vielfältige Weise politisch für die Belange von Flüchtlingen, Migrant*Innen und insbesonderes Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland. Gründer des Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V., sowie Mitbegründer und Stellv. Vorsitzender der Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland. 2010 wurde er in den Migrationsbeirat der LH München gewählt. Er ist von 2011 bis 2019 im Vorstand der Dachverband der Migrationsbeiräte in Bayern – AGABY (Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns) tätig und seit 2019 dessen Referent für die Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit in Bayern.  Seit 2011 Mitglied des Bundeszuwanderung und Integrationsrat als einer der 6 Delegierte aus Bayern. Und seit 1 Mai 2017 Mitglied im bayerischen Rundfunkrat.

Einlassvorbehalt Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antidemokratische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind gemäß Art. 10 BayVersG von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Bitte um Voranmeldung, eine kurze Nachricht genügt.

Der Eintritt ist frei! Einlass 19 Uhr
Sa. 17.07.2021 // Konzert | Bavaschôro (Bayerisch-brasilianischer Choro | München)
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist pf-wandschwarz-bavaschoro.jpg.
Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!


Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.


Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.


Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.


Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-


Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen


Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €


Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!


********


Choro (der ältere Bruder des Samba) mit bayerischen Anklängen Nach ihrer erfolgreichen Brasilien-Tourneeum ihren Streetcredit als Choroes zu beweisen, sind die fünf Jungs wieder zurück in Deutschland. Alle haben sie Musik studiert, wenn auch verschiedene Stilrichtungen und sind von der Virtuosität und guten Laune dieser Musik begeistert. Henrique de Miranda Rebouças und Marcio Schuster, beide geborene Brasilianer, haben die wunderbare Heimat verlassen und sichhier in München niedergelassen.Trotz Ihrer authentischen und originalen Spielweise scheuen sie nicht lokale Volksmusikeinflüsse und zeigen somit auch die Vielfältigkeit Ihrer eigenen Kultur. Ludwig und Xaver Himpsl sind durch ihre Band „Unterbiberger Hofmusik“ schon sehr früh über den brasilianischen Jazz-Trompeter Claudio Roditi (Dizzy Gillespie,Arturo Sandoval) mit dem Choro in Kontakt gekommen. Unser halb-Bayer halb-Portugiese Luis Maria Hölzl hat in dieser Musikzwischen dem portugiesischen Fado und dem klassischen südamerikanischen Gitarrenrepertoiredie Wurzeln gefunden,.die ihm im klassischen Gitarrenstudium etwas zu kurz gekommen waren.Und so ergibt sich eine Band mit extrem interessanten Ingredienzen. Immer wieder schimmert Bayern etwas durch die traditionellen Choros Pixinguinhas und anderer Komponisten durch. Immer mit vielQualität, Virtuosität und Spaßgespielt.

Besetzung:
Ludwig Himpsl (Percussion)
Xaver Maria Himpsl (Flügelhorn)
Marcio Schuster (Saxophon)
Luis Maria Hölzl (verschiedene Gitarren)(Portugiesische Gitarre, klassische Gitarre, Cavaquinho)
Henrique de Miranda Rebouças (siebensaitige Gitarre)

Fotos: Lena Semmelroggen smashing snapshots

https://www.bavaschoro.de/
https://www.youtube.com/watch?v=mdeHgXyuSu4
https://www.youtube.com/watch?v=lhMkZ8RF3Oc

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 23.07.21 // Konzert | Chakulou (Gipsy Polka)

Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!


Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.


Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.


Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.


Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-


Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen


Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €


Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!


********
Mit Akkordeon, Kontrabass, Geige, Percussion und Klarinette beschwingen die Straßenmusiker von Chakulou aus Regensburg die Gemüter. Was nicht selbst komponiert wurde, wird auf „chakulouische“ Art interpretiert. Geprägt ist diese von flotter Gipsy-Folklore, aber auch Jazz- und Reggae-Einflüsse klingen durch. Es entsteht eine bunte Mischung der guten Laune, die direkt vom Ohr ins Herz geht – und bei Mutigen in die Tanzbeine! Louis Ritthaler – Akkordeon
Charlotte Born – Geige
Amelie Denk – Klarinette
Kurt Breu – Kontrabass
Benedict Kutzer – Bodhran

https://www.youtube.com/watch?v=3iqLsBzuV9k
https://www.youtube.com/watch?v=3ElQHtW_uwM
https://www.youtube.com/watch?v=G_DJHt9VK-M

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Fr. 30.07.21 // Konzert| Stereo Naked (American Roots music, experimental indie pop| DE/NZ)

Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!


Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.


Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.


Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.


Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-


Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen


Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €


Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!


********
Diese Band mit dem ungewöhnlichen Namen und einer ungewöhnlichen Besetzung besteht aus dem neuseeländischen Kontrabassisten Pierce Black und der zwischen Köln und Paris lebenden Singersongwriterin und Banjospielerin Julia Zech. Gemeinsam schlingern sie mit ihren Songs in der Schnittmenge von amerikanischer Rootsmusik und experimentierfreudigem Indiepop. Texte und Musik suchen dabei immer wieder den Kontrast: menschliche Abgründe zu fröhlichem Countrygejodel, archaischer Folk mit aktuellen Texten und ein Banjo, das sich auch mal an Hiphop versucht. Ihr Klangspektrum verändert sich mit unterschiedlichen Gastmusikern an Fiddle, Cello und Schlagzeug, die sie auf ihren Tourneen dabei haben und kommt am Ende doch immer wieder zum „nackten“ Sound eines Banjo-Kontrabass Duos . Pierce Black, Kontrabass Julia Zech, Banjo

https://www.stereonaked.com
https://www.youtube.com/watch?v=DcCA89-If9U
https://www.youtube.com/watch?v=mo-WiynxgTw
https://www.youtube.com/watch?v=t26TIPRITLU

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 31.07.2021 // Konzert | Grandessa (Jazz, Gypsy, Musette, Swing…)
Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!


Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.


Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.


Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.


Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-


Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen


Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €


Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!


********

Einmal um die ganze Welt…Mit der Transbayrischen Eisenbahn…Auf dem fliegenden Teppich…
Auf einem lahmen Circusgaul…Als blinder Passagier… Das Repertoire von Grandessa besteht aus einer delikaten Auswahl an Werken aus den Bereichen Jazz, Gypsy, Musette, Swing,französischem Chanson, Balkan und Tango, sowie Klezmer und internationaler Salonmusik.Mit traditionellen und zeitgenössischen Kompositionen aus Europa, Südamerika und den USA gleicht ein Konzert mit Grandessa einer musikalischen Weltreise. Dabei führen Henry Wolf (Guitar), Alfred Sturm (Akkordeon), Giorgie Paresi (Violin), Thomas Radomski (Double Bass) und Peter DC Riedel (percussions) ihre Instrumente zu einem faszinierenden Rendezvous zusammen, zu dem sich originelle Improvisationen gesellen,denen man immer wieder gerne lauscht.

https://www.youtube.com/watch?v=4USsomOY8Eo
https://www.youtube.com/watch?v=TeireSDTM6s
https://www.youtube.com/watch?v=DmErFcCHHi0

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 07.08.2021 // Konzert | MARY LEE & THE DEVIL THAT PRAYS (Outlaw, Blue Grass`n´ Hillbilly | Brazil)
Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!


Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.


Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.


Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.


Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-


Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen


Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €


Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!


********

Mary Lee and Mauro Montezuma are partners in music and life, they are married and work together in two bands. One of them, Mary Lee & the B-Side Brothers, band that already counts on 2 cds and 3 European Tours. In this formation Mary Lee and Mauro share the stages with two more partners. But it’s in the duo Mary Lee & the Devil that Prays that the couple explores all their complicity. The idea of starting to play as a duo came because of thier busy rushing life, they simultaneously reconcile a tattoo studio, the band and three children. So they are making music any time of day when it permits. Another unique moment is to play every day for their younger son to sleep. The style of sound ranges from folk, country outlaw, bluegrass with pinch of punk! As a duo the Mary Lee’s soft voice contrasts with Mauro’s unique guttural voice. Without limitations of what can be done, several instruments are used. Montezuma, jokes about the things from trash that he uses as instruments. For example a bucket attached to a chair turn into a bass drum, sticks from threes like drumsticks … whatever the imagination allows. After all how the couple always says: „Anything can be played and become music!“.

http://www.marylee.com.br
https://youtu.be/0cL1t14rjSk
https://youtu.be/pBEbJiZQnRY

Pic: Sebastian Kroll

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa 14.08.2021 // Konzert| Williams Wetsox Trio (Boarischen Blues | Huglfing) Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist img_4461-zeitung.jpeg.
Ihr könnt voraussichtlich ohne Anmeldung und ohne Test zum Konzert kommen!

