Termine

Mo. 13.01. // Klima-Café > mit FFF auf die Straße

Die Welt ist im Wandel und jede*r von uns ist ein Teil davon.
Um uns über Klima und Naturschutz auszutauschen, gemeinsam daran zu wachsen und konkrete Maßnahmen umzusetzen gibt es nun jeden 1. und 3. Montag im Monat das Klima-Café im Oberstübchen.

Es ist offen für alle, die teilhaben oder sich einbringen wollen und denen ein solidarischer Umgang mit Mensch und Natur am Herzen liegt. Ideen sind jetzt wie auch in Zukunft von jede*m willkommen und werden im Klimacafé dann besprochen.

Wir freuen uns auf Dich und auf die nächsten Treffen.

Aus gegebenem Anlass sind wir am kommenden Montag mit Fridays for Future in Deggendorf auf der Straße.

Frau Dr. MERKEL und Herr SÖDER kommen am 20.01.2020 nach Deggendorf, um groß das Ehrenamt zu ehren. Es ist der Tag der tapferen Feurwehrleute, Caritas Menschen und anderen Helden die unsere Welt verbessern wollen. Genau das wollen auch wir (mit dem kleinen Unterschied, dass wir nicht dafür geehrt werden;)). Wir wollen den Tag nutzen. Zeigen, wie wichtig es ist für unseren Planeten zu kämpfen und was für eine wichtige Rolle das Ehrenamt hierbei spielt. Deswegen kommt am 20.01.2020 mit, um der lieben Frau Merkel zu zeigen:
Auch in Niederbayern fordern wir Klimagerechtigkeit von unserer jetzigen Regierung!!!

Wann?
Montag, den 20.01.2020
16:30 Uhr

Wo?
Gegenüber der Stadthallen Deggendorf vor dem „Degs“

Was?
Demo mit Standbild- Inszenierung,
außerdem soll ein offener Brief an Frau Merkel übergeben und auch in der Zeitung veröffentlicht werden.

Sa. 25.01. // Konzert| Oansno + Balkan-Jamsession (Balkan, Reggae, Techno, Volksmusik..)

Ob Reggae, Dreigsang, Balkan oder Techno – das spielt bei Oansno keine Rolle. Die 4 Münchner Innenstadtmusikanten sind Grenzgänger zwischen Volksmusik und Partyszene. Mit ihrer traditionellen Besetzung (Helikon, Trompete, Akkordeon und Bierwagerl) erzeugen sie druckvolle, sehr tanzbare Beats, mit denen sie sowohl in Wirtshäusern als auch auf Pop-Festivals die Stimmung zum kochen bringen. Ihre Musik und Texte sind von bayerischer Bierseeligkeit und der kulturellen Vielfalt Münchens geprägt, die Kompositionen sind schnörkellos, frech und direkt. Bereits im ersten Bühnenjahr hat Oansno zwei begehrte Preise abgeräumt, darunter den von der Stadt München gestifteten Fraunhofer Volksmusikpreis. Die Single „500 Jahr“ war die offizielle Musik zur Bayerischen Landesausstellung 2016.

Pressestimmen:
„In ihren Liedern vagabundieren die Vier von der Isar bis in die ungarische Tiefebene und auf den Balkan. Die Texte: klangmalerisch, satirisch, frech.“ (Süddeutsche Zeitung vom 25.09.2017)

„Oansno sind Vollgasmusikanten. Sozialisiert im Live-Betrieb wissen sie ganz genau, was ankommt: Blasmusik mit viel Druck dahinter, einem Schuss Traditionsbewusstsein und Lust auf einen ausufernden Abend.“ (Die Welt vom 28.05.2015)

„Musik, die kulturelle Unterschiede so unverschämt frech verschmelzen lässt und im Grunde doch richtig griabig bairisch bleibt“ (Münchner Merkur/Isar-Loisachbote vom 22.06.2015)

Oansno setzt „auf druckvolle, sehr beschleunigte Partybeats … mit viel Lokalkolorit und gelungenen, sehr münchnerischen Texten.“ (Süddeutsche Zeitung vom 17.02.2015)

„Genau so stellt man sich Volksmusikanten vor.“ (Abendzeitung München vom 30.12.2014)
Auszeichnungen
1. Platz beim Hofbräuhaus Gstanzl Slam 2014
1. Platz beim Fraunhofer Volksmusikpreis 2015

Besetzung:Franz (Tuba), Menya (Trompete), Michi (Akkordeon),
Philip (Bierwagerlschlagzeug)

https://www.oansno.de/
https://www.youtube.com/user/oansno

Einlass 19 Uhr, Konzert Beginn ca. 19:45  Uhr, Ende 22 Uhr
– Anschließend wird gejammt, Instrumente mitbringen, mitspielen, mitfeiern! Amateure genauso willkommen wie Profis.

Eintritt 15 € / 8 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Mo. 13.01. // Klima-Café

Die Welt ist im Wandel und jede*r von uns ist ein Teil davon.
Um uns über Klima und Naturschutz auszutauschen, gemeinsam daran zu wachsen und konkrete Maßnahmen umzusetzen gibt es nun jeden 1. und 3. Montag im Monat das Klima-Café im Oberstübchen.

Es ist offen für alle, die teilhaben oder sich einbringen wollen und denen ein solidarischer Umgang mit Mensch und Natur am Herzen liegt. Ideen sind jetzt wie auch in Zukunft von jede*m willkommen und werden im Klimacafé dann besprochen.

Das erwartet dich am 03.02.2020
> Infos über Energieversorger für private Haushalte von Marita Lippl
> Klimaschutzmanagerin Julia Michl stellt sich und ihre Arbeit vor
> Planung von Aktionen

Snacks bitte selbst mitbringen, Kaffee, Tee und weitere Getränke gibt´s im Oberstübchen.

Wir freuen uns auf Dich und auf die nächsten Treffen!

