Termine

 

Fr. 15.03. // 19 Uhr | Klamottentausch !

Wir alle haben Kleidung im Schrank, die gut aussieht, aber nicht (mehr) passt oder gefällt. Wir alle mögen neue Sachen, die wir anziehen können. Statt neue zu kaufen, wollen wir die Schrankhüter mit Euch tauschen.
Klamottentauschparty – So geht das:

1. Du durchsuchst Deinen Kleiderschrank nach Kleidung, die Du nicht mehr brauchst, die aber andere vielleicht gern noch tragen würden.

2. Du bringst die Klamotten mit zur Klamottentauschparty.

3. Dort kommen alle Klamotten auf verschiedene Stapel (nach Größe und Geschlecht sortiert).

4. Du suchst Dir in Deiner Größe tolle neue Kleidungsstücke aus, die Du gratis mitnehmen darfst.

5. Du tanzt mit Deinen neuen Klamotten quer durch´s Stüberl.

6. Alle Kleidungsstücke, die am Ende übrigbleiben, werden von uns an an einen guten Zweck gespendet. Selbstverständlich dürft ihr eure Sachen aber auch wieder mitnehmen.
Natürlich wird das Ganze besser, je mehr Leute, Stile, Generationen, Größen mitmachen, denn desto leichter findet jeder etwas, das ihm gefällt.

Eintritt frei.

REFUGEES WELCOME

Sa. 16.03. // Konzert | Tell The Trees & Ohrange

> tell the trees   (Akustik PopPunk)
Daniel Stach aka tell the trees aus Regensburg kreiert handgemachte Songs irgendwo zwischen Pop, Folk und Pop Punk, die regelrecht zum Mitsingen einladen. Die Texte sind ehrlich und direkt aus dem Alltag gegriffen, die Musik mal ruhig und melancholisch, mal voller Energie und Lebensfreude.

Nach zwei Touren durch Bayern und zahlreichen weiteren Shows in und um Regensburg erschien mitte April 2018 die
Debüt-EP names „Perspective“.

https://soundcloud.com/tellthetrees
https://www.youtube.com/watch?v=i5qj2p5qQ9M

>> Ohrange  (deutsch/bayerischer Pop|Rock)      ( Die Grippe hat Manuel voll erwischt. Daher kann er krankheitsbedingt nicht spielen!!)
„Ohrange“ [Laut: OHRANSCHE] transportiert ihre gehaltvollen deutsch-bayerischen Früchte mit einem musikalisch breit gefächerten Sound, dessen Wurzeln im SingerSongwriter Boden verzweigt sind. Aus diesem fruchtbaren Boden entsprangen bisher 7 eigene CD-Veröffentlichungen.

http://www.ohrangemusik.de/

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

PAY WHAT YOU WANT 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 23.03. // Konzert | Das Ding ausm Sumpf

(Hip-Hop)

Im weitesten Sinne Hip Hop, wie man ihn selten findet: versponnen und klug getextet (wie von Käptn Peng), und im Sound dicht und doch leicht“ meinte die Süddeutsche Zeitung. Nach einem Jahr Vaterschaftspause geht das Ding, Träger des bayrischen Kulturpreises 2018, wieder um, war auf Tour mit Lemur (Kreismusik), hat mit Faber und Maeckes Festivals gerockt und mit Tequila and the Sunrise Gang den Norden erkundet. Und jetzt, jetzt gibt es auch endlich wieder neue Musik. Und wieder wird es zu eingängiger aber aufregender Musik Worte über die Abgründe in uns jonglieren, nur dieses Mal noch lauter und fordernder.

https://www.youtube.com/watch?v=7qupYzMD9aQ
https://www.youtube.com/watch?v=MfgkEY8HRfQ
https://www.youtube.com/watch?v=V8G0nLgzgKo

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. > Wendet euch an uns!

Fr. 29.03. // Konzert | Birkett Hall (CA/DE)

(Blues, folk, jazz, rock, and world beat..)

