Termine

Food Exchange in Regen – immer mittwochs und samstags

Food Exchange in Regen (Ab Mittwoch den 14. Oktober findet die Ausgae voraussichtlich in unserem neuen Laden, Am Sand 12, 94209 Regen) – Essenskörbe zum Abholen und auch per Lieferung – natürlich umsonst.
Wir haben den „Laden“ offen : Mittwoch und Samstag von 11 – 12 Uhr
Die Food-Exchange-Nummer, über die man uns erreicht: 015150842276
Oder per Nachricht

Es ist eine solidarische Aktion, es geht darum Essen zu verteilen, nicht wegzuwerfen, und die tolle gegenseitige Hilfe auszuweiten. Habt also keine Bedenken, mitzumachen!

Wir halten uns natürlich an die Corona-Vorschriften, ihr bitte auch:

  • Mindestabstand 1,5 zu Helfer und anderen.
  • Nicht in einer Gruppe erscheinen.

Ansonsten müssen wir leider Platzverweise machen, da wir im schlimmsten Fall die Aktion abbrechen müssen.

Bitte weitersagen, weiter teilen, Leute darauf ansprechen, damit es möglichst viele mitbekommen!

Stay Safe!

Do. 10.09.2020 // Spontandemonstration: MORIA Evakuieren!

Moria steht in Flammen ‼️

Donnerstag, 18:30 Uhr, Stadtplatz Regen

Seit dieser Nacht brennt das überfüllte Flüchtlingslager Moria! In dem Lager, das eigentlich nur auf 2800 Menschen ausgelegt ist leben seit Monaten 13000 Geflüchtete auf engstem Raum und das trotz Pandemie.

Die Feuer sind weitestgehend gelöscht doch Teile des Camps sind komplett zerstört. Dieser Tag zeigt mal wieder: Moria ist kein sicherer Ort und war es auch nie!

Die Klimakatastrophe verstärkt extreme Wetterereignisse und globale Ungerechtigkeiten und wird damit in Zukunft eine der häufigsten Fluchtursachen sein.

Wir sagen #WirhabenPlatz und fordern die Aufnahme der Geflüchteten.
#LeaveNoOneBehind

Kommt alle um 18:30 zum Stadtplatz zur Spontandemonstration!

Wir halten uns natürlich an die Corona-Vorschriften:
1,5m Mindestabstand und Mundschutz tragen!

Sa. 19.09.2020 // Interkulturelles Treffen 2020

Da unsere Kapazitäten wegen Corona begrenzt sind, bitte beachten: Einlass nur mit Voranmeldung! E-Mail mit Teilnehmernamen an tickets.oberstuebchen@gmail.com.

Der Eintritt ist frei, aber wir freuen uns über Spenden.

Die Veranstaltung findet in unserem schönen Oberstübchen-Garten statt.

– – – – – – – – – – – –

Das Ziel des interkulturellen Treffens am 19. September ist das Kennenlernen und Erleben verschiedener Nationalitäten.
Am Nachmittag ab 15 Uhr wird kostenloses kulinarisches Essen (veggie ?) aus fernen Ländern geboten, sowie Erzählungen von Menschen über ihre Kultur und Geschichte.

Live Musik:

– Afrikanische trommelgruppe

– Alex Schreder und Tochter | Bayerische Stücke auf dem Akkordeon

– Tsegay | Eritreische Stücke auf dem Krar 

– Jara Eckert | Keltische Stücke auf der Harfe

Beginn: 14 Uhr, Ende: 21 Uhr
More Infos comming soon! Stay Tuned 😉

Kommt einfach vorbei, ihr seid alle herzlich eingeladen.

Veranstalter: Oberstübchen e.V. & Helferkreis AK Asyl und Integration

Wir halten uns natürlich an die Corona-Vorschriften, ihr bitte auch:
1,5m Mindestabstand halten, Mundschutz mitbringen! Die Maske dürfen auf dem Sitzplatz abgenommen werden.

Sa. 03.10.2020 // Konzert| The Winetellers (Folk/Rock| IT) | AK: 10€

Einlass nur mit Voranmeldung! E-Mail mit Teilnehmernamen und Telefonnummer an: tickets.oberstuebchen@gmail.com

Die Winetellers sind ein Akustik-Folk-Trio aus Italien, das die 60er und 70er Jahre wieder aufleben lässt. Sie singen Harmonien, als ob die gute, alte Hippie Zeit nie vorbei gewesen wäre und ihre Balladen hüllen euch ein in den warmen Sound ihrer Instrumente. Sie bieten Euch eine Show, in der eigene Lieder und Coverversionen für Gitarre, Violine, Akkordeon oder Klavier mit drei Stimmen arrangiert sind. Dabei folgen sie ihrem persönlichen Pfad durch die Musikgeschichte. Die bekanntesten Einflüsse kommen von den Beatles, Neil Young, Bob Dylan, Crosby Stills and Nash, Jethro Tull, The Band, Simon&Garfunkel, um nur einige zu nennen. Natürlich haben sie auch einige Lieder italienischer (Folk-) Künstler, wie z. B. De Gregori, Vecchioni oder De Andre im Programm. Ihr musikalisches Angebot passt (fast) zu jeder Gelegenheit, vor allem aber zu einem Publikum von Musikliebhabern, das gerne interessiert zuhört und sich vom Flow der Musik mitreissen lässt. Gib ihnen die Chance ihre Geschichten zu erzählen!

Christian Draghi (chitarra acustica, voce)
Riccardo Maccabruni (tastiera, chitarra acustica, fisarmonica, voce)
Alice Marini (violino, voce)

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach ist leider schluss wegen Corona (Keine Afterhour!)

Eintritt 10 € *
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Wir halten uns an die Corona-Vorschriften, ihr bitte auch:
1,5m Mindestabstand halten, Mundschutz mitbringen! Die Masken dürfen auf dem Sitzplatz abgenommen werden.

Fr. 16.10.2020 // Konzert| Johnny & The Yooahoos (Bluegrass, Folk, Country, Old Time )| AK: 10€

Das Konzert wird wegen Corona leider voraussichtlich verschoben 😦

Johnny & the Yooahoos betitelt sich das akustische Quartett um Johnny Schuhbeck, Bastian Schuhbeck, Bernie Huber und Jonas Kollenda.
Seit 2019 vermehrt live unterwegs beweisen die 4 Jungs aus dem oberbayrischen Mühldorf a. Inn, dass Folk und Country mehr zu bieten hat als Cowboy-Kitsch und Flaggenpatriotismus.
Halsbrecherisch und ohne Kompromisse oder auch zart und liebevoll flitzen und gleiten die Finger über Mandolinen-, Banjo-, Gitarren- und Kontrabasssaiten.
Dazu gesellt sich ein Satzgesang, der seinesgleichen sucht: mal Liebe und Leben beklagend, mal zum Tode jauchzend und dann wieder das große Ganze besingend.
Komplettiert wird die Chose durch einen Funken Retro-Flair, welcher in Form von stilechter Kleidung, historisch anmutenden Mikrofonen und einer Konzertmoderation der alten Schule zur Geltung kommt.
Gerade wenn das Quartett im traditionellen Stile aufspielt, möchte man meinen, man sei in die Appalachen der 50er Jahre zurückgereist. Und doch haben Johnny & the Yooahoos mit ihren Folk, Pop und Klassik angereicherten Eigenkompositionen ihren Sound gefunden und sind, auch weil sie keinem Ausflug in musikalisch etwas ferner liegende Welten abgeneigt sind, eine Band, die sich umso mehr im „Hier und Jetzt“ der Zeit befindet.

Johnny Schuhbeck || Mandolin, Vocals
Bastian Schuhbeck || Banjo, Dobro, Vocals
Bernie Huber || Guitar, Harp, Vocals
Jonas Kollenda || Bass, Vocals

https://www.yooahoos.com/

https://www.youtube.com/watch?v=0VJN6AHpP30

https://www.youtube.com/watch?v=eXZDt85KsOg

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach ist leider schluss wegen Corona (Keine Afterhour!)

Eintritt 10 €
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Wir halten uns an die Corona-Vorschriften, ihr bitte auch:
1,5m Mindestabstand halten, Mundschutz mitbringen! Die Masken dürfen auf dem Sitzplatz abgenommen werden.