Wegen begrenzten Sitzplätzen und um Wartezeiten zu verringern, ist jedoch eine vorherige Anmeldung hilfreich.
Bitte meldet euch per Email an!


Dazu Konzertname, Teilnehmernamen und Telefonnummer an tickets.oberstuebchen@gmail.com schicken. Ihr bekommt eine Bestätigung.


Kommt bitte mit Maske (FFP2 Maskenpflicht – darf am Platz abgenommen werden)
Es gibt feste Sitzplätze mit Mindestabstand.


Achtet auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.


Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-


Einlass 16 Uhr, Beginn ca. 16:30 Uhr, Ende 19 Uhr
Location: Kurpark Pavillon in Regen


Der Bahnhof ist nur 7 Min Gehweg entfernt. Das Waldbahn-Tagesticket kostet 8,50 €


Kommt zur Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn oder bildet Fahrgemeinschaften. Danke!


********

„Boarisch´n Blues“ oder “Blues aus da Hoamat“ nennt man den Stil, den Williams Wetsox seit 1980 spielt.
Bandleader Williams Fändrich, auch „da Wetsox“ genannt, gehört zu den profiliertesten Bluesmusikern im deutschsprachigen Raum. Die Songs,die er mit kehliger Stimme singt, nehmen das Leben in Bayern aufs Korn, handeln von Liebesfreud und Liebesleid, von verantwortungslosem Umgang mit der Umwelt, aber auch von der Schönheit des Ammertales. Der Blues vom Gipfelkreuz zum Jammertal, vom Abendrot bis zum Morgengrauen.
Mario Fix spielt zu den Akkorden noch den Baß auf der Orgel, Alex Bartl bearbeitet die Drums. Beide junge Musikanten aus Peißenberg sind solide Könner auf Ihrem Instrument und sorgen für den Supergroove des Trios.
Williams Wetsox spielen Ihren originären Blues mit Seele, voll aus dem Bauch heraus und liefern auf unspektakuläre Art eine wirklich beeindruckende Vorstellung.

Williams Fändrich – Gesang & Gitarre
Mario Fix – Orgel
Alex Bartl – Schlagzeug

https://www.wetsox.de/

Live Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=3bagFu9uAfA
https://www.youtube.com/watch?v=3uPxcdNITtA
https://www.youtube.com/watch?v=0n4rOr7jzwU
https://www.youtube.com/watch?v=zs64do3_m6Q

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Fr. 20.08.2021 // Konzert | Baby Kreuzberg (folk, rock)


Mit einzigartigem Lo-Fi-Sound zwischen Americana, Folk und Rock wandelt der Berliner Songwriter Marceese nun unter dem Namen Baby Kreuzberg durch unzählige Veröffentlichungen und Projekte. An guten Tagen spielt er sogar ein Liebeslied aus seinem bisher einzigen deutschsprachigem Album „Strassen Richtung Süden“ nur um kurz darauf in Psychedelia- und Delay-Sounds zu versinken. Immer zwischen den Genres pendelnd, keine Schublade will passen, kein Fass ist zu groß, um es nicht aufzumachen. Ein ständiges akustisches Wechselspiel zwischen Garage und Scheune, feuchtem Proberaumkeller und staubiger Sommernacht auf dem Heuballen. Baby Kreuzberg hat noch eine Rechnung offen, mit Herz und Schnauze erzählt er Geschichten, spielt trashigen Country, bluesigen Folk, und versucht sich einmal mehr in Weirdness, wenn er mit seiner Semi-Akustik-Gitarre den Twang aus den Saiten quält oder auf der akustischen sein 10-minütiges Instrumental „Eclipse“ zum besten gibt. Seit 2010 hat der Berliner nicht nur Sechs Solo-Alben, sondern nebenbei noch sechs komplette KISS-Cover-CDs, ein Kinderlieder-Album als Raketen Erna und diverse Desertrock-Alben mit Red Stoner Sun veröffentlicht. Fleißig. Irgendwie immer anders als bisher, aber eigentlich nur konsequent.
Im Oktober 2014 legte der Kreuzberger Hans-Dampf-in-allen-Gassen seinen Longplayer „A-Ramblin‘ And A-Howlin'“ vor und ging noch mehr zurück zu den Wurzeln des R’n’R. Americana, Blues, Country und sogar Bluegrass mag man den rauen Klängen des Albums entnehmen – zwei Tracks des Albums schafften es auf die Kino-Leinwand für den Film „Meier, Müller, Schmidt“.
Mit seinem Anfang 2015 veröffentlichten zweiten KISS-Coveralbum „Have Love, Will Travel“ war der Hauptstadt-Cowboy sogar für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Rubrik „Folk & Singer/Songwriter“ nominiert. Im November 2019 kam das zweite Baby Kreuzberg-Album „Speak of the Devil“ heraus, welches ausschließlich als Vinyl und Download erhältlich ist. Auf dem Album findet man einen sportlichen Spagat der Genres, wie man es vom Berliner gewohnt ist. Während der Opener „You can’t bring me down“ noch knietief im Blues sumpft, ist „The Root of evil“ swingig und rock-a-billy-esk und vom drivenden QOTSA-Garage-Rock bei „Blonde on Blonde“ bis hin zum intimen Abschiedslied „It’s the end“ am Piano, wird das Feld des Rock’n’Roll in all seinen Facetten beackert. Die erste Auskopplung „Down by the lake“ handelt von einem Serienkiller und auch sonst wohnt dem Album eine spooky Grundstimmung bei. Man könnte meinen Jim Jarmusch hätte um einen Soundtrack gebeten und „Speak of the Devil“ bekommen. Aber auch die folkigen Momente sind mit „What the fuzz?“, einem Abgesang auf die Rechtsextremen, enthalten und bei „Thank you“ rechnet Baby Kreuzberg mit einem Veranstalter ab. Mit „Twilight“ zaubert Marceese dann noch einen lupenreinen Ohrwurm hervor, der keiner sein will. Mehr oder weniger ständig auf Solo-Tour zieht der „handsome fellow“ nun unter dem Namen Baby Kreuzberg heulend mit seiner Gitarre durchs Land, um sein Erlebtes zu erzählen. In unzähligen Shows spielte er u.a. Supportslots für Grammy Award Winner Fantastic Negrito (us), Luke Combs (us), Chadwick Stokes (us), Gaz Coombes (uk), The Handsome Family (us) und auf dem Pure & Crafted Festival. Live spielt er mittlerweile seit über 25 Jahren, man nimmt es ihm ab. Der Weg ist sein Ziel. Ein Storyteller der nicht zur Ruhe kommt, und ein Gitarrist der seinen Weg gehen muss, weil er nicht anders kann.

http://www.babykreuzberg.de/
https://www.youtube.com/watch?v=LHNTltxSgPo
https://www.youtube.com/watch?v=1HyB0R0VCv8

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Fr. 27.08.2021 // Konzert| Lutopia Orchestra (Heavyfunky Blues, Rock und Polka| Lübeck) Triefnass, leidenschaftlich dreckig spielt das Lutopia Orchestra einen Stilmix aus heavyfunky Blues, Rock und Polka. Geradeheraus und wirkungsvoll. Onemanband Toni und Antonia am Kontra- und E-Bass. Zu zweit massiv besetzt mit Tasten, Balg, Blech, Drums, etlichen Saiten und speziellen Gitarren sind sie ein illustres Augenmusik Phänomen. Shake off your blues!

http://lutopiaorchestra.com/
https://www.youtube.com/watch?v=COiC3VBVK24
https://www.youtube.com/watch?v=WyrrOYKpRY0
https://www.youtube.com/watch?v=PbTyETVgSOU

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 28.08.2021 // Konzert | Djeli Kouyaté Trio (Afrobeat | Kindia, Guinea, Westafrika)

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 22179808_1534570163274672_9008772817441593442_o.jpg.