Von 14:30 bis 17:00 Uhr

Do. 06.02.2020 // Konzert| Handmade Moments (Southern roots/Jazz/Folk/Soul/Hip-Hop/Rock | New Orleans, LA, USA)

Life’s trials and tribulations are a preparatory course of sorts, a journey of peaks and valleys on a long and winding road, and through the flames of adversity rises a phoenix. On May 21, 2016, Anna Moss and Joel Ludford, the duo of multi-instrumentalists that comprise Handmade Moments, were riding along a different road of sorts. On that fateful afternoon in Northern California, their beloved bio-diesel bus- that they spent six months laboring to build, and lived, toured and gigged in for nearly a year- was struck by two vehicles in a harrowing head-on collision. The resulting wreck required a Medivac for Ludford, who was severely injured from the waist down. He spent a month in the hospital, three more in a wheelchair. Moss herself had a concussion, two other passengers were injured as well, and all four called themselves lucky to be alive.

Up until that point, Handmade Moments was patiently making their way in the music world, products of a fertile art scene in Fayetteville, Arkansas, where they’d amassed a fervent and enthusiastic following. Born from the ashes of the rock band Don’t Stop Please, in 2014 the quirky, jazzy crew released a self titled debut Handmade Moments. A series of tours followed, and the prolific pair won hearts beyond the Ozarks, with that came 2015’s critically acclaimed Eye in the Sky. The hip-hop folk-roots group was gigging their way from Coast to Coast, and soon went international, venturing to South America, where they planted firm roots in Argentina. Their story seemed to be going along swimmingly, until one day, it wasn’t. Their home, vehicle, instruments, just about everything Moss and Ludford had worked so hard for- was destroyed, in merely an instant. But apparent from the moment Moss returned home from the hospital and began writing a song, the calamity had not extinguished their spirits. The ultimate reality check had arrived in death-defying fashion, and they’d live to sing the tale.

Ludford and Moss retreated into the nurturing bosom of Nevada City, CA area to recover, and begin the healing process the only way they knew how, through music. Over the next three months, these meditations and ruminations fueled the writing, recording, and realization of Paw Paw Tree, their third full length LP and Jumpsuit Records debut. That reclamation comes on May 21, 2018, as Moss and Ludford return weathered, stronger, and wiser for the time; two years to the day from the accident, emerging a bolstered and emboldened Handmade Moments. The diverse collection of songs is riveting from start to finish, an amalgam of their rock and jazz past, juxtaposed with Southern roots and folk DNA, scrambled together and evolved into the current continuum that reveals Paw Paw Tree.

https://www.handmademomentsmusic.net/
https://www.youtube.com/watch?v=6S9DMzLBxzU
https://www.youtube.com/watch?v=3Kca0CQGd4c
https://www.youtube.com/watch?v=TWE9VLWt6Kg
https://www.youtube.com/watch?v=F8P-VOPd_Yk

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Fr. 14.02.2020 // Konzert| Claude Bourbon (Mittelalterlicher und spanischer Blues Gitarre und Lieder| CH)


Sind Sie bereit für eine einzigartige und talentierte Möglichkeit, sich eines breiten Spektrums musikalischer Traditionen anzunehmen? Claude Bourbon ist in ganz Europa und Amerika für erstaunliche Darbietungen auf der Gitarre bekannt, in denen er Blues,spanische und mittelöstliche Musikstile auf unbekanntes Neuland führt.
Claudes unnachahmlicher Stil bindet alle fünf Finger an beiden Händen ein. Sie tanzen unabhängig, aber in Einklang, sie zupfen, reißen und schlagen an, in einer solchen Geschwindigkeit und Präzision, dass seine Finger oft zu einem Schleier zu verschmelzen scheinen. Tausende von Menschen in Großbritannien, Europa und den USA haben es bereits genossen, diesem Virtuosen zuzuhören und für die meisten aus seinem Publikum ist es eine Erfahrung, die sie förmlich dazu zwingt immer wieder und wieder zu kommen, um ihn zu hören und ihm beim Spielen zuzusehen, während seine Finger leicht über die Saiten seiner Gitarre tanzen und einen einzigartigen Klang kreieren, der einfach „Claude“ ist.
Es ist sehr schwer, die fast endlose Mischung von verschiedenen Einflüssen in Claudes Spiel zu beschreiben, die alle ineinander verschmelzen, während er sich von einer klassischen Eröffnung über einen ganzen Kontinent von kulturellen Wurzel bewegt, von den Balearen zum Balkan und dann hinüber zum Mississippi-Delta, um sich nahtlos in jene Musik einzufügen, die an den Höfen von Kaisern und Königen nicht fehl am Platz gewesen wäre.
Claude Bourbon webt seine Lieder durch das Publikum wie auf einer Reise durch das Leben, bei der man die verschiedenen Aromen von Europa und darüber hinaus in sich aufnimmt. Sein spanischer Blues entwickelt sich zu Gypsy-Musik, wandert nach Osteuropa, mit einem Einschlag von Paco de Lucia, Delta Blues und mehr. So hält er die Aufmerksamkeit seines Publikums unter einem musikalischen Zauberbann.
Es ist nicht einfach, auch nur annähernd die Breite und Meisterhaftigkeit der Musik zubeschreiben, die Sie hören werden, wenn Sie das Glück haben, einen von Claudes Auftritten zu erleben. Es ist eine Art von sinnlicher Erfahrung wie keine andere. Ein erstklassiger Meister seines Handwerks, der niemals gehetzt wirkt, denn er hat ein einwandfreies Timing und er tut Dinge, bei denen man nur staunen kann, wie einfach sie zu sein scheinen.
Einige seiner musikalischen Einflüsse erlauben uns einen faszinierenden Einblick in die Welt dieses bemerkenswerten und jetzt in Großbritannien lebenden Gitarristen: Paco de Lucia, Richie Blackmore von Deep Purple, Joaquin Rodrigo, JJ Cale, J.S. Bach….
Claude hat in zahllosen Locations gespielt, darunter das Glastonbury Festival, das Isle of Wight Festival, das Colne Great British & Blues Festival, Rock O’Z Arene, Avenches, Schweiz und einige mehr. Er hat Bühnen in Europa und den USA mit zahllosen Musikern geteilt: Calvin Russel, Charlie Morgan (Elton John, Gary Moore), Jan Akkerman (Focus), Steve Grossman (Miles Davis), Herbie Armstrong (Van Morisson), Jose Barrenese Dias und viele mehr.
Erleben Sie einen Abend voller Entdeckungen in einzigartiger Atmosphäre!