Fr. 23.10.2020 // Konzert| Nightbird (Blues/Folk/Country| FI) und Julia Laura (Sweet Folk Pop Tunes| DE) | AK: *7€/10€

Das Konzert wird wegen Corona leider voraussichtlich verschoben 😦

Nightbird (Blues/Folk/Americana FI)
Nightbird is the inventor of the Ostrobothnian blues and a pioneer in the genre. She sings the soundtrack to sleepless nights, blending velvet midnight jazz songs and moon-gazing slide guitars to the echo of the delta pioneers. Her songs spin tales from the life of a ramblin’ woman, finding her way back home.
Since the release of her critically acclaimed debut album in 2015, Nightbird has toured extensively in Finland, Sweden and Norway, as well as Austria and Germany. Her long-awaited follow-up album has been recorded in a magical place in Stockholm and will be released in the fall of 2020 by the Swedish label Ella Ruth Institutet.

http://www.nightbirdishere.com/@nightbirdishere
https://nightbirdishere.bandcamp.com/
https://open.spotify.com/artist/09I7wYOKEgPbcyKnarx0ME?si=4O90C3FRSsaToUKEs9EmEA
https://soundcloud.com/nightbirdishere/sets/nightbird
https://areena.yle.fi/1-50332811
https://youtu.be/jUwlCmTu-FI
https://youtu.be/K9_Wu8iJUNM
https://youtu.be/qZxEGNqhh1M
https://www.instagram.com/nightbirdishere/

That’s where I saw Nightbird play who opened up for me that night. Swedish-Finnish female
singer-songwriter. Dark, intense, folk-blues songs, occasionally accompanied by her hauntingly
beautiful slide guitar playing. One of those slow nights with a small audience, every one of
which just sitting there mesmerised, like in a gloomy, oddly misplaced Sunday service.” – Mäkkelä

„A relatively unestablished artist who’s really confident in her creating. An artist who is original,
even if we can sense a little blues, jazz, and yes maybe even sounds that make you think of
electronic music, art music and experimental music. A slide guitar emphasizes the blues and
takes us back in time, whereas the other sounds take us to the future. Therefore, maybe the
etiquette “timeless” is quite suitable.“ – Tidningen Kulturen

Julia Laura (Folk| DE)
Entdeckt auf der legendären Sing-In Open Mic Bühne, wurde Julia Laura quasi nach einemAuftritt mit drei gespielten Songs von Woodland Recordings gesigned. Zurecht. Ihre ebenso beruhigenden wie aufwühlenden Folk-Balladen kommen so gar nicht unschuldig, ja textlich fast rebellisch-trotzig daher (‚I brew my tea out of my ex-lover’s tears.‘). Trotzdem hat man das Gefühl, als zupfte da eine ganz alte Seele an den Nylonsaiten, man möchte
lauschen, sich ins gemachte Federbett legen, und ein bisschen weiser wieder daraus emporsteigen. Der sphärische, volle Gesang erinnert mal an Florence and the Machine, ein bisschen düster ist das Ganze, aber nicht depressiv.

‚Noch so ein Fürther Act, der erfrischende Lo-Fi-Magie versprüht – ganz unaufdringlich und charmant.‘ – Jan Bratenstein

„Mit „cheesy love songs & shitty guitar-playing“ definiert Julia Laura sich und ihre Musik. Dabei überzeugt sie fraglos mit ihrer sanften Stimme und Akustikgitarre und feiert nach erfolgreichen Auftritten in Nürnberg und Fürth inzwischen in Deutschland und der Schweiz
einen Erfolg nach dem anderen.“ – Nuremberg International Human Rights Film Festival

We first heard Julia this spring and were surprised that she hadn’t released anything or played much more than a handful of spontaneous concerts for friends. She’s been writing
wonderfully barbed and candid songs, seemingly without any great effort or with much regard of any sort of the standard songwriting conventions. The songs just seem to fall
out of her – we recorded together over a few afternoons and each time she would have new, incredibly melodic and arresting things to play. She made a little album of big drama, youth and genuine care in the scruffiest, casual manner. Good stuff then. -Woodland Recordings

https://julialaura.bandcamp.com/album/a-merry-company-of-
https://woodlandrecordings.com/artists
https://www.instagram.com/julialauramusic/
https://www.youtube.com/watch?
v=HhTeBpKtZJw&list=PLhLYHIQnaio07CB16OihB4jjwpIrQ7jJP

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Sa. 07.11.2020 // Konzert| Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung (Pop) | AK: *7€/10€

„Auf einer Bank an der Pont St. Louis zwischen Seineufer und Notre Dame
schläft die blaue Katze ihren Liebesrausch aus und träumt wohl wie alles begann“
(Lyrics – Die blaue Katze)

Florian Paul ist ein Geschichtenerzähler. Er erzählt vom Leben, von der Liebe, von der Einsamkeit, von großen Themen in kleinen Ereignissen, mit rauchiger Stimme und großen Gesten, wie ein alter Trinker der vom Tresen aus versucht die Welt zu erklären.

2015 zog er aus dem Ruhrgebiet nach München um Filmmusik zu studieren und lernte dort rund um die Münchner Musikhochschule Flurin Mück (Drums) kennen. Später stoßen dann noch der Saxophonist Nils Wrasse, Giuliano Loli (Keys) und der Bassist Robin Jermer dazu. Alle vier haben da bereits eine beachtliche musikalischen Vergangenheit, und spielen in verschiedensten Bands (Mark Forster, Dreiviertelblut, Ark Noir).

Gemeinsam halfen sie seinen Songs ihrem einsamen Liedermacherdasein zu entkommen, indem sie ihnen einen kraftvollen und einprägsamen Sound verliehen.
Seitdem arbeiten sie weiter an neuen Songs, proben, spielen Konzerte
und sitzen gemeinsam am Tresen – und erzählen sich Geschichten.

Am 31. Mai 2019 erschien ihr Debütalbum “Dazwischen” beim Münchner Independent Label “Millaphon”.

https://www.florian-paul.de/

https://www.youtube.com/watch?v=5bxZADZ9HfE

https://www.youtube.com/watch?v=M85jfqnjg74

https://www.youtube.com/watch?v=tz9fZDqsTjQ

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Mi. 11.11.2020 // Vortrag: Racial Profiling und Struktureller Rassismus – Biplab Basu

Vortrag über Racial Profiling und Struktureller Rassismus in deutschen Sicherheitsbehörden – Biplab Basu

Biplab Basu (Bürgerrechtler, Anwalt) arbeitet seit 20 Jahren in Berlin als Berater bei der „Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (Kop)* / Reach Out-Ariba e.V..
*In einer Chronik dokumentiert die Initiative Fälle rassistisch motivierter Polizeigewalt in Deutschland.

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antidemokratische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind gemäß Art. 10 BayVersG von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Bitte um Voranmeldung, eine kurze Nachricht genügt.

Der Eintritt ist frei!

Einlass 19 Uhr

Mi. 25.11.2020 // Filmvorführung – „Siksa. Stabat Mater Dolorosa” (PL) | Eintritt: frei

SIKSA . Stabat Mater Dolorosa”

Musical about Death and the Maiden

Directed: Piotr Macha + SIKSA

Script: Stabat Mater Dolorosa

Cast: Check yourself

Production: Hardcore DIY

Musical based on SIKSA’s „Stabat Mater Dolorosa“ is a performative dream of making a movie come true, where both the dream and the movie are like chewing gum that has been tasteless for too long. A nostalgic invitation to a dancing story about a girl returning to her childhood, when she dressed up as different women using her mother’s wardrobe, and all the roles she played were to please herself. This film is a tool for reconstructing the scenes from the youth, as well as a baroque farewell to all the glitter and unicorns. Stabat Mater Dolorosa is like a bayonet slashing through modern times. She gives us micro-performances with all her body, and at her own risk. SIKSA’s music is the scenario rejected, grinded, spat out, negated and intensified by the characters. Piotr Macha’s camera is one of the murder weapons that SIKSA would like to use to fuck up the modern reality. It’s a language of art that SIKSA has been using almost unnoticed since 2014. A gun, a girl and death – those are the times we live in.

Trailer: https://youtu.be/k7unpwFSnNs

Facebook: https://www.facebook.com/xsiksax/

Bandcamp: https://siksa.bandcamp.com/

SIKSA

Siksa (Alex Freiheit: scream and lyrics & Piotr Buratyński: bass guitar noises) is the most divisive Polish artist in recent memory, whose radical and brutally honest performances are smashing the patriarchy one gig at a time. Coming from punk, literary and theatre backgrounds, her shows dissect the Polish consciousness. To quote her own words, she’s a girl on a mission.

—-

Feminizm, sztuka i punk w Polsce

SIKSA – właściwie w slangu słowo określające młodą, atrakcyjną i naiwną kobietę – jest obecnie pewnie najbardziej kontrowersyjnym performerskim duetem w Polsce. Alex i Buri grają kolaże dźwiękowe, radykalnie, energicznie i przekornie, poruszając się w różnych stylach. Swoim jasnym przesłaniem przeciwko strukturom patriarchatu, ożywiają polityczny Underground, a zarazem są dla dużej części polskiego społeczeństwa bardzo niewygodni.