Djeli Kouyaté wurde in Kindia, Guinea/Westafrika geboren. Als Kind einer Musikerfamilie, den “Griots”, begann er mit fünf Jahren Balafon zu spielen. Ein Griot trägt dazu bei, dass durch mündliche Überlieferung traditionelles Wissen weitergegeben wird. Damals unterrichtete ihn sein Onkel. Schon mit zwölf Jahren trat er als Solist mehrerer Ensembles in Guinea auf. Djeli wuchs nicht bei seinen leiblichen Eltern auf, er schlug sich im Ghetto durch. Musik wurde ihm immer wichtiger und er lernte viel von älteren Musikern. So begann seine Musikerkarriere: Tagtäglich übte er mit verschiedenen Gruppen, trat unter anderem mit “Daddi Cool”, “Momo Wandel Soumah” und “les étoiles de boulbinet” auf und spielte gemeinsam mit Manu Dibango auf dem Album “limanya” von seinem großen Bruder Seyni Kouyaté, bekannt als “Seyni & Yeliba”, dem Reggaestar aus Frankreich. 1998 wurde Djeli nach Deutschland von der Band “Konkobá” eingeladen, mit der er über zwei Jahre lang europaweit Konzerte gab. Er formierte Gruppen wie “Silimbo”, “Trio Africa” und begleitete “Aicha Kouyaté”,”Maciré Sylla”, “Seyni & Yeliba”, “Saf Sap”, “Agoo Group”, “Konatekounda & Hamana Tolon” und weitere. Er beherrscht nicht nur Balafon, Sologitarre und zahlreiche traditionelle Instrumente wie Gongoma, Bolon und Kalimba, sondern ist mittlerweile Frontsänger seiner eigenen Gruppe “BLACKback”.

https://www.djelikouyate.de/
https://www.youtube.com/watch?v=6bCy-PmacaQ
https://www.youtube.com/watch?v=MuNo0Hi_vmM

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 04.09.21 // Konzert | Ogaro Ensemble (Arabische, Osmanische & Griechisch Klassik.. | SY/GR/DE) Das Ogaro Ensemble schafft große musikalische Verbindungen. Im Zentrum stehen Lieder aus dem östlichen Mittelmeerraum. Deren Ausläufer streifen aber auch Nordmazedonien oder die Schwarzmeerküste und reichen bis Armenien. Griechisches Rembetiko, türkische Tanzlieder, sephardische Kantigas treffen auf arabische Klassiker. Eine musikalische Reise durch Saloniki, Istanbul, Damaskus und Alexandria bis nach Bagdad.

Abathar Kmash: oud, Chrisa Lazariotou: vocals, Ludwig Himpsl: Percussion, Horn

Abathar Kmash hat Cello, Oud und Musikpädagogik an der Musikhochschule in Damascus studiert. Er hat als Cellist in syrischen Orchestern und als Oud spieler in verschiedenen Ensembles gearbeitet. Bis 2015 war er Lehrer an diversen Musikschulen in As-Suwaida, er hat die Jugendabteilung der Musikhochschule dort geleitet und gründete sein eigenes Musikinstitut.Seit 2016 lebt er in Deutschland und arbeitet als Lehrer des Oud und als Lehrer arabischer Musiktheorien im Freien Musikzentrum München / Oud Lehrer an der Stiftung Universität Hildesheim gleichzeitich studiert Master Weltmusik. Er hat u.a. mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus, Ogaro Ensemble, Martina Eisenreich und Konstantin Wecker zusammengearbeitet.

Chrisa Lazariotou hat ihre musikalische Ausbildung im städtischen Konservatorium ihrer Heimatstadt Servia in Griechenland begonnen und dort klassische Gitarre und klassische Harmonie gelernt. Später beschäftigte sie sich mit der traditionellen Musik Griechenlands und mit der modalen Musik des östlichen Mittelmeerraums im allgemeinen. Traditionellen griechischen Gesang erlernte sie bei Dimitrios Mantzouris (GR), klassischen türkischen Gesang bei Bora Uymaz (TR) sowie arabischen Gesang bei Basel Saleh (SY). In München singt sie bei verschieden Formationen, unter anderem im Ogaro Ensemble.

Ludwig Himpsl ist einer der wenigen tatsächlichen Multiinstrumentalisten. Sein Diplom im Fach Horn schloss er 2013 bei Professor Wolfgang Gaag in Würzburg ab. Während dieser Zeit war er allerdings immer auch als Drummer und Perkussionist tätig und gehört derzeit zu den Spezialisten für brasilianische und türkische Perkussion in München.

https://www.youtube.com/watch?v=riQL9cFVO8c…
https://www.youtube.com/watch?v=NWiDKd6ydME

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 11.09.2021 // Konzert| Luke Jackson (Acoustic/Roots/Blues/Americana/Soul| Kent, UK.) |
Luke is a Singer-Songwriter from Canterbury, Kent, who in 2013 was nominated in the BBC Radio 2 Folk Awards for both the Horizon Award for Best Emerging Talent and The Young Folk Category. He was also winner of Fatea’s “Male Artist of the Year 2014” and 2016 and his live album ‘Solo:Duo:Trio’ was voted 2018 Album of the Year by Laurel Canyon. Over the past few years he has steadily developed a reputation for himself in the Folk, Roots, Americana & Acoustic circuits, either through his solo shows, many festival appearances or when opening for such luminaries as Fairport Convention, Show of Hands, Steve Knightley, Martyn Joseph, Seth Lakeman, Karine Polwart, Oysterband, Paul Brady, Glen Tilbrook and Sarah Jarosz . His debut album ‘More Than Boys’, produced by the acclaimed Welsh Singer-Songwriter Martyn Joseph, was released in 2012 to great reviews, as was the follow up ‘Fumes and Faith’ in early 2014. In 2015 he released a 7 track EP with his trio, ‘This Family Tree’, which was described in a 5 star Maverick review as ”Two words. Bloody brilliant” and it further reflected his development as both a writer and performer November 2016 saw the release of Luke’s 3rd full studio album, “Tall Tales and Rumours” to universal critical acclaim, which Maverick, in a 5 star review, described as “a brilliant, thoughtful album – Jackson shows talent beyond his years”. Whilst Acoustic Magazine noted “Jackson has been compared to a young Richard Thompson and for once these are not empty words” In February 2018 Luke put out his first live album ‘Solo:Duo:Trio’ which again was enthusiastically received, with Mike Harding noting “That’s got to be one of the most faultless live recordings ever in my opinion- he’s a great songwriter with a great voice and boy can he sing the blues” Already in 2019 Luke has been back to the Folk Alliance Conference held in Canada, performed a select run of dates with Amy Wadge, had solo, duo and trio shows and has a co write song ‘Lake Louise’ released on Rebecca Loebe’s 2019 album ‘Give Up Your Ghosts’. Luke remains an ever present in the live music scene, gigging relentlessly all over the United Kingdom and Europe, with plans for his first tour of the USA later this year.

http://lukepauljackson.com/
https://www.youtube.com/watch?v=iOMEXSKGVm0
https://www.youtube.com/watch?v=EHyE7IQV5TI
https://www.youtube.com/watch?v=6He656-K7wc

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 18.09.2021 // Interkulturelles Treffen 2021

Die Veranstaltung findet in unserem schönen Oberstübchen-Garten statt.

– – – – – – – – – – – – – – – – –

Das Ziel des interkulturellen Treffens am 18. September ist das Kennenlernen und Erleben verschiedener Nationalitäten.

Am Nachmittag ab 15 Uhr wird kostenloses kulinarisches Essen (veggie ) aus fernen Ländern geboten, sowie Erzählungen von Menschen über ihre Kultur und Geschichte.

Live Musik:
– UNTERBIBERGER HOFMUSIK (Mischt seit 1992 traditionell bayerische Volksmusik mit Jazz und Einflüssen aus aller Herren Länder. | München)
– Afrikanische Trommelgruppe
– Tsegay (Eritreische Stücke auf dem Krar| Eretria/Viechtach) Beginn: 14 Uhr, Ende: 21 Uhr

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden sind erwünscht.

More Infos comming soon! Stay Tuned

Veranstalter: Oberstübchen e.V. & Helferkreis AK Asyl und Integration

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 25.09.2021 // Konzert | DAN & OCEAN (Americana & Soul| Chicago, USA.)
DAN & OCEAN. are an Americana & Soul duo comprised of Dan DiMonte and Ocean Lorraine. Two years after meeting at an audition in Torrance, California and embarking on 3 consecutive tours across the United States, the two decided to combine threads from their individual solo careers to craft a powerhouse blend of American Folk, Soul, Gospel, World Music, and Jazz Roots styles that connect people around the globe. Spreading their own intrepid brand of “Come Up Music,” their mission centers on painting real-life portraits of companionship, healing, isolation, bravery, and strength in a troubled world. Both highly-educated multi-instrumentalists, vocalists, composers, and producers, DAN & OCEAN. are a rare undeniable mix of tradition, immense talent, work ethic, and resilience that finds them standing out wherever they go. A Chicago native, Dan has mastered the art of singing while playing guitar, flugelhorn, and keyboard simultaneously with spectacular results. Ocean, an accomplished singing bassist, percussionist, and emcee with Louisiana roots from Los Angeles, brings their fresh once-in-a-generation chemistry together. DiMonte’s 6th studio album (released on October 4, 2019) The Coronado Kid, Pt. 1: Original Motion Picture Soundtrack features Ocean on two singles — the shimmering soul-anthem “Son of the Moon” and funky bass and horn rocker “Outside Cat.“ The duo is now in the midst of a 12-week U.S. tour scheduled through December 2019. Audiences can expect an authentic, sensual, and transcendent concert experience led by two of modern music’s most fascinating new voices.