Claude Bourbon is a unique figure today… his playing is almost indescribable“ – The Hook, Charlottesville, USA

A breathtaking acoustic fusion of blues, jazz, folk, classical and Spanish guitar from a stunning guitar virtuoso…”Altadena News, USA”

“…This accomplished artist offers tender, compelling performance through highly developed precision. His sound instantly creates ambience – from haunting Spanish moods to lyrical, romantic jazz, Claude Bourbon provides both a rich evening of music for lovers, and a real treat for music lovers…”, BBC, UK

www.claudebourbon.org
https://www.youtube.com/watch?v=uk35Qncy0Qs
https://www.youtube.com/watch?v=wZQgd7qJHVc
https://www.youtube.com/watch?v=VMOTaneAasI

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Fr. 28.02.2020 // Konzert| Waldenfels, Jung & Wunner

More infos comming soon

Sa. 07.03.2020 // Konzert| Rette mein Pferd (Indie-Rock) + The Black Sheep Theory (Alternative Rock)

Rette mein Pferd (Indie-Rock| München)

+
The Black Sheep Theory (Alternative Rock| Woid!)

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 14.03.2020 // Konzert| Ezé Wendtoin

Liedermacher und Musiker, Schauspieler, Moderator und Märchenerzähler kommt aus Burkina Faso, aus einer Trommler-, Pfarrer- und Schmiedefamilie.
Und genau dort verliebt er sich in die Sprache von Goethe und beginnt mit großer Leidenschaft ein Germanistikstudium, das er 2018 an der TU Dresden erfolgreich abschließt.
In Dresden hat er auch „Banda Internationale“ kennen- und schätzen gelernt und ist seit langer Zeit Mitglied der Band. Inzwischen lebt Ezé Wendtoin zwischen und in unterschiedlichen Welten, Mentalitäten, Lebensweisen und Sprachen. Genauso klingt seine Musik, eine Mixtur aus verschiedensten Musikstilen, geprägt von vielen Kulturen. Ezé meint, er texte und singe am liebsten auf Deutsch, er schreibt und singt aber durchaus auch Songs auf Französisch und in seiner Muttersprache Mooré.

Ezés Musik verbindet Menschen und bringt Kulturen zusammen. Mit seiner Musik und seinen Workshops setzt er sich gegen jede Art von Diskriminierung ein und kämpft gegen Vorurteile – und das mit einer ansteckend guten Laune und einer schier unendlichen Energie. Mit seinem in Burkina Faso gegründeten Verein APECA setzt sich Ezé für den Bau einer Schule für benachteiligte Kinder und junge Frauen in der Umgebung Ouagadougous, der Hauptstadt Burkina Fasos, ein.

http://eze-warcenciel.com/
https://www.youtube.com/watch?v=Ohz3Avwin9k
https://www.youtube.com/watch?v=NQtsCmGWEVI
https://www.youtube.com/watch?v=H_lfVO2r0Ps
https://www.youtube.com/watch?v=I28ixJWmDM0
https://www.youtube.com/watch?v=bWTUI4Sui6E
https://www.youtube.com/channel/UC4OOnSabt4olIPB7edrfsTw

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 15 € /10 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Fr. 20.03.2020 // Konzert| Helga Brenninger & Band (Bayrische Mundartsängerin)

Sie wirkt nicht nur herzlich, auch ihre Musik kommt aus dem Herzen. Markant-klare Stimme, unverfälschtes Auftreten und ein großartiges Gefühl für geradlinige Kompositionen, lebendige Texte und klare Melodien: Das sind die Markenzeichen von Helga Brenninger, der sympathischen Liedermacherin aus dem beschaulichen bayrischen Örtchen Dorfen. „Ich wollte einfach immer Songs schreiben und aufnehmen, die sich absolut ehrlich anfühlen und zu 100% meinem Wesen entsprechen.“ Das ist ihr bereits mit ihrem Debütalbum „Mitten im Lebn“ gelungen und zwar so überzeugend, dass Bayern 2- und Heimatsound-Ikone Dagmar Golle die Künstlerin mit zahlreichen Radio-Einsätzen der Songs unterstützte und die Bayernwelle die CD im Januar 2017 zum „Album der Woche“ gewählt hat. Mit ihrer aktuellen, erneut bayrisch gesungenen CD „Frei“ (u.a. „Album der Woche“ bei der Bayernwelle, Live-Auftritt und Interview bei der BR-Abendschau, Konzert beim „Klangfest“ im Münchner Gasteig u.v.a.m.) und Neukomponiertem präsentiert die Senkrechtstarterin mit ihrer hervorragenden Band ein Programm, das viel gute Laune versprüht und neben gekonntem Singer-/Songwriting interessante Ausflüge in Richtung Blues und Jazz macht. Eine großartige Kollektion handgemachter Songs – variantenreich und von überraschender Stilvielfalt.