„Stabat Mater Dolorosa“ – A musical about Death and the Maiden (z ang. napisami | 60 min.)

Eintritt: frei 🙂

Einlass: 19:00, Film ab: 20:15

Sa. 28.11.2020 // Konzert| Baby Kreuzberg (folk, rock) | AK: 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.

Mit einzigartigem Lo-Fi-Sound zwischen Americana, Folk und Rock wandelt der Berliner Songwriter Marceese nun unter dem Namen Baby Kreuzberg durch unzählige Veröffentlichungen und Projekte. An guten Tagen spielt er sogar ein Liebeslied aus seinem bisher einzigen deutschsprachigem Album „Strassen Richtung Süden“ nur um kurz darauf in Psychedelia- und Delay-Sounds zu versinken. Immer zwischen den Genres pendelnd, keine Schublade will passen, kein Fass ist zu groß, um es nicht aufzumachen. Ein ständiges akustisches Wechselspiel zwischen Garage und Scheune, feuchtem Proberaumkeller und staubiger Sommernacht auf dem Heuballen.

Baby Kreuzberg hat noch eine Rechnung offen, mit Herz und Schnauze erzählt er Geschichten, spielt trashigen Country, bluesigen Folk, und versucht sich einmal mehr in Weirdness, wenn er mit seiner Semi-Akustik-Gitarre den Twang aus den Saiten quält oder auf der akustischen sein 10-minütiges Instrumental „Eclipse“ zum besten gibt.

Seit 2010 hat der Berliner nicht nur Sechs Solo-Alben, sondern nebenbei noch sechs komplette KISS-Cover-CDs, ein Kinderlieder-Album als Raketen Erna und diverse Desertrock-Alben mit Red Stoner Sun veröffentlicht. Fleißig. Irgendwie immer anders als bisher, aber eigentlich nur konsequent.
Im Oktober 2014 legte der Kreuzberger Hans-Dampf-in-allen-Gassen seinen Longplayer „A-Ramblin‘ And A-Howlin'“ vor und ging noch mehr zurück zu den Wurzeln des R’n’R. Americana, Blues, Country und sogar Bluegrass mag man den rauen Klängen des Albums entnehmen – zwei Tracks des Albums schafften es auf die Kino-Leinwand für den Film „Meier, Müller, Schmidt“.
Mit seinem Anfang 2015 veröffentlichten zweiten KISS-Coveralbum „Have Love, Will Travel“ war der Hauptstadt-Cowboy sogar für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Rubrik „Folk & Singer/Songwriter“ nominiert.

Im November 2019 kam das zweite Baby Kreuzberg-Album „Speak of the Devil“ heraus, welches ausschließlich als Vinyl und Download erhältlich ist. Auf dem Album findet man einen sportlichen Spagat der Genres, wie man es vom Berliner gewohnt ist. Während der Opener „You can’t bring me down“ noch knietief im Blues sumpft, ist „The Root of evil“ swingig und rock-a-billy-esk und vom drivenden QOTSA-Garage-Rock bei „Blonde on Blonde“ bis hin zum intimen Abschiedslied „It’s the end“ am Piano, wird das Feld des Rock’n’Roll in all seinen Facetten beackert. Die erste Auskopplung „Down by the lake“ handelt von einem Serienkiller und auch sonst wohnt dem Album eine spooky Grundstimmung bei. Man könnte meinen Jim Jarmusch hätte um einen Soundtrack gebeten und „Speak of the Devil“ bekommen. Aber auch die folkigen Momente sind mit „What the fuzz?“, einem Abgesang auf die Rechtsextremen, enthalten und bei „Thank you“ rechnet Baby Kreuzberg mit einem Veranstalter ab. Mit „Twilight“ zaubert Marceese dann noch einen lupenreinen Ohrwurm hervor, der keiner sein will.

Mehr oder weniger ständig auf Solo-Tour zieht der „handsome fellow“ nun unter dem Namen Baby Kreuzberg heulend mit seiner Gitarre durchs Land, um sein Erlebtes zu erzählen. In unzähligen Shows spielte er u.a. Supportslots für Grammy Award Winner Fantastic Negrito (us), Luke Combs (us), Chadwick Stokes (us), Gaz Coombes (uk), The Handsome Family (us) und auf dem Pure & Crafted Festival. Live spielt er mittlerweile seit über 25 Jahren, man nimmt es ihm ab.

Der Weg ist sein Ziel. Ein Storyteller der nicht zur Ruhe kommt, und ein Gitarrist der seinen Weg gehen muss, weil er nicht anders kann.

http://www.babykreuzberg.de/

https://www.youtube.com/watch?v=LHNTltxSgPo

https://www.youtube.com/watch?v=1HyB0R0VCv8

Einlass 19 Uhr, Konzert bis 11 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

PAY WHAT YOU WANT 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Sa. 18.04.2020 // Konzert| Chakulou (Gipsy Polka) | AK: *7€/10€

Mit Akkordeon, Kontrabass, Geige, Percussion und Klarinette beschwingen die Straßenmusiker von Chakulou aus Regensburg die Gemüter. Was nicht selbst komponiert wurde, wird auf „chakulouische“ Art interpretiert. Geprägt ist diese von flotter Gipsy-Folklore, aber auch Jazz- und Reggae-Einflüsse klingen durch. Es entsteht eine bunte Mischung der guten Laune, die direkt vom Ohr ins Herz geht – und bei Mutigen in die Tanzbeine!

Louis Ritthaler – Akkordeon
Charlotte Born – Geige
Amelie Denk – Klarinette
Kurt Breu – Kontrabass
Benedict Kutzer – Bodhran

https://www.youtube.com/watch?v=3iqLsBzuV9k
https://www.youtube.com/watch?v=3ElQHtW_uwM
https://www.youtube.com/watch?v=G_DJHt9VK-M

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 16.01.2021 // Konzert | Whazho (postrock dub duo ) + g.rag/zelig implosion deluxxe (nowave trio) | AK: *7€/10€

2 gutfeeling bands

WhåZho —- postrock dub duo

g.rag / zelig implosion – deluxxe —- nowave trio

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:00 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 22.01.2021 // Konzert| Maxjoseph (progressive Volksmusik aus Bayern| München) | AK: *7/10

Album Realese – Tour „Neue Welt“

Die vier jungen Musiker von Maxjoseph verwirklichen ihre ganz eigene Vorstellung von Volksmusik.

Traditionen werden aufgeweicht damit neue Formen und außergewöhnliche Ideen entstehen können.

Durch die besondere Instrumentierung Tuba, Gitarre und zwei Steirische Harmonikas werden neue Klangfarben entdeckt und Kompositionen geschaffen, die Volksmusikelemente mit Jazzharmonien verbinden, klassische Musik mit pulsierenden Rhythmen beleben und Vertrautes mit Fremdem vermischen.

Maxjoseph sind:

Georg Unterholzner – Gitarre

Andreas Winkler – Steirische Harmonika

Josef Steinbacher – Steirische Harmonika

Florian Mayrhofer – Tuba

www.maxjoseph.de
https://www.youtube.com/watch?v=WpQz-52qQzc
https://www.youtube.com/watch?v=2lOm48vfBm8

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Mi. 27.01.2021 // Vortrag: Kommunale Antirassismus- und Antidiskriminierungsansätze – Hamado Dipama

Vortrag über Kommunale Antirassismus- und Antidiskriminierungsansätze: Chancen und Herausforderungen in der Stadt Regen – Hamado Dipama

Hamado Dipama ist 2002 aus Burkina Faso als Geflüchteter nach Deutschland geflohen und lebte neun Jahre lang mit dem Status der Duldung. Seit 2007 ist er Sprecher des Bayerischen Flüchtlingsrats und engagiert sich auf vielfältige Weise politisch für die Belange von Flüchtlingen, Migrant*Innen und insbesonderes Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland. Gründer des Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V., sowie Mitbegründer und Stellv. Vorsitzender der Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland.

2010 wurde er in den Migrationsbeirat der LH München gewählt.

Er ist von 2011 bis 2019 im Vorstand der Dachverband der Migrationsbeiräte in Bayern – AGABY (Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns) tätig und seit 2019 dessen Referent für die Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit in Bayern. 

Seit 2011 Mitglied des Bundeszuwanderung und Integrationsrat als einer der 6 Delegierte aus Bayern. Und seit 1 Mai 2017 Mitglied im bayerischen Rundfunkrat.

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antidemokratische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind gemäß Art. 10 BayVersG von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Bitte um Voranmeldung, eine kurze Nachricht genügt.

Der Eintritt ist frei!

Einlass 19 Uhr

Sa. 01.01.2020 // Konzert | The wolf on the rocking chair (Blues/Rock/Folk/Indie| Woid!) | AK: 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.