Es ist eine ungewöhnliche musikalische Geschichte eines Duos. Die des Power Duos Birkett Hall. Das Paar verließ Kanada im Jahr 2009 und lebte für 7 Jahre in Asien. Dort tourten sie und erlebten wunderbare Zeiten. 2016 kamen die beiden nach Deutschland.
Ihre Musik ist kraftvoll, lyrisch, stimmlich stark, mit viel Energie gespielt und kommt aus den Wurzeln des Blues, Folk, Jazz, Rock und World Beat. Ein akustischer Sound der sehr persönlich ist.
Das sind zwei Menschen bei denen die Geschichte zu spüren ist. Man könnte es „Akustik-Folk-Rock-Bluespunk-Jazz-Indie-Singer Songschreiber“ nennen und das Endergebnis ist ein Klang der einzigartig und unbestreitbar eigen ist. Birkett Hall macht Deutschland nun zu einer neuen Heimatbasis und freut sich über die Chancen die sich für sie eröffnen.
Zwei Leute, starke Texte, fette Grooves und die klangliche Tiefe einer ganzen Band. Sie nehmen ihre Energie aus dem Publikum und geben sie mit Kraft und Leidenschaft zurück. Sie sorgen für Begeisterung von Stockholm bis Brüssel, von Thailand bis München. Sie bringen ihren einzigartigen authentischen Sound zu Festivals, Konzerten und Clubs in der ganzen Eurozone, Großbritannien und Skandinavien.
Birkett Hall bietet eine wirklich unvergessliche Performance.

http://birketthall.com
https://www.youtube.com/watch?v=VAkr810uP0U
https://www.youtube.com/watch?v=wo7ej1BUORo
https://www.youtube.com/watch?v=4tYxRtlcoUw

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 30.03. // Konzert | The Vagoos + Support: Pigs For Pearls

The Vagoos (psyched out garage punk)
Die vier Musiker aus München/Wien spielen „Acid-Punk“. Was sich als rasante Mischung aus 60er-Jahre psychodelischen Garage-Rock mit Fuzz-Gitarren, schrägem Rhythm’n’Blues, Blues-Rock mit Surf- und Punk-Einflüssen entpuppt.
Ihre Debut-EP klang nach etwas, das man mit „The early Beatles in Punk“ zusammenfassen kann. Der folgende Longplayer „Heat Wave“ ist eine Verneigung vor der Surfgitarre, nur eben verhallter und schrammeliger. Das aktuelle Album „Psychic Action“ ist gleichzeitig auch der „schrägste“ musikalische Output der Musiker: hypnotische Gitarrenriffs begleitet von minimalistischen Beats. Das Album wurde vom Rieser Musiklabel „Off Label Records“ veröffentlicht und ist u.a. unter www.offlabelrecords.de verfügbar.

Dominik R. Wolf – Vocals, Guitar
Martin Fehling – Bass
Felix Triska – Guitar
Marcel Genius – Drums

http://www.thevagoos.com
https://thevagoos.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=SL8ljvYLU4A
https://www.youtube.com/watch?v=fA1twHJ3Hjw
https://www.youtube.com/watch?v=fdjjAg-uHNk
TOURDATES…. http://www.thevagoos.com/#live

Pigs for Pearls (Punk / Rock / Hardrock)
Die Band Pigs For Pearls steht für vieles, aber vor allem für Punk-Rock ohne Regeln und ohne Grenzen. Die vier Musiker kombinieren verschiedenste Elemente aus den Bereichen Rock/Punk-Rock/Hardrock und spielen gekonnt mit ihren Einflüssen, wodurch ein melodischer Punk-Rock-Sound entsteht, welcher durch fette Gitarren, harten Beats und einprägsamen Refrains überzeugt.
Long story short: Wer Lust auf stimmungsvolle Soundlandschaften und fesselnde Melodien gepaart mit rebellischen, eindrucksvollen Lyrics hat, kommt mit Pigs For Pearls voll auf seine Kosten.

Vocal/Lead: Julian Ruder
Vocal/Rythm: Martin Kreuzer
Bass: Josef Jahn
Drums: Benedikt Kreuzer

https://www.youtube.com/watch?v=zWw2R2Eo-sk
https://www.youtube.com/watch?v=YFEWA10BORg

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 06.04. // Konzert | Dobry Stahlkappen

(Rock..)
bieten einen wilden Mischmasch aus Coverversionen und selbstgebastelten Liedern die mal ganz nett , oft aber auch ganz schön abgedreht daherkommen.
Vom harmlosen Popsong über Filmhits(ohne Bild) bis zum Jazzpunk ist einiges dabei.
Dobry Stahlkappen Shows zeichnen sich durch das völlige Fehlen von Show/Publikumsanimation/Ansagen und dem ganzen anderen Kram aus. kurz: Es ist eine Rockbandfreut
euch drauf!