Das gutlaunige „I glaub I fliag“ zeugt von Brenningers Leichtigkeit, im Leben wie in der Musik. Aber sie kann auch anders: Bei „de Andern“ möchte man nicht unbedingt Derjenige sein, dem der Spiegel der mangelnden Fähigkeit zur Selbstkritik vorgehalten wird. Weiter geht es mit Geschichten über das Leben, die uns nicht unfremd sind, wenn Helga Brenninger umgehend wieder mit fröhlichen Themen um die Ecke kommt („Wunder“, „Weit, weit naus“). Bemerkenswert ist auf jeden Fall ihre hör- und spürbare Langeweile bei „So fad“ ohne gekünstelt oder aufgesetzt zu wirken. Aber egal in welche Richtung die einzelnen Songs gehen: die Arrangements, die sie mit ihrer hervorragenden Band gewählt hat, sind zurückhaltend und transparent, unterstützen die Intensität der Kompositionen.

Helga Brenninger – eine unverwechselbare Künstlerin, die ihre Musik mit sympathischer Offenheit lebt und deren Leben Musik ist.

Die Band:
Helga Brenninger (Voc, acoustic guitar)
Bertram Liebmann (Piano, Bass, Backing)
Bernd Mayer (Cajon/Drums)
Marcel Diehl (Bass, Guitar, Backing)

https://www.h-brenninger.de
https://www.youtube.com/watch?v=7_i2KKI3kNw

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 14 € / 10 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 28.03.2020 // Konzert| JUNE COCÓ (Pop)

„I’m diving between the sun the moon the stars…“ heißt es in hrem Song „Paperskin“ – eine kleine Zeile, die sinnbildlich für June Cocó’s Musik stehen könnte. Zwischen großem Pop, Alternative und Electro-Sound spannt June ein ganz eigenes Klang-Spektrum und erschafft mitreißende Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren.

Ihre Reise begann mit dem Release ihres passenderweise „The Road“ betitelten Debüt-Albums, nahm mehr und mehr Fahrt auf und brachte June Cocó schnell auf die unterschiedlichsten Bühnen, nicht nur in Deutschland, sondern auch in europäischen Städten wie Amsterdam, Brüssel oder Paris.

Dass hiesige Popmusik auch international immer salonfähiger wird, haben ja zuletzt u.a. Bands wie Alice Merton, Boy oder auch Milky Chance gezeigt.

Auch bei June Cocó deutet sich das Potential für den ganz großen Wurf an. Sei es durch die Zusammenarbeit mit Produzenten wie Gordon Raphael (u.a. The Strokes, Regina Spektor), Michale Vajna (MALKY), dem von ihr gesungenen aktuellen „Occhio-Werbe-Spot“ mit Mads Mikkelsen, oder einem gewissen George Clooney, der zufällig eines ihrer Konzerte sah und anschließend der Künstlerin persönlich seine Begeisterung mitteilte.

Es ist ihr strahlendes Talent, mit dem sie es schafft den Hörer in den Bann zu ziehen, mit Fernweh und Sehnsucht als ständig treibende Kraft hinter ihren Songs. Ihre wundervolle Stimme durchströmt dabei stets ein sonnendurchfluteter Optimismus der die Grenzen von Zeit und Raum für einen Moment vergessen lässt.

June Cocó ist jedoch nicht nur eine faszinierende Sängerin, sondern auch Pianistin und Entertainerin. Ihre Konzerte sind Unterhaltsam. Berührend. Fesselnd.

http://junecoco.de/
https://www.instagram.com/junecoco_official/
https://vimeo.com/340676401
https://vimeo.com/339520902
https://www.youtube.com/channel/UCH3V5F9hJqVOrRfIsi55vYw
https://www.youtube.com/watch?v=j8a5LkhwKF4

Eintritt 10 € / 8 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 04.04.2020 // Konzert| Williams Wetsox Trio

Boarisch´n Blues“ oder “Blues aus da Hoamat“ nennt man den Stil, den Williams Wetsox seit 1980 spielt.

Bandleader Williams Fändrich, auch „da Wetsox“ genannt, gehört zu den profiliertesten Bluesmusikern im deutschsprachigen Raum. Die Songs,die er mit kehliger Stimme singt, nehmen das Leben in Bayern aufs Korn, handeln von Liebesfreud und Liebesleid, von verantwortungslosem Umgang mit der Umwelt, aber auch von der Schönheit des Ammertales. Der Blues vom Gipfelkreuz zum Jammertal, vom Abendrot bis zum Morgengrauen.

Mario Fix spielt zu den Akkorden noch den Baß auf der Orgel, Alex Bartl bearbeitet die Drums. Beide junge Musikanten aus Peißenberg sind solide Könner auf Ihrem Instrument und sorgen für den Supergroove des Trios.

Williams Wetsox spielen Ihren originären Blues mit Seele, voll aus dem Bauch heraus und liefern auf unspektakuläre Art eine wirklich beeindruckende Vorstellung.

Williams Fändrich – Gesang & Gitarre
Mario Fix – Orgel
Alex Bartl – Schlagzeug

https://www.wetsox.de/
https://www.youtube.com/watch?v=zs64do3_m6Q
https://www.youtube.com/watch?v=uhqgqJrLJfo
https://www.youtube.com/watch?v=KME66WHDhi4

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 14 € / 8 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Fr. 17.04.2020 // Konzert| Apian (Post-Punk / Shoegaze) + Silverdolls (Post Punk / Noise / Prog Pop)

APIAN (Post-Punk / Shoegaze| München)
+
Silverdolls
(Post Punk / Noise / Prog Pop| Regensburg / München / Straubing)

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 19:30 Uhr, Ende 22 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 18.04.2020 // Konzert| Chakulou (Gipsy Polka)

Mit Akkordeon, Kontrabass, Geige, Percussion und Klarinette beschwingen die Straßenmusiker von Chakulou aus Regensburg die Gemüter. Was nicht selbst komponiert wurde, wird auf „chakulouische“ Art interpretiert. Geprägt ist diese von flotter Gipsy-Folklore, aber auch Jazz- und Reggae-Einflüsse klingen durch. Es entsteht eine bunte Mischung der guten Laune, die direkt vom Ohr ins Herz geht – und bei Mutigen in die Tanzbeine!