Es rockt, es kratzt, es kuschelt…
Der erdige Blues, der auf dicke Hose machende Rock und der sanftmütige Folksound. Rauchiger Gesang aus voller Kehle und nach vorne preschende Gitarrensolos, untermalt von groovigem Bass und konstanten Drum Beats. Kein Song gleicht dem anderen.

Tony Mattheus: vocals / guitar
Thomas Pawlik: guitar
Christian Grunwald: bass / vocals
Regina Paternoster: drums

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

PAY WHAT YOU WANT 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Sa. 06.02.2021 // Konzert | Johnny Campbell (UK) ( Folk, Celtic, Punk) | AK: 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.

A fast, ruthless, uncompromising sound which lends its influences from far and wide. Johnny is also a humorous storyteller and recalls stories of touring from twenty countries and counting where he’s plied his trade. Embracing traditional music from Europe and sometimes frantic Bluegrass style picking, Johnny performs mostly self penned inspiring songs of protest, migration and debauchery.

“One of folk’s brightest rising stars“ Bright Young Folk
„Johnny Campbell has pulled together a remarkable number of styles and subjects to create this record and it all works. It’s an album I could keep on repeat.“ Folking.com
“An album of virtuousness, Avalon invokes a spirit of nobility and respectability to which we should all play to.“ Liverpool Sound & Vision
“If you’re a fan of traditional folk music and folk singer’s like Christy Moore and Paul Brady then you will love this record.“ London Celtic Punks

https://johnnycampbell.bandcamp.com/
www.youtube.com/watch?v=vtC8gN3pEYg
www.youtube.com/watch?v=10a7fGKe9Hc

Einlass 19 Uhr, Konzert bis 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

PAY WHAT YOU WANT 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Sa. 13.02.2021 // Konzert | BusStop Rokkers (Blues Rockabilly und Seemannsgarn| München) | AK: *7€/10€

BSR im Oberstübchen Regen! Gonna Ball!!
BUSSTOP ROKKERS, das ist Blues Rockabilly und Seemannsgarn.
Ein Road-Trip von Tennessee bis an die peitschende Ostsee.
Johnny Burnette, Kraftwerk, Elvis, Lemmy, Cash, Ulrich Tukur oder Hank Williams, sogar Hans Albers und eigene Songs geben die Richtung vor.
Der Kompass zeigt immer auf Rockabilly, Surf-Sound, Country-Punk und Seemannsgarn im ganz eigenen Stil.
Ur-Rockabilly Chris DocSchneider twangt und surft, wie von Kerosin getrieben, mit seiner blauen Guild und markant punkiger Stimme durch die Songs.
Micha Reiserer vereint Schlagzeug, Akkordeon und Gesang zu einem Instrument und sorgt für kontrollierten Vorschub. Michas Stimme, ein New Wave Statement!
Kontrabassist und Songschreiber Stefan Berchtold bedient den Tiefenmesser in der Band. Mit einem hot Mix aus Country-, Blues- und Jazz- heizt er den Maschinenraum an.
Die drei Musiker bringen allesamt jahrzehntelange Live-Erfahrung aus unzähligen Auftritten mit.
Im Vordergrund der Band steht immer der pure Rock´n´Roll!

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:00 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 20.02.2021 // Konzert |The Black Elephant Band (angry antifolk, bearded bluespunk, sassy songwriting | Nürnberg) | AK: 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.

„Klingt irgendwie als hätte der junge Bob Dylan mit Tenacious D einen gehoben.“
„Schräger Antifolk mit Bart, Klampfe und Mundharmonika. Zum Verlieben!“
„Herrlich respektlos, einfach grandios hingerotzt.
Die Black Elephant Band ist so etwas wie die Ramones des Folk!“

https://theblackelephantband.bandcamp.com

Einlass 19 Uhr, Konzert bis 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

PAY WHAT YOU WANT 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Sa. 27.02.2021 // Konzert | Braindead Wavelength (Post Grunge / Metal) + Lightning Space Driver (Punkrock, Alternative, Funk ) | AK: *7€/10€

Braindead Wavelength (Post Grunge / Metal| München)

Eine Münchner Post Grunge Band mit 3 Mitgliedern, besteht in dieser Besetzung seit 2014. Die Texte sind auf Walisisch und Englisch, Inhalt der Texte sind keltische Geschichte, Angst, Sehnsucht und soziale Ungleichheit. Das erste Album ‚Druid Stomp‘ wurde 2016 veröffentlicht, das zweite Album ist aktuell in Arbeit.

Ben – Guitar / Vocals, Charly – Bass, Dani – Drums

https://braindeadwavelength.bandcamp.com/album/druid-stomp-2
https://open.spotify.com/artist/7iCUsUToxwo66Oo6JUQSnA?nd=1

+

Lightning Space Driver (Punkrock, Alternative, Funk| Woid!)“

Punkrock, Alternative und eine Prise Funk. Das sind die Zutaten, die Lightning Space Driver zum Fliegen bringen. Drei Musiker unterschiedlicher Genres wagen den Spagat zwischen virtuosen Punk Beats, fetten Gitarren Riffs und groovenden Funk Licks. Lightning Space Driver – die Mondlandung.“

Phill Karmann (vocals, guitar), Sebastian Wölfl (bass)
Ben Meyer (drums)

https://bit.ly/2zV4qRN

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 19:45 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 20.03.2021 // Konzert | Helga Brenninger & Band „Heazbrenna“ (Bayrische Mundartsängerin | Dorfen) | AK: *7€/10€

Der Inhalt Ihrer neuen CD „Heazbrenna“ erlaubt Einblicke in das Leben der engagierten Liedermacherin aus Dorfen. Die Lieder brennen auf ihrer bairischen Seele, darum trägt sie diese hinaus in die Welt und möchte die Herzen ihrer Zuhörer entfachen. Mit Leichtigkeit und Unbekümmertheit laden ihre Texte ein, auch mal etwas tiefer zu blicken oder um es in ihren Worten auszudrücken: „Foinlossn und Neidaucha ins bairische Lebensgfui“.
Wenn Helga Brenninger auf der Bühne steht, entführt sie das Publikum in ihre eigene Welt: von ganzem Herzen verströmt sie positive Energie, die sie aus der Natur und ihrem Alltag mit allen Sinnen eingefangen hat. Ihre modulationsfähige Stimme, das sympathisch authentische Auftreten und ein großartiges Gefühl für geradlinige Kompositionen mit berührenden und pointierten Texten sind längst zum Markenzeichen von Helga Brenninger geworden.
Ihre Lieder sollen Hoffnung geben, fröhlich machen und Sanftmut wecken. Sie möchte die scheinbar kleinen und einfachen, aber doch so wichtigen und schönen Dinge des Lebens bewusst machen.
Mit ihrem Debütalbum „Mitten im Lebn“ und dem Nachfolger „Frei“ hat sie sich als beliebte Sängerin und Künstlerin auf überregionalen Bühnen etabliert. Bei zahlreichen Radioeinsätzen auf Bayern 2, dem „Album der Woche“ der Bayernwelle, einem Sonderpreis für Liedermacher bei Radio Alpenwelle sowie vielen Live-Konzerten wurde sie für ihre facettenreiche Musik gefeiert.
Mit dem neuen Album „Heazbrenna“ gibt Helga gemeinsam mit ihrer souverän agierenden Band ein vielfältiges musikalisches Statement mit kleinen Ausflügen in Richtung Pop, Reggae und Jazz ab. Helga zündelt mit ihrer Musik und verpackt dies liebevoll in rührende („Hea aufs Heaz“,„Wia a Baam“) und entflammende Geschichten („Gipfebrenna“). Dass ein altes Haus mit seinen Rissen und Narben so manche Geschichte zu erzählen hat, spürt man in dem Lied „Oids Haus“.
Bemerkenswert ist der ironische und humorvolle Umgang mit aktuellen Themen aus ihrem Alltag. In bester Manier einer Liedermacherin lädt sie mit Texten wie in „Lachfoitn“ oder dem „Brooznwana“ zum Schmunzeln ein.
„Heazbrenna“ entfacht ein Feuerwerk für die Sinne und ist eine großartige Kollektion handgemachter Songs – variantenreich und von ausgesuchter Stilvielfalt.

Die Band:
Helga Brenninger (Vox, Acoustic Guitar)
Bertram Liebmann (Piano, Bass, Backing)
Bernd Mayer (Cajon/Drums/Percussion)
Marcel Diehl (Bass, Guitar, Backing)

https://www.h-brenninger.de
https://www.youtube.com/watch?v=7_i2KKI3kNw

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 14 € / 10 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 27.03.2021 // Konzert | June Cocó (Pop)

„I’m diving between the sun the moon the stars…“ heißt es in hrem Song „Paperskin“ – eine kleine Zeile, die sinnbildlich für June Cocó’s Musik stehen könnte. Zwischen großem Pop, Alternative und Electro-Sound spannt June ein ganz eigenes Klang-Spektrum und erschafft mitreißende Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren.