Besetzung:
Adele Med – Gesang/Schellenkranz, Lukas Kutzer – Schlagzeug
Helmut Wittmann – Posaune/Schüttelei, Alexander Reißner – Bass
Robert Wöller – Gitarre

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

So. 21.04. // Konzert | Embryo feat. Deobrat & Prashant Mishra from Benares, India

(Klassische indische Musik, Weltmusik, Jazz)

Magische Momente echter Weltmusik ergeben sich bei der Begegnung der Gruppe Embryo mit den beiden Klangkünstlern Deobrat Mishra (Sitar) und Prashant Mishra (Tablas), die einer der großen Musikerdynastien der nordindischen Großstadt Benares/Varanasi entstammen. An diesem Abend verbinden sich klassische indische Musik in höchster Vollendung mit den rhythmischen Strukturen europäischer Herkunft, wie sie der aus dem Jazz und Krautrock stammende, Bandleader von Embryo, Christian Burchard (1946 – 2018) in den vergangenen 48 Jahren entwickelt hat und seine Tochter Marja Burchard seit 2015/2016 weiterführt.

Besetzung:

Deobrat Mishra – sitar, vocals
Prashant Mishra – tabla, vocals
Marja Burchard – vibraphon, keyboard, akkordeon
Niko Schabel – Saxophon
Maasl Maier – Bass

Und special Guests!

https://www.embryo.de/
https://www.youtube.com/watch?v=LgKIqlHiOos
https://www.youtube.com/watch?v=uca_7S_QoyM
https://www.youtube.com/watch?v=ZUc-gXstUfw

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 15 € / 12 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 27.04. // Konzert | Yoldas

(Türk-Rock/Pop/Ska/Traditional mit Balkan Einflüssen)

Yoldaş, was aus dem Türkischen übersetzt „Genosse oder Genossin“ bedeutet, lassen exotische Klänge aus der traditionellen türkischen Musik mit groovig-erdiger Rockmusik des Okzidents verschmelzen. Im Zentrum der Musik steht die von einer Elektrogitarre dezent untermalte Saz (türkische Langhalslaute) und der Gesang, der sich zumeist an Traditionelles anlehnt. Die Musik reicht von akustischen Parts über straight-gespielten Rock der sich mit leisen und besinnlichen Balladen türkischer Liedkunst abwechselt, bis zu angehauchten Skanummern oder fetzigen Schlagzeug- und Percussion-Solos. Diese energiegeladene Musik von Yoldaş kommt aus Landshut, einer Stadt, in der es zur rockmusikalischen Tradition gehört, mindestens eine Türkrock-Band aufzubieten.

Mehmet Bayrak (Gesang, Oud, Saz)
Niyazi Ertugrul (Schlagzeug, Davul)
Gerhard Schlereth (Gitarren)
Martin Ketzer (Bass)
Claudio Temporale (Saxofon)
Valentin Goderbauer (Trompete)

https://www.facebook.com/tuerkishrock/videos/1617664348289972/
https://www.facebook.com/tuerkishrock/videos/1257020737687670/

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 04.05. // Konzert | Swing Guitars

(Gipsy-Swing, Csardas, Valse-Musette, Jazz..)

Das Trio Swing Guitars entführt Sie in die Welt des Zigeunerswing – mit Musik, inspiriert durch Legenden wie Django Reinhardt, Häns´che Weiss, Titi Winterstein.
Im brandneuen Konzertprogramm finden sich neben den Hits des europäischen Gipsy-Swing auch Eigenkompositionen
und seltene musikalische Perlen der Szene.

Es erwarten Sie elegante Musette-Melodien, ansteckende Latin-Rhythmen, treibender Swing bis hin zu Csardas und Django-Klassikern.
Mit Leidenschaft und Spielfreude tauschen die Gitarristen ihre Rollen und wechseln zwischen Lead- und Rhythmusgitarre
und bleiben dabei mit dem Kontrabass immer in perfekter Harmonie.