Louis Ritthaler – Akkordeon
Charlotte Born – Geige
Amelie Denk – Klarinette
Kurt Breu – Kontrabass
Benedict Kutzer – Bodhran

https://www.youtube.com/watch?v=3iqLsBzuV9k
https://www.youtube.com/watch?v=3ElQHtW_uwM
https://www.youtube.com/watch?v=G_DJHt9VK-M

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die MusikerInnen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns!

Sa. 25.04.2020 // Konzert| Zwoastoa (gstanzl-sound orchestra)

Ska trifft auf Balkan, Reggae auf Elektro,Stromgitarre auf Akkordeon, Syntheziser auf Djembe –und ois zamm trifft auf bairisch-anarchisches Hirngespinnst.
Bissig, bairisch, anarchisch … Keyboard, Quetsche, Gitarre, Bass, Schlagzeug und die Stimme von „Wiggal“ Ludwig Wiedenmann, bilden einen unvergleichlichen Mix aus Afrika, Jamaika, Detroit und Ötztal. … rasant russisch, elektrisch schnell, stampfen Rhythmus und Text über die Bühnenbretter – Zwoastoa mischen Pop, Reggae und Rock zu geballter Lebensfreude.

Bavaria Vista Club: Sie verbinden bayerische Gstanzl und gscheide Texte mit der Musik der Welt, mit Freiheit und bester Stimmung. Dabei bringen sie Jung und Alt zum Tanzen und tragen dazu bei, dass die Menschen glücklich sind.

AZ München:Selten hat man im Münchner Theatron so viele glückliche Gesichter gesehen wie beim Konzert des Münchner „Gstanzl Sound System“ Zwoastoa. Der mitreißende Mix der fünfköpfigen Band aus Reggae-Rhythmen, Rock, Elektronik und geistreichen Texten macht gute Laune

da Wiggal – Vocals, Percussion :: Axel vom Berg – Keys, Melodica, Zeug und Vocals :: Harry Gröber – Gitarre, Backvocals :: Frederik Rosenstand Jørgensen – Schlagzeug :: Thomas Braun – Bass, Kontrabass :: Christopher Schröck – Keys, Akkordeon, Vocals

http://www.zwoastoa.de/
https://www.youtube.com/watch?v=QR9RI6A4lUs
https://www.youtube.com/watch?v=nmpMMwGn5Kk
https://www.youtube.com/watch?v=e76E8umaAs4

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Sa. 25.07.2020 // OBERSTÜBCHEN SOMMERFEST 2020

Fr. 25.09.2020 // Konzert | Johnny Campbell (UK) ( Folk, Celtic, Punk)

Sa. 26.09.2020 // Konzert | DAN & OCEAN (Americana & Soul| Chicago, USA.)

DAN & OCEAN. are an Americana & Soul duo comprised of Dan DiMonte and Ocean Lorraine. Two years after meeting at an audition in Torrance, California and embarking on 3 consecutive tours across the United States, the two decided to combine threads from their individual solo careers to craft a powerhouse blend of American Folk, Soul, Gospel, World Music, and Jazz Roots styles that connect people around the globe. Spreading their own intrepid brand of “Come Up Music,” their mission centers on painting real-life portraits of companionship, healing, isolation, bravery, and strength in a troubled world.

Both highly-educated multi-instrumentalists, vocalists, composers, and producers, DAN & OCEAN. are a rare undeniable mix of tradition, immense talent, work ethic, and resilience that finds them standing out wherever they go. A Chicago native, Dan has mastered the art of singing while playing guitar, flugelhorn, and keyboard simultaneously with spectacular results. Ocean, an accomplished singing bassist, percussionist, and emcee with Louisiana roots from Los Angeles, brings their fresh once-in-a-generation chemistry together.

DiMonte’s 6th studio album (released on October 4, 2019) The Coronado Kid, Pt. 1: Original Motion Picture Soundtrack features Ocean on two singles — the shimmering soul-anthem “Son of the Moon” and funky bass and horn rocker “Outside Cat.“ The duo is now in the midst of a 12-week U.S. tour scheduled through December 2019. Audiences can expect an authentic, sensual, and transcendent concert experience led by two of modern music’s most fascinating new voices.

https://www.dandimonte.com/
https://www.youtube.com/watch?v=wBsYqA8nwz8
https://www.youtube.com/watch?v=Q6du07EFWR4
https://www.youtube.com/watch?v=7M07KOssJqo

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Sa. 03.10.2020 // Konzert| Ignaz Netzer (Blues)

Ignaz Netzer wurde am 9.10. 1956 in Wangen/Allgäu geboren.
Neben seiner musikalischen Tätigkeit arbeitete er als Buchhändler, Schulungsleiter in der freien Wirtschaft und unterrichtete 12 Jahre an einer staatlichen Realschule. Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Politik. Staatsexamen in Freiburg und Heidelberg.
Seit 2001 ist er Profimusiker.
Als Kind bekam er klassischen Gitarrenunterricht, den er auch nicht unterbrach, als er als junger Teenager anlässlich einer Radiosendung den Blues entdeckte.
Zusammen mit Robert Kirchmaier (Gitarre) und dem späteren Filmkomponisten Klaus Roggors gründete Netzer 1970 die Chicago-Blues Band Firma Kischke, eine astreine Chicago-Bluesband. Im August 1971 erfolgte das erste Konzert. Sehr bald spielte die Band in Clubs und Festivals im süddeutschen Raum. Dies nicht zuletzt auch wegen Netzers sozialkritischen Texten, die er sowohl auf Englisch als auch auf Schwäbisch schrieb. 1984 veröffentlichte Firma Kischke die Live-LP „Nix als the Blues“.
Mitte der siebziger Jahre gewann Ignaz Netzer den Nachwuchs-wettbewerb beim Bregenzer Folk Festival, und bekam so die Möglichkeit, erstmals vor Tausenden von Menschen auf der großen Bühne zu musizieren. In diesem Zusammenhang spielte er mit Derroll Adams und Colin Wilkie. Der österreichische Rundfunksender Ö3 widmete ihm ein kleines Portrait.
1976 begann er sein Studium in Freiburg, in jenen Jahren ein Eldorado der akustischen Folk- und Gitarrenszene. So traf Ignaz Netzer bald auf Ray Austin, Werner Lämmerhirt, Hannes Wader, Klaus Weiland, Mike Silver und manch andere Gitarristen. Mit dem Liedermacher Dirk Sommer tourte Netzer durch Deutschland und der Schweiz und die beiden veröffentlichten die Alben „Schnappschuss“ (1981) und „Durschd“ (1983).