Ihre Reise begann mit dem Release ihres passenderweise „The Road“ betitelten Debüt-Albums, nahm mehr und mehr Fahrt auf und brachte June Cocó schnell auf die unterschiedlichsten Bühnen, nicht nur in Deutschland, sondern auch in europäischen Städten wie Amsterdam, Brüssel oder Paris.

Dass hiesige Popmusik auch international immer salonfähiger wird, haben ja zuletzt u.a. Bands wie Alice Merton, Boy oder auch Milky Chance gezeigt.

Auch bei June Cocó deutet sich das Potential für den ganz großen Wurf an. Sei es durch die Zusammenarbeit mit Produzenten wie Gordon Raphael (u.a. The Strokes, Regina Spektor), Michale Vajna (MALKY), dem von ihr gesungenen aktuellen „Occhio-Werbe-Spot“ mit Mads Mikkelsen, oder einem gewissen George Clooney, der zufällig eines ihrer Konzerte sah und anschließend der Künstlerin persönlich seine Begeisterung mitteilte.

Es ist ihr strahlendes Talent, mit dem sie es schafft den Hörer in den Bann zu ziehen, mit Fernweh und Sehnsucht als ständig treibende Kraft hinter ihren Songs. Ihre wundervolle Stimme durchströmt dabei stets ein sonnendurchfluteter Optimismus der die Grenzen von Zeit und Raum für einen Moment vergessen lässt.

June Cocó ist jedoch nicht nur eine faszinierende Sängerin, sondern auch Pianistin und Entertainerin. Ihre Konzerte sind Unterhaltsam. Berührend. Fesselnd.

http://junecoco.de/
https://www.instagram.com/junecoco_official/
https://vimeo.com/340676401
https://vimeo.com/339520902
https://www.youtube.com/channel/UCH3V5F9hJqVOrRfIsi55vYw
https://www.youtube.com/watch?v=j8a5LkhwKF4

Einlass 19 Uhr, Konzert bis 11 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Sa. 10.11.2020 // Konzert| The Sandbox Josephs (Country, Noir, Bluegrass, Gospel, Folk) | AK: *7€/10€

Bei den Sandbox Josephs ist die Besetzung Programm: Eine Weissenborn Lap Steel, ein Banjo, eine elektrische Gibson.

Mit diesen Instrumenten zaubert das Trio eine eigenwillige Musik herbei – mal zart, mal düster, mal dreckig und roh –, die zwischen Blues und Bluegrass noch genügend Raum für wilde Euphorie und heroische Zusammenbrüche lässt.

Und, ja: Die Josephs kennen sich tatsächlich seit Sandkastenzeiten. Gut eingespielt also.

Josev Surver (Guitars, Vocals), Josef Franzicek Dayan (Vocals, Banjo, Dobro), Joseph Van Allen (Weissenborn, Lapsteel, Guitar, Vocals)

https://www.sandbox-josephs.com/
https://www.youtube.com/watch?v=GthK1CO9LDM
https://www.youtube.com/watch?v=OLjPuiUQMEw
https://www.youtube.com/watch?v=uozFQc8Zhjo

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 17.04.2021 // Konzert| Apian (Post-Punk / Shoegaze) + Silverdolls (Post Punk / Noise / Prog Pop) | AK: *7€/10€

APIAN (Post-Punk / Shoegaze| München)
+
Silverdolls
(Post Punk / Noise / Prog Pop| Regensburg / München / Straubing)

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 19:30 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 08.05.2021 // Konzert | Grandessa (Jazz, Gypsy, Musette, Swing…) | AK: *7€/10€

Einmal um die ganze Welt…Mit der Transbayrischen Eisenbahn…Auf dem fliegenden Teppich…
Auf einem lahmen Circusgaul…Als blinder Passagier…

Das Repertoire von Grandessa besteht aus einer delikaten Auswahl an Werken aus den Bereichen Jazz, Gypsy, Musette, Swing,französischem Chanson, Balkan und Tango, sowie Klezmer und internationaler Salonmusik.Mit traditionellen und zeitgenössischen Kompositionen aus Europa, Südamerika und den USA gleicht ein Konzert mit Grandessa einer musikalischen Weltreise.

Dabei führen Henry Wolf (Guitar), Alfred Sturm (Akkordeon), Giorgie Paresi (Violin), Thomas Radomski (Double Bass) und Peter DC Riedel (percussions) ihre Instrumente zu einem faszinierenden Rendezvous zusammen, zu dem sich originelle Improvisationen gesellen,denen man immer wieder gerne lauscht.

https://www.youtube.com/watch?v=4USsomOY8Eo
https://www.youtube.com/watch?v=TeireSDTM6s
https://www.youtube.com/watch?v=DmErFcCHHi0

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 04.06.21 // Konzert | Titus Waldenfels & Silvia-Maria Jung (Western Swing, Country, Bayrische & Eigene Songs | München) | AK: *7€/10€

Eine weitere Besetzung der Titus Waldenfels Band, die eher den Charakter eines sich immer weiter entwickelnden Kollektivs als den eines Showacts hat. Titus Waldenfels und Silvia-Maria Jung, eine Schweizer Schauspielerin mit bayrischen Wurzeln, entwickeln hier ein musikalisches Panorama, das vom Blues kommend und sich dem texanischen Western Swing zuneigend eigene Lieder, einige bayrische Breziosen, Klassiker des Country und Jazzimprovisation miteinander verbindet. Garantiert so noch nicht gehört, garantiert mit viel Unterhaltungspotential, garantiert mit hohem musikalischen Anspruch.

Was ist also vertiefte Country Music? Der vielseitige Gitarrist und Violonist Waldenfels kommt aus München, Sängerin und Schauspielerin Silvia-Maria Jung ebenfalls und so griff das Duo für ihre Version der Country Music auch auf bayrische Gstanzerl zurück. Herrlich anarchistisch und wunderbar volksnah gelang den beiden das!“ Martina David-Wenk, Badische Zeitung, 2.6.17

Silvia-Maria Jung ist Schauspielerin und Sängerin, war tätig an großen Bühnen wie dem Stadttheater Bern, dem Theater Kanton Zürich, und eine der Hauptrollen in der Lustspielhausproduktion ‚Der varreckte Hof‘ von Georg Ringsgwandl, Musik gespielt von Titus Waldenfels.

Hey Titus, I’m your newest biggest fan! Mickey“ Mickey Raphael, Harmonica player of Willie Nelson’s Band

Titus Waldenfels spielt auf seiner Gitarre vor sich hin, der Blues entrückt ihn, sein Spiel hat etwas Überirdisches, von dem man gar nicht wirklich weiß, ob es für die Zuhörergedacht ist. Da ist ein Münchner in seinem Himmel und hält die Zuhörer mit seinem unfassbaren genreübergreifenden Gitarren- und Violinspiel in Atem.“ Martina David-Wenk, Badische Zeitung, 2.6.17

Klangreise durch alle Befindlichkeiten – Populäre Musik zu vermitteln bedeutet nicht auch zwangsläufig, sich dem ästhetischen wie anbiedernden Diktat des zeitgenössischen Pop anzupassen. Man kann schon populär klingen und zugleich auch kreativ sein. Jeder Song von Titus Waldenfels verströmt in den abenteuerlichen Weiten zwischen Pop und Jazz einen eigenen, unverwechselbaren Reiz und ergreift in seiner ungekünstelten Gradlinigkeit beinahe von jedem Hörer sofort Besitz.“ Jörg Konrad, Süddeutsche Zeitung FFB, 23.03.09

‚As Titus Waldenfels joining us all the way from Munich Germany made himself very comfortable on stage performing with two parlour guitars, at the same time. Free style finger picking accompanied by bass melody played with his feet! Neat act, novel to say the least but completely magical to watch and follow. Top draw, top act, top gentleman, thank you for finding Lomax.‘ Alister Said, Liverpool, 2014

Titus Waldenfels Gitarre, Violine, Steel Guitar, Foot Bass
Silvia-Maria Jung Gesang & Percussion

www.titus-waldenfels.de
www.silviamariajung.com

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 24.07.2021 // OBERSTÜBCHEN SOMMERFEST 2021

Sa. 18.09.2021 // Interkulturelles Treffen 2021

Fr. 24.09.2021 // Konzert| Luke Jackson (Acoustic/Roots/Blues/Americana/Soul| Kent, UK.) | AK: *7€/10€

Luke is a Singer-Songwriter from Canterbury, Kent, who in 2013 was nominated in the BBC Radio 2 Folk Awards for both the Horizon Award for Best Emerging Talent and The Young Folk Category. He was also winner of Fatea’s “Male Artist of the Year 2014” and 2016 and his live album ‘Solo:Duo:Trio’ was voted 2018 Album of the Year by Laurel Canyon.