„…..die drei leben diese Musik und erlauben es keinem Fuß, „unbewippt“ zu bleiben. „ (Presse)
Eine zeitlose, tief verwurzelte Musik, die emotional, lebendig und direkt mit dem Herzen verbunden ist.

Ferry Baierl – Gitarre
Roland Schrüfer – Gitarre
Reinhold Grassl – Kontrabass

https://www.youtube.com/watch?v=d-CWwSVTTMs

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 18.05. // Konzert | Roots Caravan

(Rocky Roots-Reggae..)

Rocky Roots aus Augsburg – Das ist roots CARAVAN! Echt und authentisch, geheimnisvoll, lebendig, nachdenklich und lebensfroh. Ein Cocktail aus Reggae, Rock, Jazz, Blues und Klassik – jeder der 7 Musiker trägt seine ganz eigene Würze bei und dadurch entsteht dieser treibende, unverkennbare Sound den man nicht als Kopie eines bestimmten Genres bezeichnen kann. Denn auch das ist der Teil der Philosophie der roots „KARAVANE“, in der jeder die Möglichkeit hat, den eigenen Spirit und eigenes Gefühl hinein zu geben. Nicht umsonst heißt es in einem der Songs:
„…come come come come come! Join the roots CARAVAN“

Die Message der ambitionierten Band lautet: LOVE LOVE LOVE! Die Lyrics verarbeiten alltägliche Geschehnisse und kommen immer wieder zu der Überzeugung, das alleine die Liebe den wahren Frieden bringen wird. Songs wie „biophilia“, „respect“ oder „love“ unterstreichen diese Botschaft. Doch auch gesellschaftskritische Gedanken finden Platz im aktuellen Set, wie auch Lieder der puren Lebensfreude und Spiritualität.

Die Besetzung ist hochkarätig! Das Fundament legen Daniela am Bass und Simon am Schlagzeug, beide studierte Musiker, die den Rahmen dafür schaffen, was den „rocky roots sound“ zu dem macht, was er ist. Oliver an lead- und sein kongenialer Partner Martin an der Rhythmusgitarre zusammen mit Tom an Keys könnte man auch als die Reggaefraktion der Band bezeichnen. Mit ihren genialen Solis sowie einem messerscharfen Riddim sorgen sie dafür, dass selbst der trägste Besucher der Show die Lust am Tanzen findet. Mit sphärischen, perkussiven und Synthiklängen von den Ableton Push Pads sowie seinem Sprechgesang legt Paul, der ultimative allround Musiker, noch eine Schippe oben drauf. Die zumeist englischsprachigen Texte mit einer Prise Swahili von Sänger Lukas erzählen von Heilung, Hoffnung und Liebe und gehen tief rein.

Ein Truppe mit Internationaler erfahrung, bereit auch bei euch die Bühne zu rocken, mit euch zu tanzen und abzugehen! Wir freuen uns drauf, euch zu sehen!

„we got a vision of uniting to one – one heart, one melody underneith the sun“

Mitglieder der Band: Lukas | Vokals, Dani | Bass, Paul | Pads
Oli | Lead Guitar, Martin | Rhythm Guitar,
Tom | Keys, Simon | Drums

https://www.rootscaravan.de/
https://vimeo.com/247076642
https://www.youtube.com/watch?v=Ot672uNeyw0
https://www.youtube.com/watch?v=gNq_3Q6PH4s
https://www.youtube.com/watch?v=YLksDm5IkcA
https://www.youtube.com/watch?v=jIf8wyrYZWk

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Fr. 24.05. // Konzert | Yarákä Trio (IT)

(Música Popular Brasileira, Afro-Brazilian Fusion)

The project Yarákä was born in 2015 when the guitarist Gianni Sciambarruto fascinated by the Brazilian cultural variety, decided to bring together an acoustic formation composed of musicians from different paths but precisely for this reason able to contribute to building a particular sound mix. The project proposes a path mainly rooted in the Afro-Brazilian and South American tradition, a research work aimed at enhancing the multi-ethnic component, in particular that common rhythmic matrix coming from Africa that acts as a catalyst and allows one to go beyond experiencing daring contaminations with the Mediterranean and southern Italy sounds.