https://www.dandimonte.com/
https://www.youtube.com/watch?v=wBsYqA8nwz8
https://www.youtube.com/watch?v=Q6du07EFWR4
https://www.youtube.com/watch?v=7M07KOssJqo

Gefördert durch:
– Neustart Kultur
– Initiative Musik gGmbH
– Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
– sowie durch Stadt und Landkreis Regen
Sa. 02.10.2021 // Konzert| Ignaz Netzer (Blues) | AK: *7€/10€  

Ignaz Netzer wurde am 9.10. 1956 in Wangen/Allgäu geboren.
Neben seiner musikalischen Tätigkeit arbeitete er als Buchhändler, Schulungsleiter in der freien Wirtschaft und unterrichtete 12 Jahre an einer staatlichen Realschule. Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Politik. Staatsexamen in Freiburg und Heidelberg.
Seit 2001 ist er Profimusiker.
Als Kind bekam er klassischen Gitarrenunterricht, den er auch nicht unterbrach, als er als junger Teenager anlässlich einer Radiosendung den Blues entdeckte.
Zusammen mit Robert Kirchmaier (Gitarre) und dem späteren Filmkomponisten Klaus Roggors gründete Netzer 1970 die Chicago-Blues Band Firma Kischke, eine astreine Chicago-Bluesband. Im August 1971 erfolgte das erste Konzert. Sehr bald spielte die Band in Clubs und Festivals im süddeutschen Raum. Dies nicht zuletzt auch wegen Netzers sozialkritischen Texten, die er sowohl auf Englisch als auch auf Schwäbisch schrieb. 1984 veröffentlichte Firma Kischke die Live-LP „Nix als the Blues“.
Mitte der siebziger Jahre gewann Ignaz Netzer den Nachwuchs-wettbewerb beim Bregenzer Folk Festival, und bekam so die Möglichkeit, erstmals vor Tausenden von Menschen auf der großen Bühne zu musizieren. In diesem Zusammenhang spielte er mit Derroll Adams und Colin Wilkie. Der österreichische Rundfunksender Ö3 widmete ihm ein kleines Portrait.
1976 begann er sein Studium in Freiburg, in jenen Jahren ein Eldorado der akustischen Folk- und Gitarrenszene. So traf Ignaz Netzer bald auf Ray Austin, Werner Lämmerhirt, Hannes Wader, Klaus Weiland, Mike Silver und manch andere Gitarristen. Mit dem Liedermacher Dirk Sommer tourte Netzer durch Deutschland und der Schweiz und die beiden veröffentlichten die Alben „Schnappschuss“ (1981) und „Durschd“ (1983).
Nachdem er zuvor Alexis Korner getroffen hatte, der einen maßgeblichen Einfluss auf ihn ausübte, traf er um 1978 den englischen Bluesbarden Gerry Lockran, mit welchem er durch Deutschland, Holland und Belgien tourte. Über ihn begegnete er in London Bert Jansch, Wizz Jones und John Renbourn.
Ab 1978 war Ignaz Netzer immer wieder in den Südstaaten der USA, um „vor Ort“ den Wurzeln des Blues zu folgen. In Clarksdale jammte er z.B. leidenschaftlich mit dem betagten Wade Walton, der lange Jahre noch B.B.King begleitet hatte.
Mit dem Pianisten Thomas Scheytt gründete er 1986 das Oldtime Blues & Boogie Duo, später auch bekannt als Netzer & Scheytt. Die beiden Schwaben spielten Konzerte auf den großen Jazz und Blues Festivals Europas, so z.B. Jazz Ascona, Dixieland Festival Dresden, Blue Balls Festival Luzern, Jazzrallye Düsseldorf. Bei dem damals äußerst beliebten SWR „Hot Jazz Meeting“ im Europapark Rust erhielten Sie 2001 den „Audiance Award“, also den Publikumspreis für die beliebteste Band dieses großen Festivals. Diese Zusammenarbeit erlebt 2016 ihr 30jähriges Jubiläum.
Zur 3sat–Sendung „Concerto Massimo“, einer 24stündigen TV-Dokumentation zur Geschichte des Jazz wurde Ignaz Netzer als Experte für den Blues eingeladen. Dort traf er auf Barbara Dennerlein, mit der er bald eine CD „Drowning In The Blues“ aufnahm. Bis heute spielt das Trio mit Thomas Scheytt mit der eigenwilligen Besetzung Gesang, Hammond B3, Piano, Gitarre und Mundharmonika. Die drei CD- Publikationen jener Zeit waren „Walk On“, „Trouble In Mind“ und „Live Again“. Mit Thomas Scheytt erschien zudem die DVD eines gesamten Konzertes auf Schloß Stettenfels „My Blues Is My Castle“.
Mit der Formation Making Blues erschienen die CDs „Police Dog Blues“, „Krünetzko“. Die jüngste CD „You“, benannt nach einer Ballade von Ignaz Netzer, erntete sehr positive Resonanzen der internationalen Presse.
Mitte der 90er Jahre traf Ignaz Netzer auf die tschechischen Musiker Lubos Andrst und Jaromir Helesic. Sie formierten sich mit dem Bassisten Stenjek Tichota zur Powerhouse Blues Band. Im Studio der Prager Philharmoniker wurde die gleichnamige CD produziert. Regelmäßig arbeitete Netzer auch mit der US-amerikanischen Blues- und Jazzsängerin Jeanne Carroll bis zu ihrem Tod im Jahr 2011. Mit Christian Rannenberg formierten sie das Basic Blues Trio. Konzerte bei Festivals erfolgten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und Luxemburg. Eine Live-CD des Trios erschien 2005.
Mit dem Hochschuldozenten der Uni Stuttgart für Jazzgitarre und Harmonielehre Werner Acker hat er seit vielen Jahren ein genreübergreifendes Gitarrenduo Geschichten mit Saitenzauber.
2015 erschien Netzers CD „When The Music Is Over“ mit ausschließlich eigenen Songs.
Seit vielen Jahren pflegt Netzer auch seine Solokarriere und den damit verbundenen engen Kontakt zum Publikum.
Ignaz Netzer lebt heute in einer Wohngemeinschaft mit 5 Katzen im beschaulichen hohenlohischen Städtchen Neuenstein. Neben seiner Konzerttätigkeit und Arbeit als Komponist ist er künstlerischer Leiter mehrerer Veranstaltungsreihen. Regelmässig gibt der Experte für Vintage-Gitarren auch Workshops für Bluesgitarre.

https://ignaznetzer.de/
https://www.youtube.com/watch?v=x4kqOJ_b3aw
https://www.youtube.com/watch?v=UJG7bLwuqr0
https://www.youtube.com/watch?v=O17FB3EyoTc

Fr. 08.10.2021 // Konzert | Monsieur Pompadour (Gypsy Jazz, Swing)  
Im Sommer 2014 verschlug es den französischen Bohéme Monsieur Pompadour nach Berlin. Zu dem illustren Kreis seiner rauschenden Feste gehörten ein belgischer Sänger, ein ungarischer Geiger, ein äußerst schweigsamer Bassist und ein adeliger Gitarrenvirtuose. Sie gründeten eine Band und überzeugen seither mit einer ganz speziellen Mischung aus heiterem Swing, ambitionierter Wildheit und einer Prise Melancholie. Lieder, Chansons und Songs über das Leben und die Liebe, vierstimmig gesungen und interpretiert im Stil ihrer Idole Django Reinhardt und Stephane Grappelli. Zum Einstand verlieh ihnen Monsieur Pompadour die Ehre seines wohl klingenden Namens und verschwand dann als blinder Passagier auf einem Luxusdampfer. Besetzung: Ernesto: Gesang, Gitarre – Ferenc Krisztián Hegedütok: Violine, Gesang, diverse Instrumente – Florian von Frieling: Gitarre, Mandoline, Gesang – Antti Virtaranta: Kontrabass, Gesang Presse:
„…Diese französische Leichtigkeit, diese unbändige Lebensfreude braucht nicht lange, und jeder Zuhörer war von der Musik gefangen. Eine Musik, die zum Träumen verleitet. …alles war ein unbändiger lebensfroher Fluss, der die Zuhörer mit auf eine Reise in eine andere Zeit nahm. Logisch, dass in dieser Stimmung mit stehenden Ovationen nach einer Zugabe verlangt wurde. …Was für ein Geschenk, was für ein Feuerwerk“ Lausitzer Rundschau 1/2017 „…Die deutsch-ungarisch-französischen Berliner begannen mit Popweisen wie „Bang Bang“ und „Reality“ und landeten bei Django-Melodien wie „Minor Swing“. Da flitzten nicht nur die Finger der Instrumentalisten. Da flossen Tonarkaden rauf und runter. …Unweigerlich wippten Füße und klopften Fingerspitzen in den Besucherreihen rhythmisch mit“ Rheinpfalz 04/2019 „eine hinreißende Sommerplatte“ „tiefe Liebe zum Sinti- Swing, mitreißende Lebenslust und auch viel Humor klingen aus jeder Note…“ MDR Kultur 08/2018 zum Album „En Route“

http://www.monsieurpompadour.de/
https://www.youtube.com/watch?v=pREAzt55GiM
https://www.youtube.com/watch?v=NvX3FAGQ-js
https://www.youtube.com/watch?v=40b5Gw2yf5s
Sa. 16.10.2021 // Konzert | Whazho (postrock dub duo ) + g.rag/zelig implosion deluxxe (nowave trio)
2 gutfeeling bands WhåZho —- postrock dub duo g.rag / zelig implosion – deluxxe —- nowave trio