Over the past few years he has steadily developed a reputation for himself in the Folk, Roots, Americana & Acoustic circuits, either through his solo shows, many festival appearances or when opening for such luminaries as Fairport Convention, Show of Hands, Steve Knightley, Martyn Joseph, Seth Lakeman, Karine Polwart, Oysterband, Paul Brady, Glen Tilbrook and Sarah Jarosz .

His debut album ‘More Than Boys’, produced by the acclaimed Welsh Singer-Songwriter Martyn Joseph, was released in 2012 to great reviews, as was the follow up ‘Fumes and Faith’ in early 2014. In 2015 he released a 7 track EP with his trio, ‘This Family Tree’, which was described in a 5 star Maverick review as ”Two words. Bloody brilliant” and it further reflected his development as both a writer and performer

November 2016 saw the release of Luke’s 3rd full studio album, “Tall Tales and Rumours” to universal critical acclaim, which Maverick, in a 5 star review, described as “a brilliant, thoughtful album – Jackson shows talent beyond his years”. Whilst Acoustic Magazine noted “Jackson has been compared to a young Richard Thompson and for once these are not empty words”

In February 2018 Luke put out his first live album ‘Solo:Duo:Trio’ which again was enthusiastically received, with Mike Harding noting “That’s got to be one of the

most faultless live recordings ever in my opinion- he’s a great songwriter with a great voice and boy can he sing the blues”

Already in 2019 Luke has been back to the Folk Alliance Conference held in Canada, performed a select run of dates with Amy Wadge, had solo, duo and trio shows and has a co write song ‘Lake Louise’ released on Rebecca Loebe’s 2019 album ‘Give Up Your Ghosts’.

Luke remains an ever present in the live music scene, gigging relentlessly all over the United Kingdom and Europe, with plans for his first tour of the USA later this year.

http://lukepauljackson.com/
https://www.youtube.com/watch?v=iOMEXSKGVm0
https://www.youtube.com/watch?v=EHyE7IQV5TI
https://www.youtube.com/watch?v=6He656-K7wc

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Sa. 25.09.2021 // Konzert | DAN & OCEAN (Americana & Soul| Chicago, USA.) |AK: *7€/10€

DAN & OCEAN. are an Americana & Soul duo comprised of Dan DiMonte and Ocean Lorraine. Two years after meeting at an audition in Torrance, California and embarking on 3 consecutive tours across the United States, the two decided to combine threads from their individual solo careers to craft a powerhouse blend of American Folk, Soul, Gospel, World Music, and Jazz Roots styles that connect people around the globe. Spreading their own intrepid brand of “Come Up Music,” their mission centers on painting real-life portraits of companionship, healing, isolation, bravery, and strength in a troubled world.

Both highly-educated multi-instrumentalists, vocalists, composers, and producers, DAN & OCEAN. are a rare undeniable mix of tradition, immense talent, work ethic, and resilience that finds them standing out wherever they go. A Chicago native, Dan has mastered the art of singing while playing guitar, flugelhorn, and keyboard simultaneously with spectacular results. Ocean, an accomplished singing bassist, percussionist, and emcee with Louisiana roots from Los Angeles, brings their fresh once-in-a-generation chemistry together.

DiMonte’s 6th studio album (released on October 4, 2019) The Coronado Kid, Pt. 1: Original Motion Picture Soundtrack features Ocean on two singles — the shimmering soul-anthem “Son of the Moon” and funky bass and horn rocker “Outside Cat.“ The duo is now in the midst of a 12-week U.S. tour scheduled through December 2019. Audiences can expect an authentic, sensual, and transcendent concert experience led by two of modern music’s most fascinating new voices.

https://www.dandimonte.com/
https://www.youtube.com/watch?v=wBsYqA8nwz8
https://www.youtube.com/watch?v=Q6du07EFWR4
https://www.youtube.com/watch?v=7M07KOssJqo

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Sa. 02.10.2021 // Konzert| Ignaz Netzer (Blues) | AK: *7€/10€

Ignaz Netzer wurde am 9.10. 1956 in Wangen/Allgäu geboren.
Neben seiner musikalischen Tätigkeit arbeitete er als Buchhändler, Schulungsleiter in der freien Wirtschaft und unterrichtete 12 Jahre an einer staatlichen Realschule. Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Politik. Staatsexamen in Freiburg und Heidelberg.
Seit 2001 ist er Profimusiker.
Als Kind bekam er klassischen Gitarrenunterricht, den er auch nicht unterbrach, als er als junger Teenager anlässlich einer Radiosendung den Blues entdeckte.
Zusammen mit Robert Kirchmaier (Gitarre) und dem späteren Filmkomponisten Klaus Roggors gründete Netzer 1970 die Chicago-Blues Band Firma Kischke, eine astreine Chicago-Bluesband. Im August 1971 erfolgte das erste Konzert. Sehr bald spielte die Band in Clubs und Festivals im süddeutschen Raum. Dies nicht zuletzt auch wegen Netzers sozialkritischen Texten, die er sowohl auf Englisch als auch auf Schwäbisch schrieb. 1984 veröffentlichte Firma Kischke die Live-LP „Nix als the Blues“.
Mitte der siebziger Jahre gewann Ignaz Netzer den Nachwuchs-wettbewerb beim Bregenzer Folk Festival, und bekam so die Möglichkeit, erstmals vor Tausenden von Menschen auf der großen Bühne zu musizieren. In diesem Zusammenhang spielte er mit Derroll Adams und Colin Wilkie. Der österreichische Rundfunksender Ö3 widmete ihm ein kleines Portrait.
1976 begann er sein Studium in Freiburg, in jenen Jahren ein Eldorado der akustischen Folk- und Gitarrenszene. So traf Ignaz Netzer bald auf Ray Austin, Werner Lämmerhirt, Hannes Wader, Klaus Weiland, Mike Silver und manch andere Gitarristen. Mit dem Liedermacher Dirk Sommer tourte Netzer durch Deutschland und der Schweiz und die beiden veröffentlichten die Alben „Schnappschuss“ (1981) und „Durschd“ (1983).

Nachdem er zuvor Alexis Korner getroffen hatte, der einen maßgeblichen Einfluss auf ihn ausübte, traf er um 1978 den englischen Bluesbarden Gerry Lockran, mit welchem er durch Deutschland, Holland und Belgien tourte. Über ihn begegnete er in London Bert Jansch, Wizz Jones und John Renbourn.
Ab 1978 war Ignaz Netzer immer wieder in den Südstaaten der USA, um „vor Ort“ den Wurzeln des Blues zu folgen. In Clarksdale jammte er z.B. leidenschaftlich mit dem betagten Wade Walton, der lange Jahre noch B.B.King begleitet hatte.
Mit dem Pianisten Thomas Scheytt gründete er 1986 das Oldtime Blues & Boogie Duo, später auch bekannt als Netzer & Scheytt. Die beiden Schwaben spielten Konzerte auf den großen Jazz und Blues Festivals Europas, so z.B. Jazz Ascona, Dixieland Festival Dresden, Blue Balls Festival Luzern, Jazzrallye Düsseldorf. Bei dem damals äußerst beliebten SWR „Hot Jazz Meeting“ im Europapark Rust erhielten Sie 2001 den „Audiance Award“, also den Publikumspreis für die beliebteste Band dieses großen Festivals. Diese Zusammenarbeit erlebt 2016 ihr 30jähriges Jubiläum.
Zur 3sat–Sendung „Concerto Massimo“, einer 24stündigen TV-Dokumentation zur Geschichte des Jazz wurde Ignaz Netzer als Experte für den Blues eingeladen. Dort traf er auf Barbara Dennerlein, mit der er bald eine CD „Drowning In The Blues“ aufnahm. Bis heute spielt das Trio mit Thomas Scheytt mit der eigenwilligen Besetzung Gesang, Hammond B3, Piano, Gitarre und Mundharmonika. Die drei CD- Publikationen jener Zeit waren „Walk On“, „Trouble In Mind“ und „Live Again“. Mit Thomas Scheytt erschien zudem die DVD eines gesamten Konzertes auf Schloß Stettenfels „My Blues Is My Castle“.
Mit der Formation Making Blues erschienen die CDs „Police Dog Blues“, „Krünetzko“. Die jüngste CD „You“, benannt nach einer Ballade von Ignaz Netzer, erntete sehr positive Resonanzen der internationalen Presse.
Mitte der 90er Jahre traf Ignaz Netzer auf die tschechischen Musiker Lubos Andrst und Jaromir Helesic. Sie formierten sich mit dem Bassisten Stenjek Tichota zur Powerhouse Blues Band. Im Studio der Prager Philharmoniker wurde die gleichnamige CD produziert. Regelmäßig arbeitete Netzer auch mit der US-amerikanischen Blues- und Jazzsängerin Jeanne Carroll bis zu ihrem Tod im Jahr 2011. Mit Christian Rannenberg formierten sie das Basic Blues Trio. Konzerte bei Festivals erfolgten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und Luxemburg. Eine Live-CD des Trios erschien 2005.
Mit dem Hochschuldozenten der Uni Stuttgart für Jazzgitarre und Harmonielehre Werner Acker hat er seit vielen Jahren ein genreübergreifendes Gitarrenduo Geschichten mit Saitenzauber.
2015 erschien Netzers CD „When The Music Is Over“ mit ausschließlich eigenen Songs.
Seit vielen Jahren pflegt Netzer auch seine Solokarriere und den damit verbundenen engen Kontakt zum Publikum.
Ignaz Netzer lebt heute in einer Wohngemeinschaft mit 5 Katzen im beschaulichen hohenlohischen Städtchen Neuenstein. Neben seiner Konzerttätigkeit und Arbeit als Komponist ist er künstlerischer Leiter mehrerer Veranstaltungsreihen. Regelmässig gibt der Experte für Vintage-Gitarren auch Workshops für Bluesgitarre.