Virginia Pavone / Vocals, Flute, Percussions
Gianni Sciambarruto / Guitar, Berimbau & FX
Antonio Oliveti / Ethnic Percussions

http://yarakaensemble.it                                                                              https://www.youtube.com/watch?v=UD8xgmDFeeI                                https://www.youtube.com/watch?v=Vbp5TudofAE

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 25.05. // Konzert | 30 Jahre Groovers Combo!

(Boarische Rhythm & Blues aus Freilandhaltung)

30 Jahre Groovers Combo!
Groovers Combo feiert dieses Jahr 30jähriges Bühnenjubiläum: Drei Jahrzehnte in zwielichtigen Spelunken und angesagten Clubs, von Wohnzimmeratmosphäre bis zur großen Bühne, und immer mit handgemachter Musik und bayerischen Texten im Gepäck, die gerade heraus von diesem Leben zeugen.
Auf diesem Weg ist die Combo gereift und hat sich das musikalische Handwerkszeug erarbeitet, ohne in Konventionen zu erstarren oder sich auf einen Musikstil zu begrenzen. Von melancholischen Balladen geht die musikalische Reise über südamerikanische Rhythmen und nordamerikanischen Country&Blues bis hin zu treibendem Boogie und in die entlegensten Winkel der Musik. Das Reisetagebuch berichtet von Heimweh, unerfüllter und gefundener Liebe und der Reiselust.
Dieses Jubiläum will Groovers Combo gemeinsam mit unseren Wegbegleitern, Gastgebern und Reisegefährten in diesem besonderen Jahr feiern!

Musikalisch bietet Groover – mit Marcel Pölitz am Bass, Jens Freyberg am Schlagzeug und Joachim King an der Rhythmusgitarre – professionellen Rhythm’n‘ Blues auf der Höhe der Zeit.

www.groovers-combo.de
https://www.youtube.com/watch?v=9EWPtJ–EQ4
https://www.youtube.com/watch?v=Wg-rwHTSDIA

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Fr. 31.05. // Konzert | Pietra Tonale (IT)

( improvised jazz and experimental music)

Pietra Tonale is a project born in March 2016 as an italian collective of musicians working on the field of improvised and experimental music. It is formed by a variable ensemble of twenty elements maximum, coming from the Jazz Conservatorium of Turin and from Turin Jazz School.
The project is focused on the creation of a research pathway on improvised and composed music and on their interaction. Pietra Tonale also works on the way in which the sound fills the space, on processual music, on minimalism, on free form improvisation, on conducted performances.

Giulia Impache – Voice
Nicolò Bottasso – Trumpet
Gabriele Cappello – Tenor Sax
Simone Farò – Guitar
Paolo Possidente – drums

https://www.youtube.com/watch?v=8P68hj2FTK0
https://www.youtube.com/watch?v=EAHrXCsQYCM
https://soundcloud.com/pietra-tonale

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. > Wendet euch an uns!

Sa. 01.06. // Konzert| Kupfadache

(Volksmusik, Pop, Folk)

Herzblutsound aus Chiemgau
Wir singen von den Geschichten, die das Leben schreibt, von den Dingen, die uns Lachen & Weinen machen. Frisch wie der erste Schnee auf der Kampenwand, ganz ohne Staub im Janker.