Nachdem er zuvor Alexis Korner getroffen hatte, der einen maßgeblichen Einfluss auf ihn ausübte, traf er um 1978 den englischen Bluesbarden Gerry Lockran, mit welchem er durch Deutschland, Holland und Belgien tourte. Über ihn begegnete er in London Bert Jansch, Wizz Jones und John Renbourn.
Ab 1978 war Ignaz Netzer immer wieder in den Südstaaten der USA, um „vor Ort“ den Wurzeln des Blues zu folgen. In Clarksdale jammte er z.B. leidenschaftlich mit dem betagten Wade Walton, der lange Jahre noch B.B.King begleitet hatte.
Mit dem Pianisten Thomas Scheytt gründete er 1986 das Oldtime Blues & Boogie Duo, später auch bekannt als Netzer & Scheytt. Die beiden Schwaben spielten Konzerte auf den großen Jazz und Blues Festivals Europas, so z.B. Jazz Ascona, Dixieland Festival Dresden, Blue Balls Festival Luzern, Jazzrallye Düsseldorf. Bei dem damals äußerst beliebten SWR „Hot Jazz Meeting“ im Europapark Rust erhielten Sie 2001 den „Audiance Award“, also den Publikumspreis für die beliebteste Band dieses großen Festivals. Diese Zusammenarbeit erlebt 2016 ihr 30jähriges Jubiläum.
Zur 3sat–Sendung „Concerto Massimo“, einer 24stündigen TV-Dokumentation zur Geschichte des Jazz wurde Ignaz Netzer als Experte für den Blues eingeladen. Dort traf er auf Barbara Dennerlein, mit der er bald eine CD „Drowning In The Blues“ aufnahm. Bis heute spielt das Trio mit Thomas Scheytt mit der eigenwilligen Besetzung Gesang, Hammond B3, Piano, Gitarre und Mundharmonika. Die drei CD- Publikationen jener Zeit waren „Walk On“, „Trouble In Mind“ und „Live Again“. Mit Thomas Scheytt erschien zudem die DVD eines gesamten Konzertes auf Schloß Stettenfels „My Blues Is My Castle“.
Mit der Formation Making Blues erschienen die CDs „Police Dog Blues“, „Krünetzko“. Die jüngste CD „You“, benannt nach einer Ballade von Ignaz Netzer, erntete sehr positive Resonanzen der internationalen Presse.
Mitte der 90er Jahre traf Ignaz Netzer auf die tschechischen Musiker Lubos Andrst und Jaromir Helesic. Sie formierten sich mit dem Bassisten Stenjek Tichota zur Powerhouse Blues Band. Im Studio der Prager Philharmoniker wurde die gleichnamige CD produziert. Regelmäßig arbeitete Netzer auch mit der US-amerikanischen Blues- und Jazzsängerin Jeanne Carroll bis zu ihrem Tod im Jahr 2011. Mit Christian Rannenberg formierten sie das Basic Blues Trio. Konzerte bei Festivals erfolgten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und Luxemburg. Eine Live-CD des Trios erschien 2005.
Mit dem Hochschuldozenten der Uni Stuttgart für Jazzgitarre und Harmonielehre Werner Acker hat er seit vielen Jahren ein genreübergreifendes Gitarrenduo Geschichten mit Saitenzauber.
2015 erschien Netzers CD „When The Music Is Over“ mit ausschließlich eigenen Songs.
Seit vielen Jahren pflegt Netzer auch seine Solokarriere und den damit verbundenen engen Kontakt zum Publikum.
Ignaz Netzer lebt heute in einer Wohngemeinschaft mit 5 Katzen im beschaulichen hohenlohischen Städtchen Neuenstein. Neben seiner Konzerttätigkeit und Arbeit als Komponist ist er künstlerischer Leiter mehrerer Veranstaltungsreihen. Regelmässig gibt der Experte für Vintage-Gitarren auch Workshops für Bluesgitarre.

https://ignaznetzer.de/
https://www.youtube.com/watch?v=x4kqOJ_b3aw
https://www.youtube.com/watch?v=UJG7bLwuqr0
https://www.youtube.com/watch?v=O17FB3EyoTc

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

Fr. 20.11.2020 // Konzert|| Luke Jackson (Acoustic/Roots/Blues/Americana/Soul| Kent, UK.)

Luke is a Singer-Songwriter from Canterbury, Kent, who in 2013 was nominated in the BBC Radio 2 Folk Awards for both the Horizon Award for Best Emerging Talent and The Young Folk Category. He was also winner of Fatea’s “Male Artist of the Year 2014” and 2016 and his live album ‘Solo:Duo:Trio’ was voted 2018 Album of the Year by Laurel Canyon.

Over the past few years he has steadily developed a reputation for himself in the Folk, Roots, Americana & Acoustic circuits, either through his solo shows, many festival appearances or when opening for such luminaries as Fairport Convention, Show of Hands, Steve Knightley, Martyn Joseph, Seth Lakeman, Karine Polwart, Oysterband, Paul Brady, Glen Tilbrook and Sarah Jarosz .