https://ignaznetzer.de/
https://www.youtube.com/watch?v=x4kqOJ_b3aw
https://www.youtube.com/watch?v=UJG7bLwuqr0
https://www.youtube.com/watch?v=O17FB3EyoTc

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Fr. 26.11.2021 // Konzert| Claude Bourbon (Mittelalterlicher und spanischer Blues Gitarre und Lieder| CH)

Claude Bourbon (Mittelalterlicher und spanischer Blues Gitarre und Lieder)
Sind Sie bereit für eine einzigartige und talentierte Möglichkeit, sich eines breiten Spektrums musikalischer Traditionen anzunehmen? Claude Bourbon ist in ganz Europa und Amerika für erstaunliche Darbietungen auf der Gitarre bekannt, in denen er Blues,spanische und mittelöstliche Musikstile auf unbekanntes Neuland führt.
Claudes unnachahmlicher Stil bindet alle fünf Finger an beiden Händen ein. Sie tanzen unabhängig, aber in Einklang, sie zupfen, reißen und schlagen an, in einer solchen Geschwindigkeit und Präzision, dass seine Finger oft zu einem Schleier zu verschmelzen scheinen. Tausende von Menschen in Großbritannien, Europa und den USA haben es bereits genossen, diesem Virtuosen zuzuhören und für die meisten aus seinem Publikum ist es eine Erfahrung, die sie förmlich dazu zwingt immer wieder und wieder zu kommen, um ihn zu hören und ihm beim Spielen zuzusehen, während seine Finger leicht über die Saiten seiner Gitarre tanzen und einen einzigartigen Klang kreieren, der einfach „Claude“ ist.
Es ist sehr schwer, die fast endlose Mischung von verschiedenen Einflüssen in Claudes Spiel zu beschreiben, die alle ineinander verschmelzen, während er sich von einer klassischen Eröffnung über einen ganzen Kontinent von kulturellen Wurzel bewegt, von den Balearen zum Balkan und dann hinüber zum Mississippi-Delta, um sich nahtlos in jene Musik einzufügen, die an den Höfen von Kaisern und Königen nicht fehl am Platz gewesen wäre.
Claude Bourbon webt seine Lieder durch das Publikum wie auf einer Reise durch das Leben, bei der man die verschiedenen Aromen von Europa und darüber hinaus in sich aufnimmt. Sein spanischer Blues entwickelt sich zu Gypsy-Musik, wandert nach Osteuropa, mit einem Einschlag von Paco de Lucia, Delta Blues und mehr. So hält er die Aufmerksamkeit seines Publikums unter einem musikalischen Zauberbann.
Es ist nicht einfach, auch nur annähernd die Breite und Meisterhaftigkeit der Musik zubeschreiben, die Sie hören werden, wenn Sie das Glück haben, einen von Claudes Auftritten zu erleben. Es ist eine Art von sinnlicher Erfahrung wie keine andere. Ein erstklassiger Meister seines Handwerks, der niemals gehetzt wirkt, denn er hat ein einwandfreies Timing und er tut Dinge, bei denen man nur staunen kann, wie einfach sie zu sein scheinen.
Einige seiner musikalischen Einflüsse erlauben uns einen faszinierenden Einblick in die Welt dieses bemerkenswerten und jetzt in Großbritannien lebenden Gitarristen: Paco de Lucia, Richie Blackmore von Deep Purple, Joaquin Rodrigo, JJ Cale, J.S. Bach….
Claude hat in zahllosen Locations gespielt, darunter das Glastonbury Festival, das Isle of Wight Festival, das Colne Great British & Blues Festival, Rock O’Z Arene, Avenches, Schweiz und einige mehr. Er hat Bühnen in Europa und den USA mit zahllosen Musikern geteilt: Calvin Russel, Charlie Morgan (Elton John, Gary Moore), Jan Akkerman (Focus), Steve Grossman (Miles Davis), Herbie Armstrong (Van Morisson), Jose Barrenese Dias und viele mehr.
Erleben Sie einen Abend voller Entdeckungen in einzigartiger Atmosphäre!

Claude Bourbon is a unique figure today… his playing is almost indescribable“ – The Hook, Charlottesville, USA

A breathtaking acoustic fusion of blues, jazz, folk, classical and Spanish guitar from a stunning guitar virtuoso…”Altadena News, USA”

“…This accomplished artist offers tender, compelling performance through highly developed precision. His sound instantly creates ambience – from haunting Spanish moods to lyrical, romantic jazz, Claude Bourbon provides both a rich evening of music for lovers, and a real treat for music lovers…”, BBC, UK

www.claudebourbon.org
https://www.youtube.com/watch?v=uk35Qncy0Qs
https://www.youtube.com/watch?v=wZQgd7qJHVc
https://www.youtube.com/watch?v=VMOTaneAasI

Einlass 19 Uhr, Konzert bis 11 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

-Vergangene Veranstaltungen –

Sa. 04.07.2020 // Konzert| Farò/Possidente/Gillono Trio (improvised jazz and experimental music| Turin, Italy) 

So. 15.03.2020 // Wahlparty

Sa. 14.03.2020 // Konzert| Ezé Wendtoin (Independent Deutsche Pop Weltmusik| DE/BF)

Do. 12.03.2020 // Konzert| Gipsy Rufina (☠ Country Blues Rock Outlaw Trubadour from Rome| IT)

Sa. 07.03.2020 // Konzert| Rette mein Pferd (Indie-Rock) + The Black Sheep Theory (Alternative Rock)

Mi. 04.03.2020 // Idlib blutet – Mahnwache für Frieden in Syrien (Stadtplatz Regen )

Fr. 28.02.2020 // Konzert| Titus Waldenfels & Silvia-Maria Jung (Western Swing, Country, Bayrische & Eigene Songs)

Mo. 17.02.2020 // Klima-Café

Fr. 14.02.2020 // Konzert| Claude Bourbon (Mittelalterlicher und spanischer Blues Gitarre und Lieder| CH)

Do. 06.02.2020 // Konzert| Handmade Moments (Southern roots/Jazz/Folk/Soul/Hip-Hop/Rock | New Orleans, LA, USA)

Mo. 13.01.2020 // Klima-Café

Sa. 25.01.2020 // Konzert| Oansno + Balkan-Jamsession (Balkan, Reggae, Techno, Volksmusik..)

Mo. 13.01.2020 // Klima-Café > mit FFF auf die Straße

Sa. 18.01.2020 // Jam-Session

Mo. 13.01.2020 // Klima-Café

Sa. 04.01.2020 // Konzert| Prosperity (Melodic Hardcore Punk ) + Pigs for Pearls (Punk-Rock / Hard-Rock)

Sa. 21.12.2019 // Konzert| Zitronen Püppies + Support: Fourcitycolony

Sa. 21.12.2019 // Repair Café ! Reparierien statt wegwerfen!

Do. 12.12.2019 // Vortrag über die extreme Rechte in Ostbayern – Jan Nowak

Sa. 07.12.2019 // Konzert| Aaron Brooks – Music / Unplugged-Solo (US) (Rock/Psychedelic/Folk)

Sa. 30.11. // Konzert| MUDDY WHAT? (Blues)

Fr. 29.11.2019 // Konzert| Maxi Pongratz Solo (SingerSongwriter, Akkordeonspieler, Folk..)