Mi. 20.10.2021 // Filmvorführung – „Siksa. Stabat Mater Dolorosa” (PL) | Eintritt: frei
„ SIKSA . Stabat Mater Dolorosa” Musical about Death and the Maiden Directed: Piotr Macha + SIKSA Script: Stabat Mater Dolorosa Cast: Check yourself Production: Hardcore DIY Musical based on SIKSA’s „Stabat Mater Dolorosa“ is a performative dream of making a movie come true, where both the dream and the movie are like chewing gum that has been tasteless for too long. A nostalgic invitation to a dancing story about a girl returning to her childhood, when she dressed up as different women using her mother’s wardrobe, and all the roles she played were to please herself. This film is a tool for reconstructing the scenes from the youth, as well as a baroque farewell to all the glitter and unicorns. Stabat Mater Dolorosa is like a bayonet slashing through modern times. She gives us micro-performances with all her body, and at her own risk. SIKSA’s music is the scenario rejected, grinded, spat out, negated and intensified by the characters. Piotr Macha’s camera is one of the murder weapons that SIKSA would like to use to fuck up the modern reality. It’s a language of art that SIKSA has been using almost unnoticed since 2014. A gun, a girl and death – those are the times we live in. Trailer: https://youtu.be/k7unpwFSnNs Facebook: https://www.facebook.com/xsiksax/ Bandcamp: https://siksa.bandcamp.com/ SIKSA Siksa (Alex Freiheit: scream and lyrics & Piotr Buratyński: bass guitar noises) is the most divisive Polish artist in recent memory, whose radical and brutally honest performances are smashing the patriarchy one gig at a time. Coming from punk, literary and theatre backgrounds, her shows dissect the Polish consciousness. To quote her own words, she’s a girl on a mission. —- Feminizm, sztuka i punk w Polsce SIKSA – właściwie w slangu słowo określające młodą, atrakcyjną i naiwną kobietę – jest obecnie pewnie najbardziej kontrowersyjnym performerskim duetem w Polsce. Alex i Buri grają kolaże dźwiękowe, radykalnie, energicznie i przekornie, poruszając się w różnych stylach. Swoim jasnym przesłaniem przeciwko strukturom patriarchatu, ożywiają polityczny Underground, a zarazem są dla dużej części polskiego społeczeństwa bardzo niewygodni. „Stabat Mater Dolorosa“ – A musical about Death and the Maiden (z ang. napisami | 60 min.) — Eintritt: frei 🙂 Einlass: 19:00, Film ab: 20:15
Sa. 30.10.2021 // Konzert | Iva Nova (folk, rock, jazz, industrial, Punk| Sankt Petersburg)
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 165508098_2928358704154402_7948836974115251243_n.jpg.

(Packende Frauenpower aus Sankt Petersburg – slawische Seele trifft auf futuristischen Avantgarde-Punk) Die vier experimentierfreudigen Damen von Iva Nova aus Sankt Petersburg holen sich ihre Inspiration in der slawischen Folklore, die extravagante Musik der Band hat aber auch einen absolut eigenen wie auch wilden Touch. Ihr musikalischer Ausdruck ist mächtig energiegeladen und temperamentvoll, bis hin zu verspielt und humorvoll, weiblich und stolz. Wenn die Akkordeonspielerin ihr Instrument anstimmt, träumen wir sofort von den russischen Weiten. Aber wenn nach acht Takten dazu der Synthie anhebt, fühlen wir uns augenblicklich in das subversive Lebensgefühl der Großstadt versetzt. Die Band Iva Nova wurde 2002 in Sankt Petersburg gegründet, brachte 2004 ihr erstes Album heraus und startete damit
sofort eine beispielhafte Livekarriere im In- und Ausland. Seit dem touren die vier sympathischen Musikerinnen jedes Jahr durch etliche Clubs und Festivals in der ganzen Welt mit ihrer unverwechselbaren und packenden Manier. Sie bedienen sich bei den musikalischen Traditionen ihrer
Heimat, aber bewegen sich zugleich kreativ in alle erdenklichen Stilrichtungen, sodass auf ihren Liveshows zwischen gefühlvollen Songs und kraftvollem Punkrock alles möglich ist – das ist pure
musikalische Anarchie! Ekaterina Fedorova: drums, percussion
Anastasia Postnikova: vocal, synth, percussion
Natalia Potapenko: accordion
Galina Kiseleva: bass http://www.iva-nova.ru/index_en.php https://www.youtube.com/watch?v=ZQR8nIZ8dDQ https://www.youtube.com/watch?v=dWkhzAWGiXk
Sa. 04.06.21 // Konzert | Titus Waldenfels & Silvia-Maria Jung (Western Swing, Country, Bayrische & Eigene Songs | München)

Eine weitere Besetzung der Titus Waldenfels Band, die eher den Charakter eines sich immer weiter entwickelnden Kollektivs als den eines Showacts hat. Titus Waldenfels und Silvia-Maria Jung, eine Schweizer Schauspielerin mit bayrischen Wurzeln, entwickeln hier ein musikalisches Panorama, das vom Blues kommend und sich dem texanischen Western Swing zuneigend eigene Lieder, einige bayrische Breziosen, Klassiker des Country und Jazzimprovisation miteinander verbindet. Garantiert so noch nicht gehört, garantiert mit viel Unterhaltungspotential, garantiert mit hohem musikalischen Anspruch. „Was ist also vertiefte Country Music? Der vielseitige Gitarrist und Violonist Waldenfels kommt aus München, Sängerin und Schauspielerin Silvia-Maria Jung ebenfalls und so griff das Duo für ihre Version der Country Music auch auf bayrische Gstanzerl zurück. Herrlich anarchistisch und wunderbar volksnah gelang den beiden das!“ Martina David-Wenk, Badische Zeitung, 2.6.17 Silvia-Maria Jung ist Schauspielerin und Sängerin, war tätig an großen Bühnen wie dem Stadttheater Bern, dem Theater Kanton Zürich, und eine der Hauptrollen in der Lustspielhausproduktion ‚Der varreckte Hof‘ von Georg Ringsgwandl, Musik gespielt von Titus Waldenfels. „Hey Titus, I’m your newest biggest fan! Mickey“ Mickey Raphael, Harmonica player of Willie Nelson’s Band „Titus Waldenfels spielt auf seiner Gitarre vor sich hin, der Blues entrückt ihn, sein Spiel hat etwas Überirdisches, von dem man gar nicht wirklich weiß, ob es für die Zuhörergedacht ist. Da ist ein Münchner in seinem Himmel und hält die Zuhörer mit seinem unfassbaren genreübergreifenden Gitarren- und Violinspiel in Atem.“ Martina David-Wenk, Badische Zeitung, 2.6.17 „Klangreise durch alle Befindlichkeiten – Populäre Musik zu vermitteln bedeutet nicht auch zwangsläufig, sich dem ästhetischen wie anbiedernden Diktat des zeitgenössischen Pop anzupassen. Man kann schon populär klingen und zugleich auch kreativ sein. Jeder Song von Titus Waldenfels verströmt in den abenteuerlichen Weiten zwischen Pop und Jazz einen eigenen, unverwechselbaren Reiz und ergreift in seiner ungekünstelten Gradlinigkeit beinahe von jedem Hörer sofort Besitz.“ Jörg Konrad, Süddeutsche Zeitung FFB, 23.03.09 ‚As Titus Waldenfels joining us all the way from Munich Germany made himself very comfortable on stage performing with two parlour guitars, at the same time. Free style finger picking accompanied by bass melody played with his feet! Neat act, novel to say the least but completely magical to watch and follow. Top draw, top act, top gentleman, thank you for finding Lomax.‘ Alister Said, Liverpool, 2014 Titus Waldenfels Gitarre, Violine, Steel Guitar, Foot Bass
Silvia-Maria Jung Gesang & Percussion www.titus-waldenfels.de
www.silviamariajung.com
Sa. 20.11.2021 // Konzert| Apian (Post-Punk / Shoegaze) + Silverdolls (Post Punk / Noise / Prog Pop)