Im Herbst 2015 waren sie erstmals im Chiemgauer Kult(ur)lokal beim Hubbi in Hemhof zu hören. Zwei Jahre später hat sich so einiges getan bei der Chiemgauer Band Kupfadache.
Vier Frauen und ein Mann, an Bass, Gitarren, Zither und Flügelhorn. Drei kraftvolle Frauenstimmen erzählen Geschichten aus dem Leben. Bairische Texte mit Tiefgang getragen von eigenwilligen aber eingängigen Melodien. Kupfadache liegt mit ihrer Musik treffsicher zwischen allen Stilrichtungen. Volksmusik, Pop, Folk, Singer-/Songwriter – das und vieles mehr lässt sich wiederfinden. „Die Wurzeln im Chiemgau, die Äste ausgestreckt in alle Welt – so verstehen wir unsere musikalische Prägung. Kein Heimatdünkel, mehr ein Auseinandersetzen mit Heimat – das ist für uns Kupfadache.“
Im März 2017 veröffentlichten sie ihre erste CD, von der die erste Auflage bereits vergriffen ist. „Wir passen in keine Schublade, aber in jedes CD Regal!“ meint die Band mit einem Augenzwinkern. Als Senkrechtstarter betitelt eröffneten sie 2016 die Rosenheimer
Kleinkunsttage und erspielten sich schnell eine große fangemeinde zwischen Chiemgau, Oberland und bayerischem Wald.
2018 startet mit einem Paukenschlag. Kupfadache wird Steckbrief des Jahres bei Bayern 2 und gewinnt eine Musikproduktion beim BR. Live präsentiert Kupfadache ein Programm mit vielen neuen Songs und Liedern des ersten Albums.„
Letztlich geht es uns schlicht und ergreifend, ums Leben. Geschichten, die uns bewegen, Dinge, die uns prägen,“meint Frontfrau Sabinemit einem Lächeln. „Wir freuen uns auf schöne Momente mit euch!“

Kupfadache sind:
Sabine Appeltauer – Leadgesang, Gitarre
Silvia Pavic – Gesang, Gitarre
Andrea Hronek – Gesang, Zither
Stefan Strohmeyer –Trompete, Flügelhorn, Pfeiferl, Gesang
Michaela Löffler –Kontrabass

Aktuelle Infos finden sie unter http://www.kupfadache.de
https://soundcloud.com/kupfadache

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 27.07. // Oberstübchen Sommerfest 2019

Fr. 27.09. // Konzert | Monobo Son

(SoulGipsy-Brass aus Bayern)

Die Musik von Monobo Son in Genreschubladen zu stecken, ist beinahe unmöglich! Statt Schwarz-Weiß-Kategorisierung präsentiert sich der Sound der, von LaBrassBanda-Posaunist Manuel Winbeck gegründeten Band, als ein bunter Klangteppich, gewebt aus den Eindrücken von Fräulein Heimat, die mit offenem Herzen einmal um die Welt gepilgert ist.

Fest in Bayern verwurzelt, strecken Monobo Son sich nach fernen Klängen aus und verwandeln sie in ihren ganz eigenen Sound. Monobo Son ist eine einzige, große Liebeserklärung an die Musik und all das, was durch die Freude an ihr entstehen kann: Zu Schlagzeug und Gitarre gesellen sich Tuba, Trompete, Posaune, Flöte und die markant-lässige Stimme von Manuel Winbeck.

Im April 2019 wird das neue Album „Scheene Wienerin“ erscheinen, das – wie sollte es anders sein – vor Vielfältigkeit strotzt, schöne, lustige und melancholische Geschichten erzählt und mit wirklich jedem Song überrascht. Denn bei Monobo Son kann alles passieren: Da vermischen sich Latin-Grooves mit Elektro-Pop, Jazzige Klänge werden von Hip-Hop Beats vermöbelt und poppige Rhythmen mit luftig schwermütigen Bläsern gepaart. Ob sich die schöne Wienerin am Ende doch noch meldet, der Wig beim Studieren in der Stadt glücklich wird, warum Cordoba keinen Text braucht und was es denn mit dem Namen Monobo Son eigentlich auf sich hat – Fragen, die das neue Album beantworten wird … Dazu darf und sollte freilich getanzt werden, zuhause vor der Stereoanlage genauso wie bei den schweißtreibenden Konzerten der Band!

Monobo Son, das sind Wolfi Schlick (Saxophon, Flöte), Johannes Winbeck (Tuba,), Manuel Winbeck (Posaune, Gesang), Benedikt Dorn (Gitarre), Severin Rauch (Schlagzeug)

http://www.monoboson.com/
https://www.youtube.com/watch?v=xV11Sk-rIGk
https://www.youtube.com/watch?v=ReQH5ag-yAw
https://www.youtube.com/watch?v=HiRmK19IYtQ

VVK: 22 € zzgl.Gebühren | https://tickets.innsite-booking.de/tickets (Begrenzte Ticketanzahl, also Beeilung!)