Fr. 22.11.2019 // Konzert| Rufus Coates & Jess Smith (dark blues folk)

Sa. 16.10.2019 // Konzert| Grandessa (Jazz, Gypsy, Musette, Swing…)

Das Konzert musste leider wegen persönlichen Gründen auf einen anderen Termin verschoben werden.

Fr. 15.11.2019 // Konzert| Halva – The Sweetest Klezmer Orchestra (Klezmer)

Do. 14.11.2019 // Konzert| Dub Spencer & Trance Hill + Analog Bass Camp (CH)

(Inst. psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen)

Fr. 08.11.2019 // Konzert| Die Melankomischen

Sa. 02.11.2019 // Filmvorführung |Woidrock – der Film

Sa. 26.10.2019 // Konzert| Club Flor de Maio (Afrobrasil/Popjazz)

Fr. 25.10.2019 // Klamottentausch !

Fr. 25.10.2019 // Konzert| Everyone is Guilty

(Alternative Country – Dark Western | BE)

Sa. 19.10. 2019 // Konzert| Sendeschluss (HC – Punk´n´Roll) + The New Warrings (Horror Punk)

Do. 17.10.2019 // Konzert| Skupa (Bremen)

(Fusion aus Balkan- und Flamenco Musik)

Mi. 16.10.2019 // Filmvorführung | Die Mission der Lifeline – Film & Gespräch mit dem Regisseur

So. 13.10.2019 // Konzert| Pasquale Calò Quartet (IT/BR/NL)

(improvised jazz and experimental music)

Sa. 12.10.2019 // Konzert| Duo Adafina (Klezmer, Tango, afroamerikanische Musik)

Das Konzert mit Duo Adafina müsste wegen Krankheit abgesagt werden!

Fr. 11.10.2019 // Argumentationstraining gegen rechte Parolen

Sa. 05.10.2019 // Konzert | Johnny Campbell (UK) ( Folk, Celtic, Punk)

Fr. 04.10.2019 // Konzert | Stereo Naked (DE/NZ) (American Roots music bis experimental indie pop. )

Fr. 27.09.2019 // Konzert | Monobo Son (SoulGipsy-Brass aus Bayern)

Sa. 21.09.2019 // Interkulturelles Treffen

-Kennenlernen und Erleben verschiedener Nationalitäten.

-Kostenloses kulinarisches Essen (Veggie) aus fernen Ländern –

-Erzählungen von Menschen über ihre Kultur und Geschichte.

-Äthiopische Kaffeezeremonie statt und das Fest wird von einer afrikanischen Trommelgruppe begleitet.

Veranstalter: Oberstübchen e.V. & Helferkreis AK Asyl und Integration

Eintritt frei!!

Sa. 27.07.2019// OBERSTÜBCHEN SOMMERFEST 2019

LIVE MUSIK:
– Tzigan (Gypsy Tango Trio | AR) – ab ca. 15:30 Uhr
♥ OPEN STAGE
♥ HANDMADE-MARKT: Waldwerkstatt im Voglhaus, RegenObjektiv, Hope for Ethiopia, Lin – Unikate aus Handarbeit, Pottzblitzz – Keramik und Unikate..
♥ KINDERSCHMINKEN, KINDERTÖPFERN
♥ BIERGARTEN
♥ FALAFEL WRAPS (veg.) | KAFFEE + KUCHEN | DRINKS
♥ DOPPEL-KONZERT: ab ca 19 Uhr
– Der Heizkörper (Jam-Band Sound)
– Pottwal (psychedelic, prog, stoner- rock)

JAMSESSION (ab 23 Uhr)
♥ MUSIK VON DER PLATTE (Aftershow)

Sa. 01.06.2019 // Konzert| Kupfadache (Volksmusik, Pop, Folk)

Fr. 31.05.2019 // Konzert | Pietra Tonale (IT) ( improvised jazz and experimental music)

Sa. 25.05.2019 // Konzert | Groovers Combo (Boarisch Rhythm & Blues aus Freilandhaltung)

Fr. 24.05.2019 // Konzert | Yarákä Trio (IT) (Música Popular Brasileira, Afro-Brazilian Fusion)

Fr. 24.05.2019 // Konzert | Klandestoa (Welt / Ethno-Jazz / Acoustic)

Sa. 11.05.2019 // Konzert | The Black Sheep Theory + Fourcitycolony (Punk/Alternative-Rock)

Sa. 04.05.2019 // Konzert | Swing Guitars (Gipsy-Swing, Csardas, Valse-Musette, Jazz)

Sa. 03.05.2019 // Konzert | Christian Draghi & The Winetellers (IT) (SingerSongwriter, Folk, Rock..)

Sa. 27.04.2019 // Konzert | Yoldas (Türk-Rock/Pop/Ska/Traditional mit Balkan Einflüssen)

So. 21.04.2019 // Konzert | Embryo feat. Deobrat & Prashant Mishra from Benares, India (Klassische indische Musik, Weltmusik, Jazz)

Sa. 20.04.2019 // Filmvorführung | Kofelgschroa – Frei Sein Wollen

Sa. 13.04.2019 // Konzert | Chakulou (Gipsy Polka)

Fr. 12.04.2019 // Konzert | Peak Impressions + Knusprige Wimpern Duo (Avantgarde-Folk/ Folkrock/ Jazz ) + (Retro Pop)

Sa. 06.04.2019 // Konzert | Dobry Stahlkappen (Rock)

Sa. 30.03.2019 // Konzert | The Vagoos + Support: Pigs for Pearls

The Vagoos(psyched out garage punk) + Support: Pigs for Pearls (Punk / Rock / Hardrock)

Fr. 29.03.2019 // Konzert | Birkett Hall (Blues, folk, jazz, rock, and world beat..)

Sa. 23.03.2019 // Konzert | Das Ding ausm Sumpf (Hip-Hop)

Sa. 16.03.2019 // Konzert | tell the trees (Akustik PopPunk)

Fr. 15.03.2019 // Klamottentausch!

Sa. 09.03.2019 // Filmvorführung | HOME – Ein Film von Yann Arthus-Bertrand

Fr. 08.03.2019 // Spieleabend mit Michl

Sa. 02.03.2019 // Konzert | Ogaro Ensemble (Arabische, Osmanische & Griechisch Klassik.. )

Fr. 01.03.2019 // Konzert | Irish Night with Shameless Jabber (Irish Folk Music)

Sa. 23.02.2019 // Konzert | Jordan Prince & Band (Indie-Folk/Singer-Songwriter)

Sa. 22.02.2019 // Konzert | Chasing for Glory / LightningSpaceDriver (Punkrock- Alternative-Funk)

Sa. 16.02.2019 // Konzert | The PathHeights (Live acoustic Reggae & Poetry)

Sa. 09.02.2019 // Konzert | Maxi Pongratz Solo (SingerSongwriter, Akkordeonspieler, Folk..)

So. 03.02.2019 // Vegetarisches Speisehaus

Sa. 02.02.2019 // Konzert |The Sandbox Josephs (Country, Noir, Bluegrass, Gospel, Folk)

Sa. 26.01.2019 // Konzert | Reverend Stomp & The Flying Dishes (Blues-Folk )

Sa. 19.01.2019 // Konzert | Chris Padera (Folk,Rock,Indie,Punk-Rock,Country)

Sa. 12.01.2019 // Jamsession| Groovin‘ Culture ~ Die Jamsession

Sa. 05.01.2019 // Konzert | Williams Wetsox Trio (Boarisch´n Blues )

Sa. 29.12.2018 // Jahresabsch(l)uss-Party | Swallow’s Rose (Punk Rock) + Mr. Smash (Alternative Rock)

Sa. 22.12.2018 // Konzert | Titus Waldenfels & Tarantino liegt in Bayern (Imaginäre Western Musik mit bayrischem Akzent)

Fr. 14.12.2018 // Räucherseminar| mit Stephan Zimmermann

Sa. 22.12.2018 // Konzert | Aaron Brooks (Rock/Psychedelic/Folk| US)

So. 02.12.2018 // Vegetarisches Speisehaus

Sa. 01.12.2018 // Konzert | Kosmodrom (Heavy…Psych…Stoner…Rock!)

Fr. 30.11.2018 // Vortrag zum Thema: negative Muster| mit Stephan Zimmermann

Sa. 24.11.2018 // Konzert | The Unduster (Reggae/Dancehall/Ska) + Aftershow: The Four Seasons of Roots

Fr. 23.11.2018 // Konzert | Andrea Pancur, Alpen Klezmer (Bay. Folk, Klezmer)

Sa. 17.11.2018 // Konzert | Lightning Space Driver, The Black Sheep Theory, The New Warrings (Alternative/Punk)

Sa. 10.11.2018 // Konzert | Philip Bradatsch & Band (Rock’n’Roll.)

Sa. 10.11.2018 // Plattenbörse im Oberstübchen