APIAN (Post-Punk / Shoegaze| München)
+
Silverdolls
(Post Punk / Noise / Prog Pop| Regensburg / München / Straubing) Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 19:30 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte. Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen- Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!
Fr. 26.11.2021 // Konzert| Claude Bourbon (Mittelalterlicher und spanischer Blues Gitarre und Lieder| CH)

Claude Bourbon (Mittelalterlicher und spanischer Blues Gitarre und Lieder)
Sind Sie bereit für eine einzigartige und talentierte Möglichkeit, sich eines breiten Spektrums musikalischer Traditionen anzunehmen? Claude Bourbon ist in ganz Europa und Amerika für erstaunliche Darbietungen auf der Gitarre bekannt, in denen er Blues,spanische und mittelöstliche Musikstile auf unbekanntes Neuland führt.
Claudes unnachahmlicher Stil bindet alle fünf Finger an beiden Händen ein. Sie tanzen unabhängig, aber in Einklang, sie zupfen, reißen und schlagen an, in einer solchen Geschwindigkeit und Präzision, dass seine Finger oft zu einem Schleier zu verschmelzen scheinen. Tausende von Menschen in Großbritannien, Europa und den USA haben es bereits genossen, diesem Virtuosen zuzuhören und für die meisten aus seinem Publikum ist es eine Erfahrung, die sie förmlich dazu zwingt immer wieder und wieder zu kommen, um ihn zu hören und ihm beim Spielen zuzusehen, während seine Finger leicht über die Saiten seiner Gitarre tanzen und einen einzigartigen Klang kreieren, der einfach „Claude“ ist.
Es ist sehr schwer, die fast endlose Mischung von verschiedenen Einflüssen in Claudes Spiel zu beschreiben, die alle ineinander verschmelzen, während er sich von einer klassischen Eröffnung über einen ganzen Kontinent von kulturellen Wurzel bewegt, von den Balearen zum Balkan und dann hinüber zum Mississippi-Delta, um sich nahtlos in jene Musik einzufügen, die an den Höfen von Kaisern und Königen nicht fehl am Platz gewesen wäre.
Claude Bourbon webt seine Lieder durch das Publikum wie auf einer Reise durch das Leben, bei der man die verschiedenen Aromen von Europa und darüber hinaus in sich aufnimmt. Sein spanischer Blues entwickelt sich zu Gypsy-Musik, wandert nach Osteuropa, mit einem Einschlag von Paco de Lucia, Delta Blues und mehr. So hält er die Aufmerksamkeit seines Publikums unter einem musikalischen Zauberbann.
Es ist nicht einfach, auch nur annähernd die Breite und Meisterhaftigkeit der Musik zubeschreiben, die Sie hören werden, wenn Sie das Glück haben, einen von Claudes Auftritten zu erleben. Es ist eine Art von sinnlicher Erfahrung wie keine andere. Ein erstklassiger Meister seines Handwerks, der niemals gehetzt wirkt, denn er hat ein einwandfreies Timing und er tut Dinge, bei denen man nur staunen kann, wie einfach sie zu sein scheinen.
Einige seiner musikalischen Einflüsse erlauben uns einen faszinierenden Einblick in die Welt dieses bemerkenswerten und jetzt in Großbritannien lebenden Gitarristen: Paco de Lucia, Richie Blackmore von Deep Purple, Joaquin Rodrigo, JJ Cale, J.S. Bach….
Claude hat in zahllosen Locations gespielt, darunter das Glastonbury Festival, das Isle of Wight Festival, das Colne Great British & Blues Festival, Rock O’Z Arene, Avenches, Schweiz und einige mehr. Er hat Bühnen in Europa und den USA mit zahllosen Musikern geteilt: Calvin Russel, Charlie Morgan (Elton John, Gary Moore), Jan Akkerman (Focus), Steve Grossman (Miles Davis), Herbie Armstrong (Van Morisson), Jose Barrenese Dias und viele mehr.
Erleben Sie einen Abend voller Entdeckungen in einzigartiger Atmosphäre! “ Claude Bourbon is a unique figure today… his playing is almost indescribable“ – The Hook, Charlottesville, USA “A breathtaking acoustic fusion of blues, jazz, folk, classical and Spanish guitar from a stunning guitar virtuoso…”Altadena News, USA” “…This accomplished artist offers tender, compelling performance through highly developed precision. His sound instantly creates ambience – from haunting Spanish moods to lyrical, romantic jazz, Claude Bourbon provides both a rich evening of music for lovers, and a real treat for music lovers…”, BBC, UK www.claudebourbon.org
https://www.youtube.com/watch?v=uk35Qncy0Qs
https://www.youtube.com/watch?v=wZQgd7qJHVc
https://www.youtube.com/watch?v=VMOTaneAasI
Sa. 04.12.2021 // Konzert| Mäkkelä feat. Pavel Cingl (folk noir | FI / CZ)