Einlass 19 Uhr, Konzert bis 11 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Sa. 28.09. // Konzert| J.Aubertin (FR)

(FOLKSINGER/SONGWRITER)

“Far from the excesses of decibels and disproportionate egos, this young songwriter installs an atmosphere dominated by melancholy.
He sings from Soul to toe, inspired by models of American folk music such as Townes Van Zandt, Blaze Foley, Guy Clark, Hank Williams or Johnny Cash.
In 2017, he opened for Willy Tea Taylor in the US, and he now presents his first EP entitled “Bringers Of The Light”.
Impressively authentic, these six tracks were produced by Inaiah Lujan, a brilliant American songwriter met in Pueblo, Colorado.
No frills, this record was recorded in a single take, guitar and voice, confined in a small room.
J.Aubertin has kept the essential, his dark voice and a guitar in the service of simple melodies, just enough to see the streets of Nashville or the steppes of Central Asia as soon as we close the eyes.
Pains, regrets, love and hope, this first EP is a real confession for J.Aubertin.”

https://www.j-aubertin.com/
Bandcamp : https://j-aubertin.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=NpZt5KVoamg
https://www.youtube.com/watch?v=SPtgWxQntpk

Einlass 19 Uhr, Konzert bis 11 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

PAY WHAT YOU WANT 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Fr. 04.10. // Konzert | Stereo Naked (DE/NZ)

(American Roots music bis experimental indie pop. )
Diese Band mit dem ungewöhnlichen Namen und einer ungewöhnlichen Besetzung besteht aus dem neuseeländischen Kontrabassisten Pierce Black und der zwischen Köln und Paris lebenden Singersongwriterin und Banjospielerin Julia Zech. Gemeinsam schlingern sie mit ihren Songs in der Schnittmenge von amerikanischer Rootsmusik und experimentierfreudigem Indiepop. Texte und Musik suchen dabei immer wieder den Kontrast: menschliche Abgründe zu fröhlichem Countrygejodel, archaischer Folk mit aktuellen Texten und ein Banjo, das sich auch mal an Hiphop versucht. Ihr Klangspektrum verändert sich mit unterschiedlichen Gastmusikern an Fiddle, Cello und Schlagzeug, die sie auf ihren Tourneen dabei haben und kommt am Ende doch immer wieder zum „nackten“ Sound eines Banjo-Kontrabass Duos .

Pierce Black, Kontrabass
Julia Zech, Banjo

https://www.stereonaked.com
https://www.youtube.com/watch?v=DcCA89-If9U
https://www.youtube.com/watch?v=mo-WiynxgTw
https://www.youtube.com/watch?v=mo-WiynxgTw
https://www.youtube.com/watch?v=t26TIPRITLU

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 05.10. // Konzert | Johnny Campbell (UK)

Johnny Campbell (UK) ( Folk, Celtic, Punk)
A fast, ruthless, uncompromising sound which lends its influences from far and wide. Johnny is also a humorous storyteller and recalls stories of touring from twenty countries and counting where he’s plied his trade. Embracing traditional music from Europe and sometimes frantic Bluegrass style picking, Johnny performs mostly self penned inspiring songs of protest, migration and debauchery.

“One of folk’s brightest rising stars“ Bright Young Folk
„Johnny Campbell has pulled together a remarkable number of styles and subjects to create this record and it all works. It’s an album I could keep on repeat.“ Folking.com
“An album of virtuousness, Avalon invokes a spirit of nobility and respectability to which we should all play to.“ Liverpool Sound & Vision
“If you’re a fan of traditional folk music and folk singer’s like Christy Moore and Paul Brady then you will love this record.“ London Celtic Punks

https://johnnycampbell.bandcamp.com/
www.youtube.com/watch?v=vtC8gN3pEYg
www.youtube.com/watch?v=10a7fGKe9Hc

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

PAY WHAT YOU WANT 5, 8 oder 10 € – je nach Geldbeutel.
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Sa. 12.10. // Konzert| Duo Adafina

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Do. 17.10 // Konzert| Skupa (Bremen)

(Fusion aus Balkan- und Flamenco Musik)

Geige (Birgit Hoffmann), Tuba (Jan-Willem Overweg), Flamenco-Gitarre (Hendrik Jörg) und Percussion (Gert Woyczechowski) – in dieser innovativen Besetzung spielt die Bremer Band Skupa seit
2013, getragen von der Idee, ihre gemeinsame Zuneigung zur Balkan – und Gypsymusik auf besondere Weise zu interpretieren und in einem vielversprechenden Programm zu präsentieren:

Melodien und Stücke aus dem osteuropäischen Raum im weitesten Sinne, stilorientiert, jedoch kompositorisch frei verändert durch andere Einflüsse aus Jazz, orientalischer Musik, Flamenco und Improvisationen.