His debut album ‘More Than Boys’, produced by the acclaimed Welsh Singer-Songwriter Martyn Joseph, was released in 2012 to great reviews, as was the follow up ‘Fumes and Faith’ in early 2014. In 2015 he released a 7 track EP with his trio, ‘This Family Tree’, which was described in a 5 star Maverick review as ”Two words. Bloody brilliant” and it further reflected his development as both a writer and performer

November 2016 saw the release of Luke’s 3rd full studio album, “Tall Tales and Rumours” to universal critical acclaim, which Maverick, in a 5 star review, described as “a brilliant, thoughtful album – Jackson shows talent beyond his years”. Whilst Acoustic Magazine noted “Jackson has been compared to a young Richard Thompson and for once these are not empty words”

In February 2018 Luke put out his first live album ‘Solo:Duo:Trio’ which again was enthusiastically received, with Mike Harding noting “That’s got to be one of the

most faultless live recordings ever in my opinion- he’s a great songwriter with a great voice and boy can he sing the blues”

Already in 2019 Luke has been back to the Folk Alliance Conference held in Canada, performed a select run of dates with Amy Wadge, had solo, duo and trio shows and has a co write song ‘Lake Louise’ released on Rebecca Loebe’s 2019 album ‘Give Up Your Ghosts’.

Luke remains an ever present in the live music scene, gigging relentlessly all over the United Kingdom and Europe, with plans for his first tour of the USA later this year.

http://lukepauljackson.com/
https://www.youtube.com/watch?v=iOMEXSKGVm0
https://www.youtube.com/watch?v=EHyE7IQV5TI
https://www.youtube.com/watch?v=6He656-K7wc

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20:15 Uhr, Ende 23 Uhr
Danach geht`s gemütlich weiter mit Musik von der Platte.

Eintritt 10 € / 7 €*
*ermäßigt für SchülerInnen, StudentInnen und Vereinsmitglieder
-Gesamterlös geht an die Musiker*innen-

Wenn jemand nicht so viel zahlen kann, besteht die Möglichkeit auch für weniger reinzukommen. -> Wendet euch an uns

-Vergangene Veranstaltungen –

Sa. 18.01. // Jam-Session

Mo. 13.01. // Klima-Café

Sa. 04.01. // Konzert| Prosperity (Melodic Hardcore Punk ) + Pigs for Pearls (Punk-Rock / Hard-Rock)

Sa. 21.12. // Konzert| Zitronen Püppies + Support: Fourcitycolony

Sa. 21.12. // Repair Café ! Reparierien statt wegwerfen!

Do. 12.12. // Vortrag über die extreme Rechte in Ostbayern – Jan Nowak

Sa. 07.12. // Konzert| Aaron Brooks – Music / Unplugged-Solo (US) (Rock/Psychedelic/Folk)

Sa. 30.11. // Konzert| MUDDY WHAT? (Blues)

Fr. 29.11. // Konzert| Maxi Pongratz Solo (SingerSongwriter, Akkordeonspieler, Folk..)

Fr. 22.11. // Konzert| Rufus Coates & Jess Smith (dark blues folk)

Sa. 16.10. // Konzert| Grandessa (Jazz, Gypsy, Musette, Swing…)

Das Konzert musste leider wegen persönlichen Gründen auf einen anderen Termin verschoben werden.

Fr. 15.11. // Konzert| Halva – The Sweetest Klezmer Orchestra (Klezmer)

Do. 14.11. // Konzert| Dub Spencer & Trance Hill + Analog Bass Camp (CH)

(Inst. psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen)

Fr. 08.11. // Konzert| Die Melankomischen

Sa. 02.11.2019 // Filmvorführung |Woidrock – der Film

Sa. 26.10.2019 // Konzert| Club Flor de Maio (Afrobrasil/Popjazz)

Fr. 25.10.2019 // Klamottentausch !

Fr. 25.10.2019 // Konzert| Everyone is Guilty

(Alternative Country – Dark Western | BE)

Sa. 19.10. 2019 // Konzert| Sendeschluss (HC – Punk´n´Roll) + The New Warrings (Horror Punk)

Do. 17.10.2019 // Konzert| Skupa (Bremen)

(Fusion aus Balkan- und Flamenco Musik)

Mi. 16.10.2019 // Filmvorführung | Die Mission der Lifeline – Film & Gespräch mit dem Regisseur

So. 13.10.2019 // Konzert| Pasquale Calò Quartet (IT/BR/NL)

(improvised jazz and experimental music)

Sa. 12.10.2019 // Konzert| Duo Adafina (Klezmer, Tango, afroamerikanische Musik)

Das Konzert mit Duo Adafina müsste wegen Krankheit abgesagt werden!

Fr. 11.10.2019 // Argumentationstraining gegen rechte Parolen

Sa. 05.10.2019 // Konzert | Johnny Campbell (UK) ( Folk, Celtic, Punk)

Fr. 04.10.2019 // Konzert | Stereo Naked (DE/NZ) (American Roots music bis experimental indie pop. )

Fr. 27.09.2019 // Konzert | Monobo Son (SoulGipsy-Brass aus Bayern)

Sa. 21.09.2019 // Interkulturelles Treffen

-Kennenlernen und Erleben verschiedener Nationalitäten.

-Kostenloses kulinarisches Essen (Veggie) aus fernen Ländern –

-Erzählungen von Menschen über ihre Kultur und Geschichte.

-Äthiopische Kaffeezeremonie statt und das Fest wird von einer afrikanischen Trommelgruppe begleitet.

Veranstalter: Oberstübchen e.V. & Helferkreis AK Asyl und Integration

Eintritt frei!!