Finnish-German songwriter/performer. Four critically acclaimed full length albums (and numerous contributions) under his belt the charming eccentric is constantly touring the clubs all over Europe. A truly unique live act, melting edgy lofi-folk anthems, his punk-folk roots and a vaudeville twinkle into a stunning folk noir brew. On stage Mäkkelä delivers a mesmerizing acoustic performance on mostly guitar and irish bouzouki. Significantly different to most of the average singer/songwriter stuff. Exceptionally intense songs and a hi-energy live performance that reminds at times of a Strummer-meets-Cohen-meets-Waits kind of thing.
So. 17.04.2022 // Konzert | Roots CARAVAN (Rocky Roots-Reggae| Augsburg)
Rocky Roots aus Augsburg – Das ist roots CARAVAN! Echt und authentisch, geheimnisvoll, lebendig, nachdenklich und lebensfroh. Ein Cocktail aus Reggae, Rock, Jazz, Blues und Klassik – jeder der 7 Musiker trägt seine ganz eigene Würze bei und dadurch entsteht dieser treibende, unverkennbare Sound den man nicht als Kopie eines bestimmten Genres bezeichnen kann. Denn auch das ist der Teil der Philosophie der roots „KARAVANE“, in der jeder die Möglichkeit hat, den eigenen Spirit und eigenes Gefühl hinein zu geben. Nicht umsonst heißt es in einem der Songs: „…come come come come come! Join the roots CARAVAN“ Die Message der ambitionierten Band lautet: LOVE LOVE LOVE! Die Lyrics verarbeiten alltägliche Geschehnisse und kommen immer wieder zu der Überzeugung, das alleine die Liebe den wahren Frieden bringen wird. Songs wie „biophilia“, „respect“ oder „love“ unterstreichen diese Botschaft. Doch auch gesellschaftskritische Gedanken finden Platz im aktuellen Set, wie auch Lieder der puren Lebensfreude und Spiritualität. Die Besetzung ist hochkarätig! Das Fundament legen Daniela am Bass und Simon am Schlagzeug, beide studierte Musiker, die den Rahmen dafür schaffen, was den „rocky roots sound“ zu dem macht, was er ist. Oliver an lead- und sein kongenialer Partner Martin an der Rhythmusgitarre zusammen mit Tom an Keys könnte man auch als die Reggaefraktion der Band bezeichnen. Mit ihren genialen Solis sowie einem messerscharfen Riddim sorgen sie dafür, dass selbst der trägste Besucher der Show die Lust am Tanzen findet. Mit sphärischen, perkussiven und Synthiklängen von den Ableton Push Pads sowie seinem Sprechgesang legt Paul, der ultimative allround Musiker, noch eine Schippe oben drauf. Die zumeist englischsprachigen Texte mit einer Prise Swahili von Sänger Lukas erzählen von Heilung, Hoffnung und Liebe und gehen tief rein. Ein Truppe mit Internationaler erfahrung, bereit auch bei euch die Bühne zu rocken, mit euch zu tanzen und abzugehen! Wir freuen uns drauf, euch zu sehen! „we got a vision of uniting to one – one heart, one melody underneith the sun“ Mitglieder der Band: Lukas | Vokals, Paul | Pads, Martin | Rhythm Guitar, Simon | Drums https://www.rootscaravan.de/ https://vimeo.com/247076642 https://www.youtube.com/watch?v=Ot672uNeyw0 https://www.youtube.com/watch?v=gNq_3Q6PH4s https://www.youtube.com/watch?v=YLksDm5IkcA https://www.youtube.com/watch?v=jIf8wyrYZWk
-Vergangene Veranstaltungen –
Sa. 19.06.2021 // Konzert| Maxi Pongratz (Singer Songwriter, Akkordeonspieler, Folk.. | Obergiesing / Oberammergau)
Mi. 16.06.2021 // Vortrag | Biohof Häng (Bioanbau, Selbstversorgung) – Birte Carstensen und Martin Straub
Sa. 12.06.2021 // Konzert | Birkett Hall (Blues, folk, jazz, rock, world beat..| CA/DE) – Live im Kurpark Regen
Sa. 05.06.2021 // Konzert | Maxjoseph (progressive Volksmusik aus Bayern) – Live im Kurpark Regen
Sa. 29.05.2021 // Konzert | Johnny & The Yooahoos (Bluegrass, Folk, Country, Old Time | Mühldorf a. Inn) – Live im Kurpark Regen
Sa. 22.05.21 // Konzert | Tres Cordas (Classical guitar trio DE/AT/PE) – Live im Kurpark Regen
Fr. 19.03.2021 // GLOBALER KLIMA-STREIK #KeineLeerenVersprechungenMehr Kunstaktion in Regen
Unter dem Motto #KeineLeerenVersprechungenMehr (#NoMoreEmptyPromises) wird es am Freitag, den 19.03.2021 weltweit Streiks und Aktionen geben, so auch im Landkreis. Im Fokus dieses Aktionstages stehen in Deutschland auch die diesjährigen Landtags- und Bundestagswahlen. Es soll klar gemacht werden: wir akzeptieren #KeineLeerenVersprechungenMehr! Die Initiatoren vom Oberstübchen wollen zeigen, dass auch Regen eine Stimme hat, dass auch wir Teil sowohl der Probleme als auch der möglichen Lösungen sind; dass auch wir gemeinsam Verantwortung zeigen wollen. Denn der Klimawandel ist eine reale Bedrohung – und dessen echte und gerechte Bewältigung die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts. Selbst bei der Verbreitung neuartiger Viruserkrankungen wie Sars-CoV-2 spielt die Zerstörung intakter Ökosysteme und der Klimawandel eine entscheidende Rolle. Leere Phrasen wie Green Recovery, Greenwashing, Debatten über sinkende Emissionen während des Lockdowns und weit entfernte Ziele führen ins Leere. „ALLE REDEN VOM KLIMA. Die CDU/CSU ruiniert es.“ Die CSU-Politik ist Sprachrohr und Handlanger für die fossile Lobby – sie vertritt ein Auto- und Kohledeutschland ohne Zukunft. Hier in der Region will die CSU das Bahnstreckennetz verkleinern statt ausbauen. Ein aktuelles Beispiel: wenn z.B. Söders CSU sagt, dass Atommüll auf keinen Fall nach Bayern und somit in den Bayerischen Wald kommt, dann ist das nicht nur eine spekulative Lüge, sondern auch unsolidarisch, solange hier vor Ort selbst fossile und Atomenergie genutzt und sogar gefördert wird. Es ist möglich, der Klimakrise eine echte 1,5 Grad-Politik entgegenzustellen, die handelt, bevor es eskalieren, nicht reaktionär sondern vorausschauend. Wenn wir die Klimakrise bewältigen wollen, müssen wir’s jetzt anpacken.
Das sagt die Wissenschaft, und selbst beim letzten Wirtschaftstreffen des „World Economic Forum“ wurden 5 von den 6 größten Bedrohungen als Klima- und Umwelt-Probleme ausgemacht – die 6. sind Massenvernichtungswaffen. Bei dieser Vor-Ort-Aktion bauen wir aus leeren Kartons einen „Haufen leerer Versprechungen“ auf. Super ist, wenn wir wirklich viele Kartons haben, denn Größe beeindruckt! Wer Kartons gestalten und beisteuern möchte, meldet sich bitte per PN.
Bei der Umsetzung sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt die Kartons z.B. bunt anmalen und/oder außen mit „leeren Versprechungen“ aus dem Klimaschutzabkommen (rasche Emissionssenkung, 1,5-Grad-Ziel, usw.) beschriften. Ihr könnt die Kartons mit Sprüchen bemalen, die zu #KeineLeerenVersprechungenMehr und #NoMoreEmptyPromises passen. Mail: oberstuebchen.regen@gmail.com Aufgrund der Pandemie bitten wir Euch, nicht vor Ort zu erscheinen, wir werden Fotos der Kunstaktion machen und diese online und in der Presse veröffentlichen.
Sa. 03.10.2020 // Konzert| The Winetellers (Folk/Rock| IT)
Sa. 19.09.2020 // Interkulturelles Treffen 2020