Die in dieser Musik so charakteristische übersprudelnde Energie aus schwungvollen und lebendigen, rhythmischen Melodien variiert mit getragenen und seelenvollen Passagen, warmen Tönen folgen schräge Sounds. Erscheint es unmöglich, nicht zu tanzen, lauscht man im nächsten Moment wieder feinen
Arrangements von hoher Musikalität: Es geht den Musikern darum, den Zuhörern diese Vielfalt auf spannende Weise nahe zu bringen und ihr mit verschwenderischer Spielfreude Ausdruck zu verleihen –und dies in bislang zahlreichen Konzerten vor einem breit gefächertem Publikum in konzertanter und auch tanzbarer Atmosphäre – auch zur aktuellen CD- Präsentation.

Im Herbst 2019 tourt die Band zum dritten Mal durch Deutschland und die Schweiz.

Mehr Infos: www.skupa.de
https://www.youtube.com/watch?v=6NEyvaP4ycw
https://www.youtube.com/watch?v=q0zIp5DVD1s
https://www.youtube.com/watch?v=0wQnfQrFDoM

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 19.10. // Konzert| Sendeschluss + The New Warrings

SENDESCHLUSS (HC – Punk´n´Roll)
Die bayerische Provinz ist geplagt Monotonie und Stammtischparolen. Die ganze bayerische Provinz? Nein!
Drei Typen leisten mit ihrer Mischung aus Punkrock, Hardcore und Rock’n’Roll Widerstand gegen schlechte Unterhaltung, trockene Kehlen und Intoleranz. Zweistimmiger Gesang, knackige Gitarren, saftiger Bass und ein Drummgewitter das Nasenbeine zerbersten lässt – Garniert mit einer Prise Wortwitz und Humor.
In the Sign of Esel

Tim, Weidner, Steffo

https://sendeschluss.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=X_EhRfgjOFs
https://www.youtube.com/watch?v=kwS4p7EkCU0
https://www.youtube.com/watch?v=tNxBep0YSJI

The New Warrings (Horror Punk)
Stimme der Untoten aus Regen Rock City im Bayerischen Wald. Horrorpunk aus der Gruft, direkt ins Gesicht.

El Mutante – Vocals and Guitars, Mikey Motor – Guitars and Vocals
Dick Banger – Bass, Johnny Justice – Drums

https://www.youtube.com/watch?v=8S3Bkgv4_KY
https://www.youtube.com/watch?v=tfZfr6p4OLw
https://www.youtube.com/watch?v=In20wDSsoac

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 26.10. // Konzert| Club Flor de Maio

(Afrobrasil/Popjazz)

Die Wurzeln der beiden Sängerinnen sind unverkennbar – heute träumen sie von Brasilien und entführen morgen nach Afrika.
Die Kompositionen des Duos erzeugen ihre ganz eigene poppige, warme Klangwelt.
Ihre Kraft schöpft die Musik aus der Einzigartigkeit ihrer beiden Stimmen, die sich dennoch zu verflechten wissen.
Dies war auch der Grund, warum Nadja Lea Letzgus und Hanna Sikasa „Club Flor de Maio“ gründeten.

Am 27.10.2017 ist ihr Debütalbum LAYA erschienen, mit dem sie eine deutschlandweite Release – Tour absolviert haben.
In ihrem ersten Album widmen sie sich ganz dem zusammenspiel ihrer beiden Stimmen.
Sich selbst an Rhodes und Kontrabass begleitend, schaffen sie ihren klaren, akustischen Sound.

nadja lea letzgus // stimme + klavier
hanna sikasa // stimme + kontrabass

www.club-flordemaio.de
https://www.youtube.com/watch?v=9oPWZ-g-CFU
https://www.youtube.com/watch?v=pg-5oP2i-z4
https://www.youtube.com/watch?v=mh-sNNPniFg

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

 

Werbeanzeigen