Sa. 27.07.2019// OBERSTÜBCHEN SOMMERFEST 2019

LIVE MUSIK:
– Tzigan (Gypsy Tango Trio | AR) – ab ca. 15:30 Uhr
♥ OPEN STAGE
♥ HANDMADE-MARKT: Waldwerkstatt im Voglhaus, RegenObjektiv, Hope for Ethiopia, Lin – Unikate aus Handarbeit, Pottzblitzz – Keramik und Unikate..
♥ KINDERSCHMINKEN, KINDERTÖPFERN
♥ BIERGARTEN
♥ FALAFEL WRAPS (veg.) | KAFFEE + KUCHEN | DRINKS
♥ DOPPEL-KONZERT: ab ca 19 Uhr
– Der Heizkörper (Jam-Band Sound)
– Pottwal (psychedelic, prog, stoner- rock)

JAMSESSION (ab 23 Uhr)
♥ MUSIK VON DER PLATTE (Aftershow)

Sa. 01.06.2019 // Konzert| Kupfadache (Volksmusik, Pop, Folk)

Fr. 31.05.2019 // Konzert | Pietra Tonale (IT) ( improvised jazz and experimental music)

Sa. 25.05.2019 // Konzert | Groovers Combo (Boarisch Rhythm & Blues aus Freilandhaltung)

Fr. 24.05.2019 // Konzert | Yarákä Trio (IT) (Música Popular Brasileira, Afro-Brazilian Fusion)

Fr. 24.05.2019 // Konzert | Klandestoa (Welt / Ethno-Jazz / Acoustic)

Sa. 11.05.2019 // Konzert | The Black Sheep Theory + Fourcitycolony (Punk/Alternative-Rock)

Sa. 04.05.2019 // Konzert | Swing Guitars (Gipsy-Swing, Csardas, Valse-Musette, Jazz)

Sa. 03.05.2019 // Konzert | Christian Draghi & The Winetellers (IT) (SingerSongwriter, Folk, Rock..)

Sa. 27.04.2019 // Konzert | Yoldas (Türk-Rock/Pop/Ska/Traditional mit Balkan Einflüssen)

So. 21.04.2019 // Konzert | Embryo feat. Deobrat & Prashant Mishra from Benares, India (Klassische indische Musik, Weltmusik, Jazz)

Sa. 20.04.2019 // Filmvorführung | Kofelgschroa – Frei Sein Wollen

Sa. 13.04.2019 // Konzert | Chakulou (Gipsy Polka)

Fr. 12.04.2019 // Konzert | Peak Impressions + Knusprige Wimpern Duo (Avantgarde-Folk/ Folkrock/ Jazz ) + (Retro Pop)

Sa. 06.04.2019 // Konzert | Dobry Stahlkappen (Rock)

Sa. 30.03.2019 // Konzert | The Vagoos + Support: Pigs for Pearls

The Vagoos(psyched out garage punk) + Support: Pigs for Pearls (Punk / Rock / Hardrock)

Fr. 29.03.2019 // Konzert | Birkett Hall (Blues, folk, jazz, rock, and world beat..)

Sa. 23.03.2019 // Konzert | Das Ding ausm Sumpf (Hip-Hop)

Sa. 16.03.2019 // Konzert | tell the trees (Akustik PopPunk)

Fr. 15.03.2019 // Klamottentausch!

Sa. 09.03.2019 // Filmvorführung | HOME – Ein Film von Yann Arthus-Bertrand

Fr. 08.03.2019 // Spieleabend mit Michl

Sa. 02.03.2019 // Konzert | Ogaro Ensemble (Arabische, Osmanische & Griechisch Klassik.. )

Fr. 01.03.2019 // Konzert | Irish Night with Shameless Jabber (Irish Folk Music)

Sa. 23.02.2019 // Konzert | Jordan Prince & Band (Indie-Folk/Singer-Songwriter)

Sa. 22.02.2019 // Konzert | Chasing for Glory / LightningSpaceDriver (Punkrock- Alternative-Funk)

Sa. 16.02.2019 // Konzert | The PathHeights (Live acoustic Reggae & Poetry)

Sa. 09.02.2019 // Konzert | Maxi Pongratz Solo (SingerSongwriter, Akkordeonspieler, Folk..)

So. 03.02.2019 // Vegetarisches Speisehaus

Sa. 02.02.2019 // Konzert |The Sandbox Josephs (Country, Noir, Bluegrass, Gospel, Folk)

Sa. 26.01.2019 // Konzert | Reverend Stomp & The Flying Dishes (Blues-Folk )

Sa. 19.01.2019 // Konzert | Chris Padera (Folk,Rock,Indie,Punk-Rock,Country)

Sa. 12.01.2019 // Jamsession| Groovin‘ Culture ~ Die Jamsession

Sa. 05.01.2019 // Konzert | Williams Wetsox Trio (Boarisch´n Blues )

Sa. 29.12.2018 // Jahresabsch(l)uss-Party | Swallow’s Rose (Punk Rock) + Mr. Smash (Alternative Rock)

Sa. 22.12.2018 // Konzert | Titus Waldenfels & Tarantino liegt in Bayern (Imaginäre Western Musik mit bayrischem Akzent)

Fr. 14.12.2018 // Räucherseminar| mit Stephan Zimmermann

Sa. 22.12.2018 // Konzert | Aaron Brooks (Rock/Psychedelic/Folk| US)

So. 02.12.2018 // Vegetarisches Speisehaus

Sa. 01.12.2018 // Konzert | Kosmodrom (Heavy…Psych…Stoner…Rock!)

Fr. 30.11.2018 // Vortrag zum Thema: negative Muster| mit Stephan Zimmermann

Sa. 24.11.2018 // Konzert | The Unduster (Reggae/Dancehall/Ska) + Aftershow: The Four Seasons of Roots

Fr. 23.11.2018 // Konzert | Andrea Pancur, Alpen Klezmer (Bay. Folk, Klezmer)

Sa. 17.11.2018 // Konzert | Lightning Space Driver, The Black Sheep Theory, The New Warrings (Alternative/Punk)

Sa. 10.11.2018 // Konzert | Philip Bradatsch & Band (Rock’n’Roll.)

Sa. 10.11.2018 // Plattenbörse im Oberstübchen