Das Ziel des interkulturellen Treffens am 19. September ist das Kennenlernen und Erleben verschiedener Nationalitäten.
Am Nachmittag ab 15 Uhr wird kostenloses kulinarisches Essen (veggie ?) aus fernen Ländern geboten, sowie Erzählungen von Menschen über ihre Kultur und Geschichte. Live Musik: – Afrikanische trommelgruppe – Alex Schreder und Tochter | Bayerische Stücke auf dem Akkordeon – Tsegay | Eritreische Stücke auf dem Krar – Jara Eckert | Keltische Stücke auf der Harfe Beginn: 14 Uhr, Ende: 21 Uhr
More Infos comming soon! Stay Tuned 😉 Kommt einfach vorbei, ihr seid alle herzlich eingeladen. Veranstalter: Oberstübchen e.V. & Helferkreis AK Asyl und Integration
Do. 10.09.2020 // Spontandemonstration: MORIA Evakuieren! Moria steht in Flammen ‼️ Donnerstag, 18:30 Uhr, Stadtplatz Regen Seit dieser Nacht brennt das überfüllte Flüchtlingslager Moria! In dem Lager, das eigentlich nur auf 2800 Menschen ausgelegt ist leben seit Monaten 13000 Geflüchtete auf engstem Raum und das trotz Pandemie. Die Feuer sind weitestgehend gelöscht doch Teile des Camps sind komplett zerstört. Dieser Tag zeigt mal wieder: Moria ist kein sicherer Ort und war es auch nie! Die Klimakatastrophe verstärkt extreme Wetterereignisse und globale Ungerechtigkeiten und wird damit in Zukunft eine der häufigsten Fluchtursachen sein. Wir sagen #WirhabenPlatz und fordern die Aufnahme der Geflüchteten.
#LeaveNoOneBehind
Sa. 04.07.2020 // Konzert| Farò/Possidente/Gillono Trio (improvised jazz and experimental music| Turin, Italy) 
So. 15.03.2020 // Wahlparty
Sa. 14.03.2020 // Konzert| Ezé Wendtoin (Independent Deutsche Pop Weltmusik| DE/BF)
Do. 12.03.2020 // Konzert| Gipsy Rufina (☠ Country Blues Rock Outlaw Trubadour from Rome| IT)
Sa. 07.03.2020 // Konzert| Rette mein Pferd (Indie-Rock) + The Black Sheep Theory (Alternative Rock)
Mi. 04.03.2020 // Idlib blutet – Mahnwache für Frieden in Syrien (Stadtplatz Regen )
Fr. 28.02.2020 // Konzert| Titus Waldenfels & Silvia-Maria Jung (Western Swing, Country, Bayrische & Eigene Songs)
Mo. 17.02.2020 // Klima-Café
Fr. 14.02.2020 // Konzert| Claude Bourbon (Mittelalterlicher und spanischer Blues Gitarre und Lieder| CH)
Do. 06.02.2020 // Konzert| Handmade Moments (Southern roots/Jazz/Folk/Soul/Hip-Hop/Rock | New Orleans, LA, USA)
Mo. 13.01.2020 // Klima-Café
Sa. 25.01.2020 // Konzert| Oansno + Balkan-Jamsession (Balkan, Reggae, Techno, Volksmusik..)
Mo. 13.01.2020 // Klima-Café > mit FFF auf die Straße
Sa. 18.01.2020 // Jam-Session
Mo. 13.01.2020 // Klima-Café
Sa. 04.01.2020 // Konzert| Prosperity (Melodic Hardcore Punk ) + Pigs for Pearls (Punk-Rock / Hard-Rock)
Sa. 21.12.2019 // Konzert| Zitronen Püppies + Support: Fourcitycolony
Sa. 21.12.2019 // Repair Café ! Reparierien statt wegwerfen!
Do. 12.12.2019 // Vortrag über die extreme Rechte in Ostbayern – Jan Nowak
Sa. 07.12.2019 // Konzert| Aaron Brooks – Music / Unplugged-Solo (US) (Rock/Psychedelic/Folk)
Sa. 30.11. // Konzert| MUDDY WHAT? (Blues)
Fr. 29.11.2019 // Konzert| Maxi Pongratz Solo (SingerSongwriter, Akkordeonspieler, Folk..)
Fr. 22.11.2019 // Konzert| Rufus Coates & Jess Smith (dark blues folk)
Sa. 16.10.2019 // Konzert| Grandessa (Jazz, Gypsy, Musette, Swing…) Das Konzert musste leider wegen persönlichen Gründen auf einen anderen Termin verschoben werden.
Fr. 15.11.2019 // Konzert| Halva – The Sweetest Klezmer Orchestra (Klezmer)
Do. 14.11.2019 // Konzert| Dub Spencer & Trance Hill + Analog Bass Camp (CH) (Inst. psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen)
Fr. 08.11.2019 // Konzert| Die Melankomischen
Sa. 02.11.2019 // Filmvorführung |Woidrock – der Film
Sa. 26.10.2019 // Konzert| Club Flor de Maio (Afrobrasil/Popjazz)
Fr. 25.10.2019 // Klamottentausch !
Fr. 25.10.2019 // Konzert| Everyone is Guilty (Alternative Country – Dark Western | BE)
Sa. 19.10. 2019 // Konzert| Sendeschluss (HC – Punk´n´Roll) + The New Warrings (Horror Punk)
Do. 17.10.2019 // Konzert| Skupa (Bremen) (Fusion aus Balkan- und Flamenco Musik)
Mi. 16.10.2019 // Filmvorführung | Die Mission der Lifeline – Film & Gespräch mit dem Regisseur
So. 13.10.2019 // Konzert| Pasquale Calò Quartet (IT/BR/NL) (improvised jazz and experimental music)
Sa. 12.10.2019 // Konzert| Duo Adafina (Klezmer, Tango, afroamerikanische Musik) Das Konzert mit Duo Adafina müsste wegen Krankheit abgesagt werden!
Fr. 11.10.2019 // Argumentationstraining gegen rechte Parolen
Sa. 05.10.2019 // Konzert | Johnny Campbell (UK) ( Folk, Celtic, Punk)
Fr. 04.10.2019 // Konzert | Stereo Naked (DE/NZ) (American Roots music bis experimental indie pop. )
Fr. 27.09.2019 // Konzert | Monobo Son (SoulGipsy-Brass aus Bayern)
Sa. 21.09.2019 // Interkulturelles Treffen -Kennenlernen und Erleben verschiedener Nationalitäten. -Kostenloses kulinarisches Essen (Veggie) aus fernen Ländern – -Erzählungen von Menschen über ihre Kultur und Geschichte. -Äthiopische Kaffeezeremonie statt und das Fest wird von einer afrikanischen Trommelgruppe begleitet. Veranstalter: Oberstübchen e.V. & Helferkreis AK Asyl und Integration Eintritt frei!!
Sa. 27.07.2019// OBERSTÜBCHEN SOMMERFEST 2019 ♥ LIVE MUSIK:
– Tzigan (Gypsy Tango Trio | AR) – ab ca. 15:30 Uhr
♥ OPEN STAGE
♥ HANDMADE-MARKT: Waldwerkstatt im Voglhaus, RegenObjektiv, Hope for Ethiopia, Lin – Unikate aus Handarbeit, Pottzblitzz – Keramik und Unikate..
♥ KINDERSCHMINKEN, KINDERTÖPFERN
♥ BIERGARTEN
♥ FALAFEL WRAPS (veg.) | KAFFEE + KUCHEN | DRINKS
♥ DOPPEL-KONZERT: ab ca 19 Uhr
– Der Heizkörper (Jam-Band Sound)
– Pottwal (psychedelic, prog, stoner- rock)
♥ JAMSESSION (ab 23 Uhr)
♥ MUSIK VON DER PLATTE (Aftershow)
Sa. 01.06.2019 // Konzert| Kupfadache (Volksmusik, Pop, Folk)
Fr. 31.05.2019 // Konzert | Pietra Tonale (IT) ( improvised jazz and experimental music)
Sa. 25.05.2019 // Konzert | Groovers Combo (Boarisch Rhythm & Blues aus Freilandhaltung)
Fr. 24.05.2019 // Konzert | Yarákä Trio (IT) (Música Popular Brasileira, Afro-Brazilian Fusion)
Fr. 24.05.2019 // Konzert | Klandestoa (Welt / Ethno-Jazz / Acoustic)
Sa. 11.05.2019 // Konzert | The Black Sheep Theory + Fourcitycolony (Punk/Alternative-Rock)
Sa. 04.05.2019 // Konzert | Swing Guitars (Gipsy-Swing, Csardas, Valse-Musette, Jazz)
Sa. 03.05.2019 // Konzert | Christian Draghi & The Winetellers (IT) (SingerSongwriter, Folk, Rock..)
Sa. 27.04.2019 // Konzert | Yoldas (Türk-Rock/Pop/Ska/Traditional mit Balkan Einflüssen)
So. 21.04.2019 // Konzert | Embryo feat. Deobrat & Prashant Mishra from Benares, India (Klassische indische Musik, Weltmusik, Jazz)
Sa. 20.04.2019 // Filmvorführung | Kofelgschroa – Frei Sein Wollen
Sa. 13.04.2019 // Konzert | Chakulou (Gipsy Polka)
Fr. 12.04.2019 // Konzert | Peak Impressions + Knusprige Wimpern Duo (Avantgarde-Folk/ Folkrock/ Jazz ) + (Retro Pop)
Sa. 06.04.2019 // Konzert | Dobry Stahlkappen (Rock)
Sa. 30.03.2019 // Konzert | The Vagoos + Support: Pigs for Pearls The Vagoos(psyched out garage punk) + Support: Pigs for Pearls (Punk / Rock / Hardrock)
Fr. 29.03.2019 // Konzert | Birkett Hall (Blues, folk, jazz, rock, and world beat..)
Sa. 23.03.2019 // Konzert | Das Ding ausm Sumpf (Hip-Hop)
Sa. 16.03.2019 // Konzert | tell the trees (Akustik PopPunk)
Fr. 15.03.2019 // Klamottentausch!
Sa. 09.03.2019 // Filmvorführung | HOME – Ein Film von Yann Arthus-Bertrand
Fr. 08.03.2019 // Spieleabend mit Michl
Sa. 02.03.2019 // Konzert | Ogaro Ensemble (Arabische, Osmanische & Griechisch Klassik.. )
Fr. 01.03.2019 // Konzert | Irish Night with Shameless Jabber (Irish Folk Music)
Sa. 23.02.2019 // Konzert | Jordan Prince & Band (Indie-Folk/Singer-Songwriter)
Sa. 22.02.2019 // Konzert | Chasing for Glory / LightningSpaceDriver (Punkrock- Alternative-Funk)
Sa. 16.02.2019 // Konzert | The PathHeights (Live acoustic Reggae & Poetry)
Sa. 09.02.2019 // Konzert | Maxi Pongratz Solo (SingerSongwriter, Akkordeonspieler, Folk..)
So. 03.02.2019 // Vegetarisches Speisehaus
Sa. 02.02.2019 // Konzert |The Sandbox Josephs (Country, Noir, Bluegrass, Gospel, Folk)
Sa. 26.01.2019 // Konzert | Reverend Stomp & The Flying Dishes (Blues-Folk )
Sa. 19.01.2019 // Konzert | Chris Padera (Folk,Rock,Indie,Punk-Rock,Country)
Sa. 12.01.2019 // Jamsession| Groovin‘ Culture ~ Die Jamsession
Sa. 05.01.2019 // Konzert | Williams Wetsox Trio (Boarisch´n Blues )
Sa. 29.12.2018 // Jahresabsch(l)uss-Party | Swallow’s Rose (Punk Rock) + Mr. Smash (Alternative Rock)
Sa. 22.12.2018 // Konzert | Titus Waldenfels & Tarantino liegt in Bayern (Imaginäre Western Musik mit bayrischem Akzent)
Fr. 14.12.2018 // Räucherseminar| mit Stephan Zimmermann
Sa. 22.12.2018 // Konzert | Aaron Brooks (Rock/Psychedelic/Folk| US)
So. 02.12.2018 // Vegetarisches Speisehaus
Sa. 01.12.2018 // Konzert | Kosmodrom (Heavy…Psych…Stoner…Rock!)
Fr. 30.11.2018 // Vortrag zum Thema: negative Muster| mit Stephan Zimmermann
Sa. 24.11.2018 // Konzert | The Unduster (Reggae/Dancehall/Ska) + Aftershow: The Four Seasons of Roots
Fr. 23.11.2018 // Konzert | Andrea Pancur, Alpen Klezmer (Bay. Folk, Klezmer)
Sa. 17.11.2018 // Konzert | Lightning Space Driver, The Black Sheep Theory, The New Warrings (Alternative/Punk)
Sa. 10.11.2018 // Konzert | Philip Bradatsch & Band (Rock’n’Roll.)
Sa. 10.11.2018 // Plattenbörse im Oberstübchen